Zur falschen Zeit am falschen Ort wird Buster als vermeintlicher Mörder fotografiert. Nichtsahnend schlendert er über die Straße und wirft ein Hufeisen über die Schulter, doch das trifft einen Polizisten - die Hatz auf Buster beginnt. Buster ist nicht ungeschickt und lockt die Polizisten bald in eine Falle. Doch als er eine junge Frau verteidigen will, läuft der unglückliche Buster den Polizisten erneut in die Arme. Als er mit einem Zug flüchtet, muss er in der nächsten Stadt feststellen, dass er mittlerweile ein gesuchter Verbrecher ist ... Eine klassische Verkettung unglücklicher Zufälle, die Buster aber die Fahrt auf dem Heck eines Zugs beschert - eine der Szenen, für die er heute bekannt ist.