CSI: Miami
Serie, Krimiserie • 13.01.2021 • 09:05 - 10:00
Lesermeinung
(2. Staffel) - Die attraktive Alexx Woods (Khandi Alexander) hat eine ungewöhnliche Angewohnheit: Sie spricht mit den Toten, die auf ihrem Tisch liegen ...
Vergrößern
2. Staffel (v.l.): Alexx Woods (Khandi Alexander), Speedle (Rory Cochrane), Horatio (David Caruso), Calleigh (Emily Procter) und Eric Delko (Adam Rodriguez).
Vergrößern
David Caruso als Horatio Caine, Chef des CSI Miami-Teams.
Vergrößern
David Caruso als Lt. Horatio Caine
Vergrößern
Produktionsland
USA
Produktionsdatum
2004
Altersfreigabe
16+
Serie, Krimiserie

CSI: Miami

In einem angesagten Nachtclub wird eine junge Frau erstochen. Bei der Obduktion finden Horatio und Alexx einen unter die Haut transplantierten Mikrochip, auf der sich neben den Kontoverbindungen der Ermordeten auch ihr Führerschein und ihre Adresse befinden. Außerdem ist ihre Kreditkarte von der Alkohol-Kontrollbehörde ausgestellt worden. Es zeigt sich, dass die 18-Jährige als verdeckte Ermittlerin tätig war, um den verbotenen Alkoholausschank an Minderjährige zu erfassen. Horatio vermutet, dass möglicherweise die Tarnung der Undercoveragentin aufgeflogen ist und somit der Clubbesitzer Chase Shaw für die Tat verantwortlich ist. Calleigh und Ryan stoßen auf Grund eines Asthma-Inhalators und von Fingerabdrücken am Tatort auf den Millionenerben Jack Warner. Jack hat Blut am T-Shirt, welches eindeutig vom Opfer stammt. Doch nicht er, sondern sein Freund Kevin Lewiston hat den Mord begangen: Nur weil sich Jenny keinen Drink von ihm ausgeben ließ und er sich deswegen zurückgewiesen fühlte, erstach er sie. Obwohl der Mord geklärt ist, ist die Arbeit der Ermittler noch lange nicht am Ende: Sie kommen einem Mädchenhändlerring auf die Schliche: Im Nachtclub, in dem der Mord geschah, treffen die CSIler auf ungarische Prostituierte, die von Chase Shaw, dem zwielichtigen Clubbesitzer und einem Betreiber eines Massage-Salons in die USA eingeflogen und dort versteckt wurden. Horatio weiß, dass weitere Frauen unter menschenunwürdigen Bedingungen gegen ihren Willen fest gehalten werden und macht sich auf die Suche nach ihnen.
Das beste aus dem magazin
Mindestens fünf Portionen Obst und Gemüse sollte man am Tag essen.
Gesundheit

Vier Regeln für ein langes Leben

Durch das eigene Verhalten und eine gesunde Lebensweise kann man sein Leben verlängern. Das scheint logisch, wurde aber auch von Forschern der Universität Cambridge bestätigt.
Prof. Dr. med. Carsten Wunderlich ist Facharzt für Innere Medizin, Invasive Kardiologie und  Spezielle Rhythmologie sowie Leitender Oberarzt Rhythmologie am Helios Klinikum in Pirna.
Gesundheit

Herzrhythmusstörungen: So gefährlich sind sie wirklich

Rund zwei Millionen Menschen in Deutschland leiden an Vorhofflimmern. Mit Dunkelziffer sind es vermutlich viel mehr.
Der Eingang zur Teufelshöhle Pottenstein.
Nächste Ausfahrt

Pegnitz: Teufelshöhle Pottenstein

Auf der Autobahn A 9 von Berlin nach München begegnet Autofahrern nahe der AS 44 das Hinweisschild "Teufelshöhle Pottenstein". Wer die Autobahn hier verlässt und sich Richtung Pottenstein hält, gelangt zur natürlichen Karsthöhle nahe der oberfränkischen Stadt Pottenstein im bayerischen Landkreis Bayreuth.
Liza Tzschirner spielt eine der Hauptrollen in der ARD-Reihe "Der Ranger".
HALLO!

Liza Tzschirner

Alles klar im Naturschutzgebiet. Die Ranger Jonas Waldek (Philipp Danne) und Emilia Graf (Liza Tzschirner) sind auch 2021 wieder in der Sächsischen Schweiz unterwegs, um für das "Paradies Heimat" zu sorgen.
Schauspielerin Jana Klinge.
HALLO!

Jana Klinge

Jana Klinge spielt ab Januar die Kommissarin Hannah Wagner in der Reihe "Nord bei Nordwest", die die erfolgreichste Reihe der "Donnerstags-Krimis im Ersten" ist.
Professor Dr. Sven Ostermeier ist Facharzt für Orthopädie und Leitender Arzt der Knieabteilung in der orthopädischen Gelenk-Klinik Gundelfingen.
Gesundheit

Kniegelenk schmerzt – welche Therapie hilft?

Neue individuelle Knieprothesen eröffnen Arthrose-Patienten zwar mehr Beweglichkeit und Lebensqualität. Doch auch diese komfortablen High-Tech-Lösungen sollten nur dann eingesetzt werden, wenn gelenkerhaltende Therapiemöglichkeiten nicht mehr greifen.