Braunschlag

  • Nach der Entdeckung ihres Kellerverlieses ergreift Frau Berner die Flucht. Ein Streit im Keller führt dazu, dass der Mediamarktverkäufer das Waschbecken rausreißt und ein Luftschacht den Weg nach draußen ermöglicht. Es grenzt an den Keller von Tschach, der gerade mit Tochter Babs eine mediterrane Stube für Herta baut, in der Hoffnung, dass seine Frau wieder heimkehrt. Da fällt Katzlbrunner plötzlich alles wieder ein: Das mit dem Wunder, das mit den Russen und auch, dass Gerri ein Verhältnis mit Elfi, der Frau von Richard, hat. Richard flippt völlig aus und spricht kein Wort mehr. Stattdessen beginnt er einen skurrilen Amoklauf, der im Freibad von Braunschlag endet. Im Bild, von links: Babs Tschach (Sabrina Reiter), Polizist Hannes (Erol Nowak), Polizistin Gerti (Stefanie Reinsperger) und Dr. Feist sen. (Branko Samarovski). Vergrößern
    Nach der Entdeckung ihres Kellerverlieses ergreift Frau Berner die Flucht. Ein Streit im Keller führt dazu, dass der Mediamarktverkäufer das Waschbecken rausreißt und ein Luftschacht den Weg nach draußen ermöglicht. Es grenzt an den Keller von Tschach, der gerade mit Tochter Babs eine mediterrane Stube für Herta baut, in der Hoffnung, dass seine Frau wieder heimkehrt. Da fällt Katzlbrunner plötzlich alles wieder ein: Das mit dem Wunder, das mit den Russen und auch, dass Gerri ein Verhältnis mit Elfi, der Frau von Richard, hat. Richard flippt völlig aus und spricht kein Wort mehr. Stattdessen beginnt er einen skurrilen Amoklauf, der im Freibad von Braunschlag endet. Im Bild, von links: Babs Tschach (Sabrina Reiter), Polizist Hannes (Erol Nowak), Polizistin Gerti (Stefanie Reinsperger) und Dr. Feist sen. (Branko Samarovski).
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Nach der Entdeckung ihres Kellerverlieses ergreift Frau Berner die Flucht. Ein Streit im Keller führt dazu, dass der Mediamarktverkäufer das Waschbecken rausreißt und ein Luftschacht den Weg nach draußen ermöglicht. Es grenzt an den Keller von Tschach, der gerade mit Tochter Babs eine mediterrane Stube für Herta baut, in der Hoffnung, dass seine Frau wieder heimkehrt. Da fällt Katzlbrunner plötzlich alles wieder ein: Das mit dem Wunder, das mit den Russen und auch, dass Gerri ein Verhältnis mit Elfi, der Frau von Richard, hat. Richard flippt völlig aus und spricht kein Wort mehr. Stattdessen beginnt er einen skurrilen Amoklauf, der im Freibad von Braunschlag endet. Im Bild, vorne, von links: Kripobeamter (Klaus Rott) und Praschak (Johannes Krisch); hinten: Herr Berner (Karlheinz Hackl) und Banyardi (Manuel Rubey). Vergrößern
    Nach der Entdeckung ihres Kellerverlieses ergreift Frau Berner die Flucht. Ein Streit im Keller führt dazu, dass der Mediamarktverkäufer das Waschbecken rausreißt und ein Luftschacht den Weg nach draußen ermöglicht. Es grenzt an den Keller von Tschach, der gerade mit Tochter Babs eine mediterrane Stube für Herta baut, in der Hoffnung, dass seine Frau wieder heimkehrt. Da fällt Katzlbrunner plötzlich alles wieder ein: Das mit dem Wunder, das mit den Russen und auch, dass Gerri ein Verhältnis mit Elfi, der Frau von Richard, hat. Richard flippt völlig aus und spricht kein Wort mehr. Stattdessen beginnt er einen skurrilen Amoklauf, der im Freibad von Braunschlag endet. Im Bild, vorne, von links: Kripobeamter (Klaus Rott) und Praschak (Johannes Krisch); hinten: Herr Berner (Karlheinz Hackl) und Banyardi (Manuel Rubey).
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Nach der Entdeckung ihres Kellerverlieses ergreift Frau Berner die Flucht. Ein Streit im Keller führt dazu, dass der Mediamarktverkäufer das Waschbecken rausreißt und ein Luftschacht den Weg nach draußen ermöglicht. Es grenzt an den Keller von Tschach, der gerade mit Tochter Babs eine mediterrane Stube für Herta baut, in der Hoffnung, dass seine Frau wieder heimkehrt. Da fällt Katzlbrunner plötzlich alles wieder ein: Das mit dem Wunder, das mit den Russen und auch, dass Gerri ein Verhältnis mit Elfi, der Frau von Richard, hat. Richard flippt völlig aus und spricht kein Wort mehr. Stattdessen beginnt er einen skurrilen Amoklauf, der im Freibad von Braunschlag endet. Im Bild: der sanftmütige Mann (André Pohl). Vergrößern
    Nach der Entdeckung ihres Kellerverlieses ergreift Frau Berner die Flucht. Ein Streit im Keller führt dazu, dass der Mediamarktverkäufer das Waschbecken rausreißt und ein Luftschacht den Weg nach draußen ermöglicht. Es grenzt an den Keller von Tschach, der gerade mit Tochter Babs eine mediterrane Stube für Herta baut, in der Hoffnung, dass seine Frau wieder heimkehrt. Da fällt Katzlbrunner plötzlich alles wieder ein: Das mit dem Wunder, das mit den Russen und auch, dass Gerri ein Verhältnis mit Elfi, der Frau von Richard, hat. Richard flippt völlig aus und spricht kein Wort mehr. Stattdessen beginnt er einen skurrilen Amoklauf, der im Freibad von Braunschlag endet. Im Bild: der sanftmütige Mann (André Pohl).
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Nach der Entdeckung ihres Kellerverlieses ergreift Frau Berner die Flucht. Ein Streit im Keller führt dazu, dass der Mediamarktverkäufer das Waschbecken rausreißt und ein Luftschacht den Weg nach draußen ermöglicht. Es grenzt an den Keller von Tschach, der gerade mit Tochter Babs eine mediterrane Stube für Herta baut, in der Hoffnung, dass seine Frau wieder heimkehrt. Da fällt Katzlbrunner plötzlich alles wieder ein: Das mit dem Wunder, das mit den Russen und auch, dass Gerri ein Verhältnis mit Elfi, der Frau von Richard, hat. Richard flippt völlig aus und spricht kein Wort mehr. Stattdessen beginnt er einen skurrilen Amoklauf, der im Freibad von Braunschlag endet. Im Bild: Mutter Tschach (Gabriela Schmoll). Vergrößern
    Nach der Entdeckung ihres Kellerverlieses ergreift Frau Berner die Flucht. Ein Streit im Keller führt dazu, dass der Mediamarktverkäufer das Waschbecken rausreißt und ein Luftschacht den Weg nach draußen ermöglicht. Es grenzt an den Keller von Tschach, der gerade mit Tochter Babs eine mediterrane Stube für Herta baut, in der Hoffnung, dass seine Frau wieder heimkehrt. Da fällt Katzlbrunner plötzlich alles wieder ein: Das mit dem Wunder, das mit den Russen und auch, dass Gerri ein Verhältnis mit Elfi, der Frau von Richard, hat. Richard flippt völlig aus und spricht kein Wort mehr. Stattdessen beginnt er einen skurrilen Amoklauf, der im Freibad von Braunschlag endet. Im Bild: Mutter Tschach (Gabriela Schmoll).
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Nach der Entdeckung ihres Kellerverlieses ergreift Frau Berner die Flucht. Ein Streit im Keller führt dazu, dass der Mediamarktverkäufer das Waschbecken rausreißt und ein Luftschacht den Weg nach draußen ermöglicht. Es grenzt an den Keller von Tschach, der gerade mit Tochter Babs eine mediterrane Stube für Herta baut, in der Hoffnung, dass seine Frau wieder heimkehrt. Da fällt Katzlbrunner plötzlich alles wieder ein: Das mit dem Wunder, das mit den Russen und auch, dass Gerri ein Verhältnis mit Elfi, der Frau von Richard, hat. Richard flippt völlig aus und spricht kein Wort mehr. Stattdessen beginnt er einen skurrilen Amoklauf, der im Freibad von Braunschlag endet. Im Bild: Mutter Tschach (Gabriela Schmoll) und die Besessene (Ruth Brauer-Kvam). Vergrößern
    Nach der Entdeckung ihres Kellerverlieses ergreift Frau Berner die Flucht. Ein Streit im Keller führt dazu, dass der Mediamarktverkäufer das Waschbecken rausreißt und ein Luftschacht den Weg nach draußen ermöglicht. Es grenzt an den Keller von Tschach, der gerade mit Tochter Babs eine mediterrane Stube für Herta baut, in der Hoffnung, dass seine Frau wieder heimkehrt. Da fällt Katzlbrunner plötzlich alles wieder ein: Das mit dem Wunder, das mit den Russen und auch, dass Gerri ein Verhältnis mit Elfi, der Frau von Richard, hat. Richard flippt völlig aus und spricht kein Wort mehr. Stattdessen beginnt er einen skurrilen Amoklauf, der im Freibad von Braunschlag endet. Im Bild: Mutter Tschach (Gabriela Schmoll) und die Besessene (Ruth Brauer-Kvam).
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Nach der Entdeckung ihres Kellerverlieses ergreift Frau Berner die Flucht. Ein Streit im Keller führt dazu, dass der Mediamarktverkäufer das Waschbecken rausreißt und ein Luftschacht den Weg nach draußen ermöglicht. Es grenzt an den Keller von Tschach, der gerade mit Tochter Babs eine mediterrane Stube für Herta baut, in der Hoffnung, dass seine Frau wieder heimkehrt. Da fällt Katzlbrunner plötzlich alles wieder ein: Das mit dem Wunder, das mit den Russen und auch, dass Gerri ein Verhältnis mit Elfi, der Frau von Richard, hat. Richard flippt völlig aus und spricht kein Wort mehr. Stattdessen beginnt er einen skurrilen Amoklauf, der im Freibad von Braunschlag endet. Im Bild: Gerri Tschach (Robert Palfrader). Vergrößern
    Nach der Entdeckung ihres Kellerverlieses ergreift Frau Berner die Flucht. Ein Streit im Keller führt dazu, dass der Mediamarktverkäufer das Waschbecken rausreißt und ein Luftschacht den Weg nach draußen ermöglicht. Es grenzt an den Keller von Tschach, der gerade mit Tochter Babs eine mediterrane Stube für Herta baut, in der Hoffnung, dass seine Frau wieder heimkehrt. Da fällt Katzlbrunner plötzlich alles wieder ein: Das mit dem Wunder, das mit den Russen und auch, dass Gerri ein Verhältnis mit Elfi, der Frau von Richard, hat. Richard flippt völlig aus und spricht kein Wort mehr. Stattdessen beginnt er einen skurrilen Amoklauf, der im Freibad von Braunschlag endet. Im Bild: Gerri Tschach (Robert Palfrader).
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Nach der Entdeckung ihres Kellerverlieses ergreift Frau Berner die Flucht. Ein Streit im Keller führt dazu, dass der Mediamarktverkäufer das Waschbecken rausreißt und ein Luftschacht den Weg nach draußen ermöglicht. Es grenzt an den Keller von Tschach, der gerade mit Tochter Babs eine mediterrane Stube für Herta baut, in der Hoffnung, dass seine Frau wieder heimkehrt. Da fällt Katzlbrunner plötzlich alles wieder ein: Das mit dem Wunder, das mit den Russen und auch, dass Gerri ein Verhältnis mit Elfi, der Frau von Richard, hat. Richard flippt völlig aus und spricht kein Wort mehr. Stattdessen beginnt er einen skurrilen Amoklauf, der im Freibad von Braunschlag endet. Im Bild: Gerri Tschach (Robert Palfrader). Vergrößern
    Nach der Entdeckung ihres Kellerverlieses ergreift Frau Berner die Flucht. Ein Streit im Keller führt dazu, dass der Mediamarktverkäufer das Waschbecken rausreißt und ein Luftschacht den Weg nach draußen ermöglicht. Es grenzt an den Keller von Tschach, der gerade mit Tochter Babs eine mediterrane Stube für Herta baut, in der Hoffnung, dass seine Frau wieder heimkehrt. Da fällt Katzlbrunner plötzlich alles wieder ein: Das mit dem Wunder, das mit den Russen und auch, dass Gerri ein Verhältnis mit Elfi, der Frau von Richard, hat. Richard flippt völlig aus und spricht kein Wort mehr. Stattdessen beginnt er einen skurrilen Amoklauf, der im Freibad von Braunschlag endet. Im Bild: Gerri Tschach (Robert Palfrader).
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Nach der Entdeckung ihres Kellerverlieses ergreift Frau Berner die Flucht. Ein Streit im Keller führt dazu, dass der Mediamarktverkäufer das Waschbecken rausreißt und ein Luftschacht den Weg nach draußen ermöglicht. Es grenzt an den Keller von Tschach, der gerade mit Tochter Babs eine mediterrane Stube für Herta baut, in der Hoffnung, dass seine Frau wieder heimkehrt. Da fällt Katzlbrunner plötzlich alles wieder ein: Das mit dem Wunder, das mit den Russen und auch, dass Gerri ein Verhältnis mit Elfi, der Frau von Richard, hat. Richard flippt völlig aus und spricht kein Wort mehr. Stattdessen beginnt er einen skurrilen Amoklauf, der im Freibad von Braunschlag endet. Im Bild, von links: Praschak (Johannes Krisch) und Herr Berner (Karlheinz Hackl). Vergrößern
    Nach der Entdeckung ihres Kellerverlieses ergreift Frau Berner die Flucht. Ein Streit im Keller führt dazu, dass der Mediamarktverkäufer das Waschbecken rausreißt und ein Luftschacht den Weg nach draußen ermöglicht. Es grenzt an den Keller von Tschach, der gerade mit Tochter Babs eine mediterrane Stube für Herta baut, in der Hoffnung, dass seine Frau wieder heimkehrt. Da fällt Katzlbrunner plötzlich alles wieder ein: Das mit dem Wunder, das mit den Russen und auch, dass Gerri ein Verhältnis mit Elfi, der Frau von Richard, hat. Richard flippt völlig aus und spricht kein Wort mehr. Stattdessen beginnt er einen skurrilen Amoklauf, der im Freibad von Braunschlag endet. Im Bild, von links: Praschak (Johannes Krisch) und Herr Berner (Karlheinz Hackl).
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Nach der Entdeckung ihres Kellerverlieses ergreift Frau Berner die Flucht. Ein Streit im Keller führt dazu, dass der Mediamarktverkäufer das Waschbecken rausreißt und ein Luftschacht den Weg nach draußen ermöglicht. Es grenzt an den Keller von Tschach, der gerade mit Tochter Babs eine mediterrane Stube für Herta baut, in der Hoffnung, dass seine Frau wieder heimkehrt. Da fällt Katzlbrunner plötzlich alles wieder ein: Das mit dem Wunder, das mit den Russen und auch, dass Gerri ein Verhältnis mit Elfi, der Frau von Richard, hat. Richard flippt völlig aus und spricht kein Wort mehr. Stattdessen beginnt er einen skurrilen Amoklauf, der im Freibad von Braunschlag endet. Im Bild: Reinhard Matussek (Raimund Wallisch) und Elfi Pfeisinger (Nina Proll). Vergrößern
    Nach der Entdeckung ihres Kellerverlieses ergreift Frau Berner die Flucht. Ein Streit im Keller führt dazu, dass der Mediamarktverkäufer das Waschbecken rausreißt und ein Luftschacht den Weg nach draußen ermöglicht. Es grenzt an den Keller von Tschach, der gerade mit Tochter Babs eine mediterrane Stube für Herta baut, in der Hoffnung, dass seine Frau wieder heimkehrt. Da fällt Katzlbrunner plötzlich alles wieder ein: Das mit dem Wunder, das mit den Russen und auch, dass Gerri ein Verhältnis mit Elfi, der Frau von Richard, hat. Richard flippt völlig aus und spricht kein Wort mehr. Stattdessen beginnt er einen skurrilen Amoklauf, der im Freibad von Braunschlag endet. Im Bild: Reinhard Matussek (Raimund Wallisch) und Elfi Pfeisinger (Nina Proll).
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Nach der Entdeckung ihres Kellerverlieses ergreift Frau Berner die Flucht. Ein Streit im Keller führt dazu, dass der Mediamarktverkäufer das Waschbecken rausreißt und ein Luftschacht den Weg nach draußen ermöglicht. Es grenzt an den Keller von Tschach, der gerade mit Tochter Babs eine mediterrane Stube für Herta baut, in der Hoffnung, dass seine Frau wieder heimkehrt. Da fällt Katzlbrunner plötzlich alles wieder ein: Das mit dem Wunder, das mit den Russen und auch, dass Gerri ein Verhältnis mit Elfi, der Frau von Richard, hat. Richard flippt völlig aus und spricht kein Wort mehr. Stattdessen beginnt er einen skurrilen Amoklauf, der im Freibad von Braunschlag endet. Im Bild: Babs Tschach (Sabrina Reiter) und Bürgermeister Tschach (Robert Palfrader). Vergrößern
    Nach der Entdeckung ihres Kellerverlieses ergreift Frau Berner die Flucht. Ein Streit im Keller führt dazu, dass der Mediamarktverkäufer das Waschbecken rausreißt und ein Luftschacht den Weg nach draußen ermöglicht. Es grenzt an den Keller von Tschach, der gerade mit Tochter Babs eine mediterrane Stube für Herta baut, in der Hoffnung, dass seine Frau wieder heimkehrt. Da fällt Katzlbrunner plötzlich alles wieder ein: Das mit dem Wunder, das mit den Russen und auch, dass Gerri ein Verhältnis mit Elfi, der Frau von Richard, hat. Richard flippt völlig aus und spricht kein Wort mehr. Stattdessen beginnt er einen skurrilen Amoklauf, der im Freibad von Braunschlag endet. Im Bild: Babs Tschach (Sabrina Reiter) und Bürgermeister Tschach (Robert Palfrader).
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Nach der Entdeckung ihres Kellerverlieses ergreift Frau Berner die Flucht. Ein Streit im Keller führt dazu, dass der Mediamarktverkäufer das Waschbecken rausreißt und ein Luftschacht den Weg nach draußen ermöglicht. Es grenzt an den Keller von Tschach, der gerade mit Tochter Babs eine mediterrane Stube für Herta baut, in der Hoffnung, dass seine Frau wieder heimkehrt. Da fällt Katzlbrunner plötzlich alles wieder ein: Das mit dem Wunder, das mit den Russen und auch, dass Gerri ein Verhältnis mit Elfi, der Frau von Richard, hat. Richard flippt völlig aus und spricht kein Wort mehr. Stattdessen beginnt er einen skurrilen Amoklauf, der im Freibad von Braunschlag endet. Im Bild, von links: Herr Berner (Karlheinz Hackl) und Praschak (Johannes Krisch). Vergrößern
    Nach der Entdeckung ihres Kellerverlieses ergreift Frau Berner die Flucht. Ein Streit im Keller führt dazu, dass der Mediamarktverkäufer das Waschbecken rausreißt und ein Luftschacht den Weg nach draußen ermöglicht. Es grenzt an den Keller von Tschach, der gerade mit Tochter Babs eine mediterrane Stube für Herta baut, in der Hoffnung, dass seine Frau wieder heimkehrt. Da fällt Katzlbrunner plötzlich alles wieder ein: Das mit dem Wunder, das mit den Russen und auch, dass Gerri ein Verhältnis mit Elfi, der Frau von Richard, hat. Richard flippt völlig aus und spricht kein Wort mehr. Stattdessen beginnt er einen skurrilen Amoklauf, der im Freibad von Braunschlag endet. Im Bild, von links: Herr Berner (Karlheinz Hackl) und Praschak (Johannes Krisch).
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Nach der Entdeckung ihres Kellerverlieses ergreift Frau Berner die Flucht. Ein Streit im Keller führt dazu, dass der Mediamarktverkäufer das Waschbecken rausreißt und ein Luftschacht den Weg nach draußen ermöglicht. Es grenzt an den Keller von Tschach, der gerade mit Tochter Babs eine mediterrane Stube für Herta baut, in der Hoffnung, dass seine Frau wieder heimkehrt. Da fällt Katzlbrunner plötzlich alles wieder ein: Das mit dem Wunder, das mit den Russen und auch, dass Gerri ein Verhältnis mit Elfi, der Frau von Richard, hat. Richard flippt völlig aus und spricht kein Wort mehr. Stattdessen beginnt er einen skurrilen Amoklauf, der im Freibad von Braunschlag endet. Im Bild: Elfi (Nina Proll) und Richard Pfeisinger (Nicholas Ofczarek). Vergrößern
    Nach der Entdeckung ihres Kellerverlieses ergreift Frau Berner die Flucht. Ein Streit im Keller führt dazu, dass der Mediamarktverkäufer das Waschbecken rausreißt und ein Luftschacht den Weg nach draußen ermöglicht. Es grenzt an den Keller von Tschach, der gerade mit Tochter Babs eine mediterrane Stube für Herta baut, in der Hoffnung, dass seine Frau wieder heimkehrt. Da fällt Katzlbrunner plötzlich alles wieder ein: Das mit dem Wunder, das mit den Russen und auch, dass Gerri ein Verhältnis mit Elfi, der Frau von Richard, hat. Richard flippt völlig aus und spricht kein Wort mehr. Stattdessen beginnt er einen skurrilen Amoklauf, der im Freibad von Braunschlag endet. Im Bild: Elfi (Nina Proll) und Richard Pfeisinger (Nicholas Ofczarek).
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Nach der Entdeckung ihres Kellerverlieses ergreift Frau Berner die Flucht. Ein Streit im Keller führt dazu, dass der Mediamarktverkäufer das Waschbecken rausreißt und ein Luftschacht den Weg nach draußen ermöglicht. Es grenzt an den Keller von Tschach, der gerade mit Tochter Babs eine mediterrane Stube für Herta baut, in der Hoffnung, dass seine Frau wieder heimkehrt. Da fällt Katzlbrunner plötzlich alles wieder ein: Das mit dem Wunder, das mit den Russen und auch, dass Gerri ein Verhältnis mit Elfi, der Frau von Richard, hat. Richard flippt völlig aus und spricht kein Wort mehr. Stattdessen beginnt er einen skurrilen Amoklauf, der im Freibad von Braunschlag endet. Im Bild: Richard Pfeisinger (Nicholas Ofczarek). Vergrößern
    Nach der Entdeckung ihres Kellerverlieses ergreift Frau Berner die Flucht. Ein Streit im Keller führt dazu, dass der Mediamarktverkäufer das Waschbecken rausreißt und ein Luftschacht den Weg nach draußen ermöglicht. Es grenzt an den Keller von Tschach, der gerade mit Tochter Babs eine mediterrane Stube für Herta baut, in der Hoffnung, dass seine Frau wieder heimkehrt. Da fällt Katzlbrunner plötzlich alles wieder ein: Das mit dem Wunder, das mit den Russen und auch, dass Gerri ein Verhältnis mit Elfi, der Frau von Richard, hat. Richard flippt völlig aus und spricht kein Wort mehr. Stattdessen beginnt er einen skurrilen Amoklauf, der im Freibad von Braunschlag endet. Im Bild: Richard Pfeisinger (Nicholas Ofczarek).
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Nach der Entdeckung ihres Kellerverlieses ergreift Frau Berner die Flucht. Ein Streit im Keller führt dazu, dass der Mediamarktverkäufer das Waschbecken rausreißt und ein Luftschacht den Weg nach draußen ermöglicht. Es grenzt an den Keller von Tschach, der gerade mit Tochter Babs eine mediterrane Stube für Herta baut, in der Hoffnung, dass seine Frau wieder heimkehrt. Da fällt Katzlbrunner plötzlich alles wieder ein: Das mit dem Wunder, das mit den Russen und auch, dass Gerri ein Verhältnis mit Elfi, der Frau von Richard, hat. Richard flippt völlig aus und spricht kein Wort mehr. Stattdessen beginnt er einen skurrilen Amoklauf, der im Freibad von Braunschlag endet. Im Bild, von links: Gerri Tschach (Robert Palfrader) und Richard Pfeisinger (Nicholas Ofczarek). Vergrößern
    Nach der Entdeckung ihres Kellerverlieses ergreift Frau Berner die Flucht. Ein Streit im Keller führt dazu, dass der Mediamarktverkäufer das Waschbecken rausreißt und ein Luftschacht den Weg nach draußen ermöglicht. Es grenzt an den Keller von Tschach, der gerade mit Tochter Babs eine mediterrane Stube für Herta baut, in der Hoffnung, dass seine Frau wieder heimkehrt. Da fällt Katzlbrunner plötzlich alles wieder ein: Das mit dem Wunder, das mit den Russen und auch, dass Gerri ein Verhältnis mit Elfi, der Frau von Richard, hat. Richard flippt völlig aus und spricht kein Wort mehr. Stattdessen beginnt er einen skurrilen Amoklauf, der im Freibad von Braunschlag endet. Im Bild, von links: Gerri Tschach (Robert Palfrader) und Richard Pfeisinger (Nicholas Ofczarek).
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Nach der Entdeckung ihres Kellerverlieses ergreift Frau Berner die Flucht. Ein Streit im Keller führt dazu, dass der Mediamarktverkäufer das Waschbecken rausreißt und ein Luftschacht den Weg nach draußen ermöglicht. Es grenzt an den Keller von Tschach, der gerade mit Tochter Babs eine mediterrane Stube für Herta baut, in der Hoffnung, dass seine Frau wieder heimkehrt. Da fällt Katzlbrunner plötzlich alles wieder ein: Das mit dem Wunder, das mit den Russen und auch, dass Gerri ein Verhältnis mit Elfi, der Frau von Richard, hat. Richard flippt völlig aus und spricht kein Wort mehr. Stattdessen beginnt er einen skurrilen Amoklauf, der im Freibad von Braunschlag endet. Im Bild: Richard Pfeisinger (Nicholas Ofczarek). Vergrößern
    Nach der Entdeckung ihres Kellerverlieses ergreift Frau Berner die Flucht. Ein Streit im Keller führt dazu, dass der Mediamarktverkäufer das Waschbecken rausreißt und ein Luftschacht den Weg nach draußen ermöglicht. Es grenzt an den Keller von Tschach, der gerade mit Tochter Babs eine mediterrane Stube für Herta baut, in der Hoffnung, dass seine Frau wieder heimkehrt. Da fällt Katzlbrunner plötzlich alles wieder ein: Das mit dem Wunder, das mit den Russen und auch, dass Gerri ein Verhältnis mit Elfi, der Frau von Richard, hat. Richard flippt völlig aus und spricht kein Wort mehr. Stattdessen beginnt er einen skurrilen Amoklauf, der im Freibad von Braunschlag endet. Im Bild: Richard Pfeisinger (Nicholas Ofczarek).
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Nach der Entdeckung ihres Kellerverlieses ergreift Frau Berner die Flucht. Ein Streit im Keller führt dazu, dass der Mediamarktverkäufer das Waschbecken rausreißt und ein Luftschacht den Weg nach draußen ermöglicht. Es grenzt an den Keller von Tschach, der gerade mit Tochter Babs eine mediterrane Stube für Herta baut, in der Hoffnung, dass seine Frau wieder heimkehrt. Da fällt Katzlbrunner plötzlich alles wieder ein: Das mit dem Wunder, das mit den Russen und auch, dass Gerri ein Verhältnis mit Elfi, der Frau von Richard, hat. Richard flippt völlig aus und spricht kein Wort mehr. Stattdessen beginnt er einen skurrilen Amoklauf, der im Freibad von Braunschlag endet. Im Bild: Reinhard Matussek (Raimund Wallisch). Vergrößern
    Nach der Entdeckung ihres Kellerverlieses ergreift Frau Berner die Flucht. Ein Streit im Keller führt dazu, dass der Mediamarktverkäufer das Waschbecken rausreißt und ein Luftschacht den Weg nach draußen ermöglicht. Es grenzt an den Keller von Tschach, der gerade mit Tochter Babs eine mediterrane Stube für Herta baut, in der Hoffnung, dass seine Frau wieder heimkehrt. Da fällt Katzlbrunner plötzlich alles wieder ein: Das mit dem Wunder, das mit den Russen und auch, dass Gerri ein Verhältnis mit Elfi, der Frau von Richard, hat. Richard flippt völlig aus und spricht kein Wort mehr. Stattdessen beginnt er einen skurrilen Amoklauf, der im Freibad von Braunschlag endet. Im Bild: Reinhard Matussek (Raimund Wallisch).
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Nach der Entdeckung ihres Kellerverlieses ergreift Frau Berner die Flucht. Ein Streit im Keller führt dazu, dass der Mediamarktverkäufer das Waschbecken rausreißt und ein Luftschacht den Weg nach draußen ermöglicht. Es grenzt an den Keller von Tschach, der gerade mit Tochter Babs eine mediterrane Stube für Herta baut, in der Hoffnung, dass seine Frau wieder heimkehrt. Da fällt Katzlbrunner plötzlich alles wieder ein: Das mit dem Wunder, das mit den Russen und auch, dass Gerri ein Verhältnis mit Elfi, der Frau von Richard, hat. Richard flippt völlig aus und spricht kein Wort mehr. Stattdessen beginnt er einen skurrilen Amoklauf, der im Freibad von Braunschlag endet. Im Bild: Babs Tschach (Sabrina Reiter) und Bürgermeister Tschach (Robert Palfrader). Vergrößern
    Nach der Entdeckung ihres Kellerverlieses ergreift Frau Berner die Flucht. Ein Streit im Keller führt dazu, dass der Mediamarktverkäufer das Waschbecken rausreißt und ein Luftschacht den Weg nach draußen ermöglicht. Es grenzt an den Keller von Tschach, der gerade mit Tochter Babs eine mediterrane Stube für Herta baut, in der Hoffnung, dass seine Frau wieder heimkehrt. Da fällt Katzlbrunner plötzlich alles wieder ein: Das mit dem Wunder, das mit den Russen und auch, dass Gerri ein Verhältnis mit Elfi, der Frau von Richard, hat. Richard flippt völlig aus und spricht kein Wort mehr. Stattdessen beginnt er einen skurrilen Amoklauf, der im Freibad von Braunschlag endet. Im Bild: Babs Tschach (Sabrina Reiter) und Bürgermeister Tschach (Robert Palfrader).
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
Serie, Comedyserie
Braunschlag

Infos
Audiodeskription
Produktionsland
Österreich
Produktionsdatum
2012
BR
Do., 29.11.
22:45 - 23:30
Freunde für's Leben


Das Kellerverlies von Frau Berner bleibt nicht länger ein Geheimnis und sie ergreift die Flucht. Ein Streit im Keller führt indessen dazu, dass der Mediamarkt-Verkäufer das Waschbecken herausreißt und damit - wie durch ein Wunder - ein Luftschacht den Weg nach draußen freimacht. Dieser Keller grenzt wiederum an den Keller von Tschach, der gerade mit Tochter Babs eine mediterrane Stube für Herta baut in der Hoffnung, dass seine Frau wieder heimkehrt. Da fällt Katzlbrunner plötzlich alles wieder ein: das mit dem Wunder, das mit den Russen und auch, dass Gerri ein Verhältnis mit Elfi, der Frau von Richard hat. Richard flippt völlig aus und ein skurriler Amoklauf endet im Freibad von Braunschlag.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ProSieben Scrubs - Die Anfänger

Scrubs - Die Anfänger - Unser Dankeschön

Serie | 26.11.2018 | 07:30 - 07:55 Uhr
3.11/5083
Lesermeinung
ProSieben Wilfred

Wilfred - Aufrichtigkeit

Serie | 27.11.2018 | 02:45 - 03:05 Uhr
4.5/502
Lesermeinung
BR Maia (Angelika Niedetzky) und Norbert (Martin Oberhauser).

Schlawiner - Nur das Eine

Serie | 06.12.2018 | 22:45 - 23:15 Uhr
3/504
Lesermeinung
News
Sandra Maischberger empfängt mittwochs Gäste zum Talk.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

Judith Williams nimmt in der letzten Folge der fünften Staffel von "Die Höhle der Löwen" eine ganz besondere Handtasche unter die Lupe. Denn: Die Tasche wurde aus Fisch gemacht.

Noch ein letztes Mal heißt es in diesem Jahr pitchen, zocken und Deals eintüten. Im Staffel-Finale d…  Mehr

94 Folgen, sechs Staffeln, zwei Kinofilme: Die Kult-Serie "Sex and the City" und die zwei dazugehörigen Kinofilme beschäftigten die Fans über zehn Jahre lang, von 1998 bis 2010.

Ein prominenter Todesfall im Drehbuch soll einen dritten "Sex and the City"-Kinofilm verhindert habe…  Mehr

Überglücklich nimmt Anna Schudt ihren International Emmy Award in Empfang.

Bei den International Emmy Awards wird Anna Schudt ausgezeichnet – die deutsche Schauspielerin setzt…  Mehr

Zahra ist eines der "vergessenen Mädchen" im nigerianischen Maiduguri. Nach einem Selbstmordattentat einer entführten Frau schlägt ihnen dort Misstrauen entgegen.

Was erlebten die Mädchen während der schrecklichen Jahre bei der Terrorgruppe Boko Haram? Wie geht e…  Mehr