Brennerbasistunnel - Baustelle der Superlative

  • Arbeiter in der Tunnelröhre bei Franzensfeste/Südtirol. Vergrößern
    Arbeiter in der Tunnelröhre bei Franzensfeste/Südtirol.
    Fotoquelle: ZDF/ORF/ORF- Tirol
  • 25 Meter tiefe Schächte bei Franzensfeste, wo der Tunnel den Fluss Eisack unterqueren wird. Vergrößern
    25 Meter tiefe Schächte bei Franzensfeste, wo der Tunnel den Fluss Eisack unterqueren wird.
    Fotoquelle: ZDF/ORF/ORF- Tirol
  • Kameramann Manfred Unterpertinger filmt Sprengvorbereitung in der Tunnelröhre nahe Innsbruck Vergrößern
    Kameramann Manfred Unterpertinger filmt Sprengvorbereitung in der Tunnelröhre nahe Innsbruck
    Fotoquelle: ZDF/ORF/ORF- Tirol
  • Blick aus Bauzug in BBT-Erkundungsstollen bei Mauls, 13 Kilometer südlich des Brenners. Vergrößern
    Blick aus Bauzug in BBT-Erkundungsstollen bei Mauls, 13 Kilometer südlich des Brenners.
    Fotoquelle: ZDF/ORF/ORF- Tirol
Report, Regionalmagazin
Brennerbasistunnel - Baustelle der Superlative

Infos
Produktionsland
A
Produktionsdatum
2018
3sat
So., 03.02.
13:05 - 13:35


28. April 2008: In Mauls beginnen die Bohrungen für den Brennerbasistunnel. Zwischen Innsbruck und Franzensfeste in Südtirol soll die längste unterirdische Eisenbahnverbindung der Welt entstehen. Wer die Strecke abfährt, passiert riesige Schuttberge, nachts beleuchtete Baustellen und Container-Dörfer der Arbeiter. Rund um die Baustellen haben sich regelrechte Citys gebildet. Mittlerweile ist der BBT zu einer Baustelle der Superlative gewachsen. 900 Arbeiter, Ingenieure, Geologen und Planer arbeiten im 24-Stunden-Schichtbetrieb. In etwa zehn Jahren sollen Güter- und Personenzüge auf einer 64 Kilometer langen Strecke unter dem Brennerpass durchbrausen und die Straße entlasten. Derzeit müssen die Anrainer mit den Auswirkungen der Baustellen leben: Für den BBT werden 24 Millionen Kubikmeter Material ausgebrochen, bei manchen Anwohnern wird es praktisch vor der Haustür zwischengelagert. Auch weiter entfernt wohnende Anrainer klagen über Baustellenverkehr, Staub und Lärm. Oder sie sorgen sich, wie das Aushubmaterial deponiert werden soll. Gleichzeitig beleben die Arbeiter etwa das verschlafene Dorf Franzensfeste neu. Der Film zeigt, wie das Milliardenprojekt schon Jahre vor der Fertigstellung Menschen und Landschaft beeinflusst, als "Megabaustelle BBT".


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

MDR Logo

Unterwegs in Thüringen

Report | 02.02.2019 | 18:15 - 18:45 Uhr
2.75/504
Lesermeinung
NDR Rund um den Michel

Rund um den Michel - Hamburg bunt: St. Georg

Report | 03.02.2019 | 18:00 - 18:45 Uhr
3/505
Lesermeinung
MDR Logo

Wuhladko

Report | 04.02.2019 | 06:10 - 06:40 Uhr
4/500
Lesermeinung
News
Rückschlag für Sarah Lombardi.

Bittere Nachrichten für Sarah Lombardi bei "Dancing on Ice". Die Sängerin hat sich an der Hüfte verl…  Mehr

Eric Bana schlüpft für die Serie "Dirty John" in die Rolle des John Meehan.

Die neue Netflix-Serie startet am Valentinstag – aber romantisch ist anders. Die reichlich unheimlic…  Mehr

Druck für den WDR und seinen Intendanten Tom Buhrow: Wie am Montag bekannt wurde, ist in drei Ausgaben der WDR-Reihe "Menschen hautnah" das selbe Paar zu sehen, obwohl anderes suggeriert wurde. In einer Pressemitteilung äußerte sich der Sender nun zu den Vorwürfen. Fehler bei Jahreszahlen und Altersangaben räumte der WDR bereits ein.

Drei Ausgaben der WDR-Reihe "Menschen hautnah" weisen Ungereimtheiten auf. Der Sender räumt Fehler e…  Mehr

Das Grimme-Institut hat die Nominierungen für den diesjährigen Grimme-Preis bekannt gegeben. Neben zahlreichen Nominierungen für das öffentlich-rechtliche Fernsehen, hat die Jury auch einige Überraschungen aus dem Hut gezaubert. Erstmals könnte etwa ein YouTuber gewinnen: LeFloid mit seiner Produktion "LeFloid vs. The World" darf auf einen Grimme-Preis hoffen.

16 Preise werden am 5. April vergeben, 70 Nominierte dürfen sich Hoffnungen machen. Wie schon in den…  Mehr

Das Serienremake des Filmklassikers "M - Eine Stadt sucht einen Mörder" feiert Premiere auf der Berlinale: Moritz Bleibtreu spielt "den Verleger".

Fritz Langs "M – Eine Stadt sucht einen Mörder" von 1931 gilt als Filmmeisterwerk und klassischster …  Mehr