Bordell Deutschland

  • Lea kommt auch aus Rumänien. Sie hat fast überall in Deutschland als Prostituierte gearbeitet. Zum Zeitpunkt der Dreharbeiten ist sie in Trier, in einem Edelbordell. Auch sie spricht über ihr Leben im Rotlicht, allerdings nicht unter vier Augen. Ein Mitarbeiter des Bordells ist beim Interview immer mit dabei. Vergrößern
    Lea kommt auch aus Rumänien. Sie hat fast überall in Deutschland als Prostituierte gearbeitet. Zum Zeitpunkt der Dreharbeiten ist sie in Trier, in einem Edelbordell. Auch sie spricht über ihr Leben im Rotlicht, allerdings nicht unter vier Augen. Ein Mitarbeiter des Bordells ist beim Interview immer mit dabei.
    Fotoquelle: ZDF/Jan Sindel
  • Andreas Marquardt war Zuhälter und saß wegen Menschenhandels im Gefängnis - und auch er packt aus. Rund 100 Frauen haben für ihn angeschafft. Sie waren für ihn nur Dreck. Er hat sie geschlagen, misshandelt, ausgebeutet. Vergrößern
    Andreas Marquardt war Zuhälter und saß wegen Menschenhandels im Gefängnis - und auch er packt aus. Rund 100 Frauen haben für ihn angeschafft. Sie waren für ihn nur Dreck. Er hat sie geschlagen, misshandelt, ausgebeutet.
    Fotoquelle: ZDF/Jan Sindel
  • Das Geschäft mit der Prostitution boomt, mit bizarren Auswüchsen. In der Erlebniswohnung in Berlin finden fast täglich Gangbang-Partys statt. Bis zu 30 Männer haben dabei Sex mit einer Frau. Auch Cleo arbeitet regelmäßig hier - freiwillig und ohne Zuhälter, wie sie sagt. Vergrößern
    Das Geschäft mit der Prostitution boomt, mit bizarren Auswüchsen. In der Erlebniswohnung in Berlin finden fast täglich Gangbang-Partys statt. Bis zu 30 Männer haben dabei Sex mit einer Frau. Auch Cleo arbeitet regelmäßig hier - freiwillig und ohne Zuhälter, wie sie sagt.
    Fotoquelle: ZDF/Jan Sindel
  • Denisa war Zwangsprostituierte in Deutschland, ist heute in einer Hilfseinrichtung in Rumänien. Sie wurde geschlagen und ausgebeutet, musste schon als Minderjährige anschaffen. Die Rumänin wurde in Deutschland verkauft - wie eine Sklavin. Sie spricht offen über ihre traumatischen Erlebnisse und die schlimmen Zustände. Vergrößern
    Denisa war Zwangsprostituierte in Deutschland, ist heute in einer Hilfseinrichtung in Rumänien. Sie wurde geschlagen und ausgebeutet, musste schon als Minderjährige anschaffen. Die Rumänin wurde in Deutschland verkauft - wie eine Sklavin. Sie spricht offen über ihre traumatischen Erlebnisse und die schlimmen Zustände.
    Fotoquelle: ZDF/Jan Sindel
  • Kriminalist Manfred Paulus war 30 Jahre im Rotlicht tätig, europaweit. Er warnt: Deutschland ist zur Drehscheibe für Zwangsprostitution geworden. Das Rotlicht wird von organisierter Kriminalität beherrscht, Frauen werden systematisch ausbeutet. Die Polizei ist machtlos, und sollte sich gesetzlich nichts ändern, wird die Situation noch schlimmer. Vergrößern
    Kriminalist Manfred Paulus war 30 Jahre im Rotlicht tätig, europaweit. Er warnt: Deutschland ist zur Drehscheibe für Zwangsprostitution geworden. Das Rotlicht wird von organisierter Kriminalität beherrscht, Frauen werden systematisch ausbeutet. Die Polizei ist machtlos, und sollte sich gesetzlich nichts ändern, wird die Situation noch schlimmer.
    Fotoquelle: ZDF/Jan Sindel
  • Sandra Norak hat jahrelang als Prostituierte gearbeitet und hat den Ausstieg geschafft. Sie hat fast alle Geschäftsmodelle des Milieus durchlaufen und in nahezu jedem Menschenhandel und Gewalt gesehen. Zum ersten Mal spricht sie öffentlich über ihre Vergangenheit und darüber, wie es in der Prostitution wirklich läuft. Vergrößern
    Sandra Norak hat jahrelang als Prostituierte gearbeitet und hat den Ausstieg geschafft. Sie hat fast alle Geschäftsmodelle des Milieus durchlaufen und in nahezu jedem Menschenhandel und Gewalt gesehen. Zum ersten Mal spricht sie öffentlich über ihre Vergangenheit und darüber, wie es in der Prostitution wirklich läuft.
    Fotoquelle: ZDF/Jan Sindel
Report, Dokumentation
Bordell Deutschland

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2017
ZDFinfo
Sa., 18.11.
22:00 - 23:30
Milliardengeschäft Prostitution


Seit 2002 herrscht in unserem Land eine der liberalsten Prostitutionsgesetzgebungen Europas - seitdem sind immer mehr Bordelle entstanden. Das Geschäft boomt, mit bizarren Auswüchsen. Von Flatrate-, über Edel- bis hin zu sogenannten Gangbang-Bordellen, in denen eine Prosituierte mit mehreren Männern gleichzeitig Sex hat - nichts scheint unmöglich. Den Männern gefällt das, und zwar nicht nur den Deutschen. Längst ist unser Land zum Paradies für Sextouristen aus der ganzen Welt geworden. Internationale Unternehmen organisieren mehrtägige Rundreisen quer durch unsere Bordelllandschaft. Über die Bundesrepublik wird im Ausland ähnlich berichtet, wie wir es über Thailand tun. Doch der liberale Umgang mit der Prostitution hat dramatische Nebenwirkungen. Deutschland ist zum Bordell Europas und laut Experten zur Drehscheibe für Zwangsprostitution und Menschenhandel geworden. Zwischen 80 und 90 Prozent der Prostituierten kommen aus dem Ausland, die wenigsten arbeiten freiwillig, viele werden gezwungen. Die Bedingungen werden immer schlimmer, oft sind sie menschenunwürdig. Im Rotlicht dominieren kriminelle Organisationen - und mit ihnen das Verbrechen, Frauen- und Drogenhandel. Aber wie konnte es so weit kommen? Diese Frage beantwortet die Dokumentation. Schuld sei, so die Experten und Insider, unsere Bundesregierung. Sie sei der größte Zuhälter der Prostitution. Der Staat kassiere die enormen Steuereinnahmen der boomenden Sexindustrie und ignoriere dabei, dass die Prostituierten systematisch ausgebeutet und zerstört werden - er fördere das mit seiner Gesetzgebung sogar. Die Dokumentation zeigt, wie schlimm die Zustände in der Prostitution tatsächlich sind und deckt auf, welche Rollen Prostitutionsverbände, Bordellbetreiber und die Politik im System Prostitution spielen.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ZDF Experiment: Welche Erinnerungsbereiche aktiviert Musik in unserem Gehirn?

TV-Tipps Früher war alles besser! Oder? - ZDFzeit

Report | 21.11.2017 | 20:15 - 21:00 Uhr
3.34/50112
Lesermeinung
HR Wird es endlich gelingen, einen Spessart-Biber vor die Linse zu kriegen? Der Wissenschaftler Robert Marc Lehmann an einer gewaltigen Biberburg.

Expedition Senckenberg - Forschergeist aus Hessen für die Welt

Report | 21.11.2017 | 21:00 - 21:45 Uhr
/500
Lesermeinung
HR Engel fragt

Engel fragt - Tod! Und dann?

Report | 21.11.2017 | 21:45 - 22:15 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Lizzy Caplan nimmt Kurs auf das "X-Men"-Universum: Sie verhandelt über eine Rolle in "Gambit".

Im Februar 2019 ist Channing Tatum als Mutant Gambit im gleichnamigen Film zu sehen. Für die weiblic…  Mehr

In "Whatever Happens" spricht Sylvia Hoeks Deutsch - eine poetische Sprache, findet die Niederländerin.

Ob für Großproduktionen wie "Blade Runner 2049" oder einer deutschen Komödie wie "Whatever Happens":…  Mehr

"Tod auf dem Nil" soll der nächste Agatha-Christie-Roman sein, den Fox auf die Leinwand bringt. 1978 wurde er schon einmal verfilmt.

Der nächste Agatha-Christie-Klassiker wird verfilmt: Kenneth Branagh, der bereits für "Mord im Orien…  Mehr

Handy gab es 1988 noch nicht. Also müssen Lili Kunze (links) und Mama Janine zum Telefonieren in eine Telefonzelle.

Für eine Spezial-Ausgabe der RTL-Sendung "Comeback oder weg?" reisen Janine und Lili Kunze in das Ja…  Mehr

Ulrich Tukur ist demnächst als "singender Don Draper der Reeperbahn" zu sehen. Er spielt nicht nur die Hauptrolle in einem Mehrteiler über die Hamburger Reeperbahn, sondern komponierte und performt auch die Songs des Films.

Ulrich Tukur spielt im Mehrteiler "Zellers Reeperbahn" einen abgründigen Familienvater, Nachtclubbes…  Mehr