Che: der private Blick

  • Juan Martín auf dem Schoss seines Bruders Ernesto und sein Vater Ernesto Rafael Guevara Lynch (v.l.) in Córdoba/ Argentinien, 1943 Vergrößern
    Juan Martín auf dem Schoss seines Bruders Ernesto und sein Vater Ernesto Rafael Guevara Lynch (v.l.) in Córdoba/ Argentinien, 1943
    Fotoquelle: MDR/DOKfilm/Privatarchiv Juan Martín Guevara
  • Michael Zeuske (Historiker) in Leipzig/ Deutschland Vergrößern
    Michael Zeuske (Historiker) in Leipzig/ Deutschland
    Fotoquelle: MDR/DOKfilm/Thomas Koppehele
  • Che Guevara mit Familie in Havanna/ Kuba, 1963 Vergrößern
    Che Guevara mit Familie in Havanna/ Kuba, 1963
    Fotoquelle: MDR/DOKfilm/Centro Ernesto Che Guevara
  • Camilo Guevara (Sohn) in Havanna/ Kuba Vergrößern
    Camilo Guevara (Sohn) in Havanna/ Kuba
    Fotoquelle: MDR/DOKfilm/Thomas Koppehele
  • Fidel Castro und Che Guevara (v.l.) in Havanna/ Kuba, 1959 Vergrößern
    Fidel Castro und Che Guevara (v.l.) in Havanna/ Kuba, 1959
    Fotoquelle: MDR/DOKfilm/Centro Ernesto Che Guevara
  • Juan Martín Guevara (Bruder) in Berlin/ Deutschland Vergrößern
    Juan Martín Guevara (Bruder) in Berlin/ Deutschland
    Fotoquelle: MDR/DOKfilm/Thomas Koppehele
  • Ernesto Guevara mit seiner Tochter Hildita in Mexiko 1956/1957 Vergrößern
    Ernesto Guevara mit seiner Tochter Hildita in Mexiko 1956/1957
    Fotoquelle: MDR/DOKfilm/Privatarchiv Juan Martín Guevara
Report, Porträt
Che: der private Blick

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2017
MDR
Do., 14.06.
23:35 - 00:28


Am 9. Oktober 1967 geht eine Nachricht um die Welt. Der argentinisch-kubanische Revolutionär Ernesto "Che" Guevara ist tot. Erschossen in den Wäldern von Bolivien. Inzwischen ist ein halbes Jahrhundert verstrichen, und dennoch lebt Che Guevara als Idol fort, wird geliebt, gehasst, glorifiziert und vermarktet. Die Dokumentation "Che: der private Blick" nähert sich dem scheinbar unsterblichen Rebellen auf sehr persönliche Weise und zeigt den Bruder, Vater, Weggefährten und Menschen Che von einer unbekannteren, privaten Seite. Die Bilder vom Revolutionär Ernesto Che Guevara kennt die Welt, aber was steckt hinter dem konsequenten Handeln, den klaren Worten, dem Kampf für eine gerechte Sache? Wann war Che unsicher, schwankend, zögernd? Wann war dieser Kämpfer mal ganz privat? Der Film öffnet einen privaten Blick auf Che Guevara und wichtige Stationen in seinem Leben, persönliche wie politische: die unkonventionelle, tolerante Kindheit in Argentinien, die schrittweise Wandlung vom jungen Arzt zum Revoluzzer, zum Rebellen, die siegreichen Kämpfe in der Sierra Maestra, in Santa Clara, die kurzen privaten Augenblicke mit der Familie, den Ämtern und seinem politischen Willen, Kuba aufzubauen und zu verändern, bis hin zum Scheitern und dem gewaltsamen, frühen Tod. Camilo Guevara ist drei Jahre alt, als sein Vater Havanna verlässt und in den Kongo geht. Zwei Jahre später ist der Vater tot. Es sind anrührende Worte eines Sohnes, der seinen Vater nie kennenlernen konnte. Besser kannte ihn Juan Martín Guevara, Ches jüngster Bruder, der von Frotzeleien unter Geschwistern, kumpelhaftem Umgang, Bewunderung für den großen Bruder spricht. Neben der Familie waren Chauffeur und Leibwächter Ches zweite Familie: José Mendoza Arwubin, begegnet mit 17 Jahren Che in der Sierra Maestra, wird sein Leibwächter und begleitet ihn in den nächsten zehn Jahren nahezu überall hin. Ebenso sein Chauffeur, Alberto Castellanos, der für seinen Comandante die Hochzeit mit Aleida March ausrichtete. Weitere Menschen, deren Lebenswege eng mit dem Ches verflochten waren, erzählen vom früh verstorbenen Anführer, Freund und Menschen. Der französische Autor und Dramaturg Alain Foix, Verfasser der kürzlich erschienen Biografie "Che Guevara", und der deutsche Historiker Michael Zeuske, Professor für lateinamerikanische und karibische Geschichte, schildern ihre Sicht zu Che als Menschen, Rebellen und Staatsmann. Am 14. Juni 1928, wurde Che Guevara in Rosario, Argentinien geboren, genau 90 Jahre danach, am 14. Juni 2018 um 23:35 Uhr sendet der Mitteldeutsche Rundfunk eine TV Dokumentation über diesen ungewöhnlichen Rebellen.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

NDR F. C. Gundlach

F. C. Gundlach - Meister der Modefotografie

Report | 11.06.2018 | 23:15 - 23:40 Uhr
/500
Lesermeinung
MDR Nora Bach-Sliwinski hat sich bei der Bundeswehr verpflichtet. Ihr Ziel: Sie will von Kriegsfronten berichten - in einem Einsatzkameratrupp. Dafür durchläuft sie eine spezielle Schulung.

Die Soldatin - Eine Frau will an die Front

Report | 14.06.2018 | 22:35 - 23:03 Uhr
/500
Lesermeinung
MDR Friedrich Wolf

Friedrich Wolf - Kommunist und Lebemann

Report | 14.06.2018 | 23:05 - 23:35 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Vierteiliger schwedisch-französischer Hochglanzkrimi "Midnight Sun": Die Pariser Ermittlerin Kahina Zadi (Leila Bekhti) wird ins menschenleere Nordschweden geschickt, um eine Mordserie aufzuklären (Szene mit Richard Ulfsäter).

An vier Sonntagen zeigt das ZDF die fantastisch inszenierte Krimi-Serie "Midnight Sun" und erhebt si…  Mehr

Der Traum von unbeschwerten, ewige Ferien bleibt auch für sie ein Traum (von links): Tubbie (Franz Rogowski), Birdie (Jordan Dwyer), Marie (Maresi Riegner), Jojo (Emanuel Schiller) und Tim (Jonas Dassler).

Das Drama "Uns geht es gut", das nun erstmals im Free-TV ausgestrahlt wird, zeigt fünf eng miteinand…  Mehr

Vor rund 1,4 Millionen Jahren entdeckte der Homo erectus das Feuer. Eine der ältesten Feuerstellen wurden in der Olduvai-Schlucht in Tansania gefunden.

Im Rahmen der ZDF-Terra-X-Reihe zeigt die Dokumentation "Sternstunden der Steinzeit" die entscheiden…  Mehr

Die zweite Generation der Griswolds (von rechts): Vater Rusty (Ed Helms) und Mutter Debbie (Christina Applegate) und Söhne Kevin (Steele Stebbins) und James (Skyler Gisondo)

ProSieben zeigt die Komödie "Vacation – Wir sind die Griswolds" als Free-TV-Premiere. Die neue Gener…  Mehr

Kiosk-Betreiberin Caro (Jule Ronstedt) muss mühsam verheimlichen, dass sie mit Zahlen überhaupt nichts anfangen kann.

Jule Ronstedt spielt eine sympathische Alleinerziehende mit einem sehr privaten Geheimnis: Sie leide…  Mehr