Bye-bye Bargeld

  • Die Kirche in Schweden sammelt die Kollekte als Zahlung per Mobiltelefon ein Vergrößern
    Die Kirche in Schweden sammelt die Kollekte als Zahlung per Mobiltelefon ein
    Fotoquelle: ZDF/Sven Kiesche/Michael Wec
  • Obdachlosenzeitungen kann man in Stockholm per Kreditkarte bezahlen Vergrößern
    Obdachlosenzeitungen kann man in Stockholm per Kreditkarte bezahlen
    Fotoquelle: ZDF/Sven Kiesche/Michael Wec
  • Bundesbank-Vorstandsmitglied Carl-Ludwig Thiele will das Bargeld in Deutschland erhalten Vergrößern
    Bundesbank-Vorstandsmitglied Carl-Ludwig Thiele will das Bargeld in Deutschland erhalten
    Fotoquelle: ZDF/Sven Kiesche/Michael Wec
  • Digitaler Bankraub: Der IT-Spezialist Jornt van der Weil ist einer Gruppe von Cyber-Gangstern auf der Spur Vergrößern
    Digitaler Bankraub: Der IT-Spezialist Jornt van der Weil ist einer Gruppe von Cyber-Gangstern auf der Spur
    Fotoquelle: ZDF/Sven Kiesche/Michael Wec
  • Eine Bowling-Halle im schwedischen Landskrona akzeptiert kein Bargeld als Zahlungsmittel Vergrößern
    Eine Bowling-Halle im schwedischen Landskrona akzeptiert kein Bargeld als Zahlungsmittel
    Fotoquelle: ZDF/Sven Kiesche/Michael Wec
  • Die Europäische Zentralbank erwägt, den 500-Euro-Schein abzuschaffen. Vergrößern
    Die Europäische Zentralbank erwägt, den 500-Euro-Schein abzuschaffen.
    Fotoquelle: ZDF/Sven Kiesche/Michael Wec
  • Die Bundesbank ersetzt teilweise zerstörte Geldscheine nach Begutachtung gegen neue Banknoten Vergrößern
    Die Bundesbank ersetzt teilweise zerstörte Geldscheine nach Begutachtung gegen neue Banknoten
    Fotoquelle: ZDF/Sven Kiesche/Michael Wec
  • Bei dem deutschen Discounter "Netto" kann man bundesweit per Mobiltelefon zahlen Vergrößern
    Bei dem deutschen Discounter "Netto" kann man bundesweit per Mobiltelefon zahlen
    Fotoquelle: ZDF/Sven Kiesche/Michael Wec
  • Im Analysezentrum der Bundesbank wird geschreddertes Geld untersucht Vergrößern
    Im Analysezentrum der Bundesbank wird geschreddertes Geld untersucht
    Fotoquelle: ZDF/Sven Kiesche/Michael Wec
  • In London kann man an vielen Stellen mit der Cyberwährung Bitcoin bezahlen Vergrößern
    In London kann man an vielen Stellen mit der Cyberwährung Bitcoin bezahlen
    Fotoquelle: ZDF/Sven Kiesche/Michael Wec
Report, Wirtschaft und Konsum
Bye-bye Bargeld

Infos
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2016
3sat
Do., 14.09.
20:15 - 21:00


Der totale bargeldlose Zahlungsverkehr ist technisch sehr bald möglich. Schweden ist auf dem besten Weg - schafft auch Deutschland bald Scheine und Münzen ab? In Schweden werden bereits 95 Prozent aller Umsätze im Einzelhandel digital abgewickelt. Auch einer der fünf Wirtschaftsweisen der Bundesregierung forderte im Sommer 2015 die Abschaffung des Bargelds. Scheine und Münzen seien überholt und nicht zeitgemäß. Die Bundesbank widerspricht vehement. Jeder solle bezahlen können, wie er will, heißt es. Bargeld ist das beliebteste Zahlungsmittel der Deutschen - die Mehrzahl aller Einkäufe wird bar bezahlt. Doch ob Hotelbuchung, Tanken oder Shoppen - der Einsatz von EC - und Kreditkarten nimmt immer mehr zu. Datenschützer warnen, es entstehe der "gläserne Zahler". Profitieren werden von diesen Entwicklungen insbesondere der Staat und die Banken, da sie auf sensible Daten der Geldtransaktionen Zugriff haben und Kontogebühren sowie Zinssätze für Kredite und Sparguthaben steuern und festlegen können. Für die Abschaffung des Bargelds sprechen aber auch Argumente wie der Zahlungskomfort und die Reduzierung von Kriminalität in Form von Steuerhinterziehung, Schwarzarbeit, Geldwäsche und Drogenhandel oder schlicht Banküberfällen. Zudem ist die Benutzung von Bargeld recht teuer - von der Prägung der Münzen und dem Druck der Scheine über die Verteilung durch Geldtransporte bis hin zu Versicherungskosten. In Schweden operieren über 500 Bankfilialen bereits komplett bargeldlos. Landesweit wurden mehr als 900 Geldautomaten abgeschafft. In vielen Kirchen gibt es keine Klingelbeutel mehr - die Gläubigen spenden am Ausgang direkt per Karte. Doch der Verzicht auf Bargeld bringt auch Nachteile mit sich. So rechnen Experten mit einem starken Anstieg der Cyber-Kriminalität durch Hacker. Davon unbeirrt hält weltweit der Trend zum bargeldlosen Bezahlen weiter an. Die dänische Nationalbank hat angekündigt, ab 2017 keine Geldscheine mehr zu drucken. In Schweden nutzen bereits 75 Prozent der Bürger das "Swish-System": Zahlungen zwischen Einzelpersonen können mit nur einem Knopfdruck von einem Mobiltelefon auf das andere übertragen werden. Mobile Zahlsysteme wie dieses werden sich weiterentwickeln. Bislang branchenfremde Akteure wie Apple und Samsung drängen auf den Markt. Das Ende des Bargelds: Offenbar ist es sehr bald technisch möglich. Aber niemand weiß, ob eine Gesellschaft tatsächlich vollkommen bargeldlos funktionieren kann. Wird sie demokratischer sein? Oder treten wir in einer bargeldlosen Gesellschaft die Kontrolle über unser Geld an die Banken und den Staat ab?


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Logo makro cmyk negativ

makro - Ruhrgebiet - Pott mit Potenzial

Report | 24.09.2017 | 06:15 - 06:45 Uhr
3.38/5013
Lesermeinung
HR MEX. das marktmagazin

MEX. das marktmagazin

Report | 24.09.2017 | 17:00 - 17:45 Uhr
3/5026
Lesermeinung
WDR Servicezeit - Logo

Servicezeit Reportage

Report | 25.09.2017 | 14:00 - 14:30 Uhr
3.77/5013
Lesermeinung
News
Lanner (Florian Lukas) unternimmt einen spektakulären Einsatz gegen die Rattenplage.

Arm, sexy und voller Ratten: Die Hauptstadt wird vom "König von Berlin" mit Nagern geflutet. Ein Pro…  Mehr

Steven Gätjen moderiert auch in diesem Jahr "Die versteckte Kamera".

Nach einem ersten, unglücklichen Debüt bekommt Steven Gätjen mit einer "Versteckte Kamera"-Neuauflag…  Mehr

Ruth Moschner präsentiert die neue Datingshow "Falscher Hase" bei RTL.

Unter dem Namen "Falscher Hase" bringt RTL die frühere Kuppelsendung "Date oder Fake" zurück ins Fer…  Mehr

Dieter Nuhr hat ein neues Bühnenprogramm ausgearbeitet. RTL stimmt mit einem zweiteiligen Comedy-Special darauf ein.

Mit seinem neuen Programm "Nuhr hier, nur heute" geht Dieter Nuhr im Oktober auf Tour. Vorher widmet…  Mehr

Debbie (Alwara Höfels) liebt ihren Sohn Jerôme (Maximilian Ehrenreich), auch wenn sie ihn nicht immer versteht.

Pia Strietmann inszenierte "Mein Sohn, der Klugscheißer" ein tiefgründiges und berührendes Sozialmär…  Mehr