Der Mörder folgt immer dem gleichen Muster: Nach einem uralten Strafritual der Wikinger, dem "Blutadler", richtet er seine Opfer förmlich hin. Zwei Frauen sind dem Serienkiller bislang zum Opfer gefallen, eine Rechtsanwältin und eine Prostituierte. Außer ihrem grausamen Ende scheint es zwischen den beiden keinerlei Verbindung zu geben. Hauptkommissar Jan Fabel (Peter Lohmeyer) und seine Teamkollegen Maria Klee (Lisa Maria Potthoff), Henk Herrmann (Hinnerk Schönemann), die Polizeipsychologin Dr. Susanne Eckhardt (Marie-Lou Sellem) sowie die neue Mitarbeiterin Anna Wolff (Ina Paule Klink) stehen unter großem Erfolgsdruck. Neben seinem Vorgesetzten sitzt Fabel auch ein Beamter des LKA im Nacken, der ungewöhnliches Interesse an dem Fall zeigt. Zugleich verwickelt der Mörder den Hauptkommissar in ein makabres Spiel, indem er ihm E-Mails mit verschlüsselten Botschaften sendet. Fieberhaft geht Fabel jeder Spur nach. Dennoch ist der Gesuchte seinen Verfolgern stets einen Schritt voraus. Bald gerät der Vermieter der ermordeten Prostituierten, Hans Klugmann (Bernd Michael Lade), ins Visier der Ermittler. Der war früher selbst bei der Polizei, jetzt steht er auf der Gehaltsliste der türkischen Mafia. Henk und Anna beginnen, das Umfeld des Mannes zu observieren. Dabei werden sie Zeugen einer blutigen Schießerei zwischen rivalisierenden Gruppen der türkischen und der ukrainischen Mafia. Zunächst glaubt Fabel nicht an eine Verbindung zu seinem Fall. Erst ganz allmählich verdichten sich die Hinweise, dass die Ermittler es nicht nur mit dem wahnsinnigen Anhänger eines bizarren Odinkults zu tun haben. Vielmehr sind Fabel und seine Kollegen einem großangelegten Coup der ukrainischen Mafia auf der Spur. Deren Anführer (Merab Ninidze) hat offenbar Verbündete bei der Polizei. Und er schreckt vor nichts zurück, um unliebsame Zeugen aus dem Weg zu räumen. Mit knapp sechs Millionen Zuschauern war die Bestsellerverfilmung "Wolfsfährte" im Jahr 2010 ein echter Publikumshit. "Blutadler", erneut nach einem Roman von Craig Russell, konfrontiert Hauptkommissar Jan Fabel mit einem besonders schockierenden und vielschichtigen Fall. Charakterdarsteller Peter Lohmeyer spielt Fabel einmal mehr als leicht melancholischen, dabei aber äußerst scharfsinnigen Ermittler. Neben Hinnerk Schönemann, Lisa Maria Potthoff und Marie-Lou Sellem stößt diesmal Ina Paule Klink als wagemutige Kommissarin neu zum Team. Regisseur Nils Willbrandt, der sich mit "Tatort"-Folgen wie "Mord in der ersten Liga" sowie dem Thriller "Schuldig" einen Namen als versierter Spannungsspezialist gemacht hat, inszenierte "Blutadler" als harten, modernen Großstadtthriller. Dank der atmosphärischen Kameraarbeit von Eeva Fleig wird dabei auch das nächtliche Hamburg zu einer Art Hauptdarsteller.