Im Belfast der 70er Jahre sind die Brüder Jamesy und Malachy überglücklich, als ihnen ihr fürsorglicher Vater zwei Küken schenkt, um die sie sich kümmern sollen. Liebevoll ziehen sie ihre Haushühner auf und geben ihnen die Namen Boogaloo und Graham. Schon bald erklären sie, dass sie fortan Vegetarier sind, und träumen davon, später eine Geflügelfarm zu betreiben. Umso größer ist der Schock, als ihnen ihre Eltern mitteilen, dass sie eigentlich ganz andere Pläne für die gefiederten Freunde der Kinder haben ...