Boxenstopp für eine A380 - Putzen, checken, tanken

  • Eines der größten Passagierflugzeuge der Welt, eine A380, auf dem Frankfurter Flughafen. Vergrößern
    Eines der größten Passagierflugzeuge der Welt, eine A380, auf dem Frankfurter Flughafen.
    Fotoquelle: HR/Andreas Graf
  • Eines der größten Passagierflugzeuge der Welt, eine A380, auf dem Frankfurter Flughafen. Vergrößern
    Eines der größten Passagierflugzeuge der Welt, eine A380, auf dem Frankfurter Flughafen.
    Fotoquelle: HR/Andreas Graf
Report, Reportage
Boxenstopp für eine A380 - Putzen, checken, tanken

HR
Mi., 16.01.
21:00 - 21:45


1.400 Flugbewegungen am Tag - das heißt, 700 Flugzeuge müssen nach dem Landen wieder startklar gemacht werden, und das immer unter Zeitdruck. So ist eben eine Maschine aus Tokio gelandet, ein Airbus 380. Das größte Passagierflugzeug der Welt soll in nur 90 Minuten wieder abheben. Für 50 Mitarbeiter beginnt ein Kampf gegen die Zeit. Der Ramp-Agent ist der Chef am Gate und muss dafür sorgen, dass der Zeitplan eingehalten wird. Hebt die Maschine zu spät ab, kostet das den Flughafen viel Geld. Daher muss der Ramp-Agent in Sekunden Entscheidungen treffen, Pannen managen, Lösungen finden - ein Job, der viel Diplomatie, Geschick und Organisationstalent erfordert, und vor allem eines: starke Nerven. Mehr als 50 Flughafen-Mitarbeiter sind jetzt nur für diesen einen A380 aus Tokio zuständig. Sobald alle Passagiere die Maschine verlassen haben, beginnt der Putztrupp alle 530 Sitze zu reinigen, den dreistöckigen und 80 Meter langen Flieger durchzusaugen, die zwölf Toiletten zu säubern und die 150 Fenster zu putzen. Zeitgleich werden die Fäkalientanks entleert, 3.000 Koffer und 50 Tonnen Fracht ent- und beladen sowie 1.000 Mahlzeiten, Getränke, Porzellan und Silberbesteck für die Gäste in der First-Class an Bord gebracht - genauso wie Spielsachen für die jüngsten Fluggäste. 300.000 Liter Kerosin fließen gleich in die Tanks. Auch die Sicherheit hat der Ramp-Agent immer im Blick: Schließlich soll der Flieger nicht nur pünktlich, sondern auch sicher wieder starten. Ohne einen Check durch die Techniker geht keine Maschine in die Luft. Und sie wissen nie, was kommt. Zur Not müssen sie noch schnell einen Reifen am 500 Tonnen schweren Flugzeug wechseln. Das Fernsehteam durfte einen Ramp-Agenten bei der Abfertigung eines Airbus 380 begleiten. Das Spannende daran: Der Film wurde in Echtzeit gedreht - in 90 Minuten und mit mehreren Kamerateams aus unterschiedlichen Perspektiven.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ZDF Logo "Leute heute"

Leute heute

Report | 21.01.2019 | 17:45 - 18:00 Uhr
2.8/5015
Lesermeinung
NDR Die Salzwiesenrinder müssen im Herbst in den Stall - Sturmfluten drohen!

Die Nordreportage - Viehabtrieb im Norden

Report | 21.01.2019 | 18:15 - 18:45 Uhr
3.43/5030
Lesermeinung
arte Dimitrow kämpft für saubere Luft in seiner Stadt. Hauptverschmutzer sind für ihn alte Diesel aus dem Westen.

Re: - Exportschlager Diesel - Wo werde ich meinen Alten los?

Report | 21.01.2019 | 19:40 - 20:15 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Bastian Pastewka ist zurück. Am 25. Januar starten zehn neue Folgen seiner Serie bei Amazon.

Zu viel Schleichwerbung? Gegen Folge aus der achten Staffel der Comedy-Serie "Pastewka" wurde ein Au…  Mehr

Neue Rolle für Gillian Anderson: In der vierten Staffel von "The Crown" wird die Schauspielerin die Rolle der einstigen britischen Premierministerin Margaret Thatcher übernehmen.

Noch warten die Fans sehnsüchtig auf Staffel drei der Serie "The Crown". Nun wurde eine tragende Rol…  Mehr

Böse Überraschung für Lionel Richie: Sein einziger Sohn Miles Brockman wurde am Londoner Flughafen Heathrow festgenommen.

Der Sohn von Musiklegende Lionel Richie ist am Flughafen Heathrow festgenommen worden. Er hatte rand…  Mehr

Lady Gaga kritisiert während eines Konzerts den amerikanischen Präsidenten Donald Trump.

Mitten im Song hört Lady Gaga bei einem Konzert in Las Vegas auf zu singen – und erntet dafür tosend…  Mehr

Tracy und Marcellino sind das "Love Island"-Paar der zweiten Staffel. Die beiden sicherten sich den Gewinn von 50.000 Euro. Sehen Sie im Folgenden alle Kandidaten, die 2028 an der Datingshow von RTL II teilgenommen haben.

Mit der großen Liebe klappt es bei "Love Island" zwar nur selten, mit der Zuschauerresonanz war RTL …  Mehr