Buster Keaton

Buster Keaton in der Rolle des Rollo Treadway in der Stummfilmkomödie "Der Navigator" aus dem Jahr 1924 Vergrößern
Buster Keaton in der Rolle des Rollo Treadway in der Stummfilmkomödie "Der Navigator" aus dem Jahr 1924
Fotoquelle: ARTE France
Kultur, Künstlerporträt
Buster Keaton

Infos
Synchronfassung, Online verfügbar von 23/12 bis 31/12
Produktionsland
Frankreich
Produktionsdatum
2015
arte
So., 23.12.
09:45 - 10:40
Wie Hollywood ein Genie zerbrach


Im Jahr 1928 ist Buster Keaton auf dem Gipfel seiner Karriere. Stolz kann er auf eine ganze Reihe von Meisterwerken zurückblicken, großartige Stummfilme, in denen er nicht nur die Hauptrolle spielte, sondern bei denen er auch Regie führte. Er glänzt als Hauptdarsteller in Filmen wie "Der General", "Der Killer von Alabama", "Steamboat Bill, jr." und "Der Cowboy". Keaton bringt die Zuschauer zum Lachen und riskiert halsbrecherische Stunts, ohne sich der Trickfilmtechnik oder eines Doubles zu bedienen. Wegen seines gespielt ernsten Gesichtsausdrucks wird er "The Great Stoneface" und "Der Mann, der niemals lachte" genannt. Ein weiteres Markenzeichen ist sein Porkpie-Hut, ein runder, flacher Hut aus Filz. Weltweit begeistert er sein Publikum. Doch dann begeht er den wohl größten Fehler seines Lebens: Er lässt sich nach dem finanziellen Misserfolg seines Films "Der General" von MGM exklusiv unter Vertrag nehmen. Das Filmstudio, das von Louis B. Mayer mit eiserner Hand geführt wird, versucht, den Komiker in ein Format zu pressen und seine Gags zu standardisieren. Anders als weithin angenommen ist es nicht etwa der Siegeszug des Tonfilms, der Keatons Karriere ein Ende bereitet - die Hollywood-Maschinerie bringt seine Kreativität zum Erliegen. Keaton flüchtet sich in den Alkohol und wird schließlich von MGM vor die Tür gesetzt. Da ihm der Ruf als Alkoholiker und schwieriger Charakter vorauseilt, möchte kein Filmstudio mehr mit ihm zusammenarbeiten. Keaton ist am Ende - mit nicht einmal 40 Jahren. In den folgenden 25 Jahren gelingt es ihm nur mühsam, wieder Fuß zu fassen. Seine Filme, die in Vergessenheit zu geraten drohten, finden nun erneut ihr Publikum. Durch insgesamt mehr als 150 Filme ist Buster Keaton unsterblich geworden. In Auszügen aus Keatons Filmen zeichnet Regisseur Jean-Baptiste Péretié Aufstieg und Fall des Stummfilmstars nach. Eine unterhaltsame und zugleich bewegende Dokumentation für alle Keaton-Fans und die, die es noch werden wollen. Keaton starb am 1. Februar 1966 im Alter von 70 Jahren in Los Angeles.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Im Schatten der alles überragenden Liebfrauenkirche von Antwerpen hat Peter Paul Rubens - in Bronze seinen angestammten Platz.

Peter Paul Rubens - auf den Spuren eines Malergenies

Kultur | 23.12.2018 | 06:15 - 06:45 Uhr
/500
Lesermeinung
MDR Harald Juhnke in der ARD-Sendereihe "Willkommen im Club".

Harald Juhnke - Der Entertainman

Kultur | 25.12.2018 | 22:00 - 23:30 Uhr
/500
Lesermeinung
NDR Weitere Fotos auf Anfrage.

Bauer, Bulle, Volksschauspieler

Kultur | 25.12.2018 | 22:40 - 23:10 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Ermittelt zum letzten Mal: Matthias Brandt als Hanns von Meuffels.

Zum letzten Mal ist Matthias Brandt der Ermittler Hanns von Meuffels – und es nimmt ein tragisches E…  Mehr

Laura Dahm wird heute Abend bei "Prominent!" als neue Moderatorin vorgestellt.

Sie ist die neue im Team: Laura Dahm moderiert künftig "Prominent!" bei VOX.  Mehr

Abschied von einem Kult-Auswanderer: Jens Büchner, bekannt aus "Goodbye Deutschland", starb im Alter von 49 Jahren.

Mit einer tollen Aktion nehmen die Mallorca-Stars Abschied von Jens Büchner. Der Erlös eines Benefiz…  Mehr

Einbrecher drangen in die Villa der Beatles-Legende ein. Ob Paul McCartney und seine Frau Nancy Shevell zum Tatzeitpunkt anwesend waren, ist derzeit nicht bekannt.

Böse Überraschung für Sir Paul: Beim Ex-Beatle wurde eingebrochen. Die Ermittlungen dauern an.  Mehr

Wird Schauspielerin Julia Garner bald als Assistentin von Harvey Weinstein zu sehen sein?

Der Weinstein-Skandal dient vielen Filmemachern bereits als Inspiration für neue Projekte. In einem …  Mehr