Kritisch und kommerziell gefeierte filmische Aufarbeitung der historischen Geschehnisse in Mumbai zwischen Dezember 1992 und Januar 1993, die schließlich zum Bombay-Aufstand im Sommer 1993 führten, und die ganze Nation Indien für immer veränderten. Regisseur und Oscar-Preisträger A.R. Rahman erhielt für dieses Meisterwerk indischen Erzählkinos seinen vierten Filmfare Award für die beste Regie sowie eine Sondervorführung beim Philadelphia Film Festival. Die aufwühlende Geschichte um den Orthodoxen Hindu Shekar , portraitiert religiöse Spannungen im Land - Die dadurch ausgelöste landesweit kontroverse Debatte machte den Film nur noch erfolgreicher.