Weihnachtszeit ist Lesezeit. Zudem hat das Buch als Weihnachtsgeschenk Hochkonjunktur. Das "Buchzeit"-Team hat Neuerscheinungen gesichtet und empfiehlt die passende Lektüre zum Fest. Im Frankfurter Osthafen diskutieren die Literaturexpertinnen Barbara Vinken, Sandra Kegel und Katrin Schumacher mit Gastgeber Gert Scobel über Bücher und Fragen des Lebens. Die Weihnachtszeit ist immer auch Lesezeit, und das Buch als Geschenk unter dem Weihnachtsbaum hat Hochkonjunktur. Die langen dunklen Abende laden dazu ein, sich einzulassen auf fiktive Lebenswelten, auf andere Zeiten, ferne Länder. Auf Gefühle zwischen Romantik und Hochspannung und den ein oder anderen Erkenntnisgewinn. Das Experten-Team der Buchzeit hat für seine Dezember-Ausgabe Neuerscheinungen gesichtet und empfiehlt die passende Lektüre zur Festzeit. Im Frankfurter Osthafen diskutieren Barbara Vinken, Literaturprofessorin, Sandra Kegel Literaturkritikerin und Leiterin des Feuilletons der FAZ und Katrin Schumacher, Redaktionsleiterin Literatur Bühne Film des MDR, über Bücher und Fragen des Lebens. Gastgeber ist Gert Scobel. Im Nachlass von Francoise Sagan fand sich ein noch unvollendeter Roman. Ihr Sohn schrieb ihn im Sinne der Mutter zu Ende, wie er sagt. Jetzt, 65 Jahre nach ihrem großen Erfolg "Bonjour tristesse", erobert "Die dunklen Winkel des Herzens" in Frankreich auf Anhieb die Bestsellerlisten. Über die Frage der Urheberschaft muss gesprochen werden. England 2016. Ein alter Herr und ein junges Mädchen, ein Nachbarkind, tauschen sich täglich aus über Bücher und die dringlichen, existentiellen Fragen. Die Autorin Ali Smith hat mit ihrem Roman "Herbst" gegen die aufkeimende Vergiftung des gesellschaftlichen Klimas durch das Brexit-Referendum angeschrieben. "Herbst" ist der erste Band eines großen literarischen Jahreszeiten-Projektes und stand 2017 auf der Shortlist des Man Booker Prize. Little No Horse ist der Name eines Reservates in North Dakota. Über viele Jahrzehnte hat Father Damien Modeste hier den Stamm der Ojibwe betreut. Nun, am Ende seines Lebens, fürchtet er, sein großes Lebensgeheimnis könne gelüftet werden: er ist in Wahrheit eine Frau. "Die Wunder von Little No Horse" gilt als ein Meisterwerk der Erzählerin Louise Erdrich. "zu oft umsonst gelächelt" heißt der neue Prosaband von Botho Strauss, der anlässlich seines 75. Geburtstages erscheint. Ein junger Mann besucht einen alten Dichter, den er sehr bewundert. Die Begegnung ist psychologisch kompliziert, doch der Dichter gerät ins Erzählen. Seine präzise Beobachtungskraft und seine Fähigkeit, komplexe zwischenmenschliche Vorgänge in wenigen Sätzen zu verdichten, leben noch einmal auf. Oft geht es dabei um Fragen der Liebe.