Chinas mythische Berge

  • Löwenfelsen im Huang Shan Gebirge. Vergrößern
    Löwenfelsen im Huang Shan Gebirge.
    Fotoquelle: ZDF/HR/Peter Weinert
  • Der Lotosblütengipfel, mit 1.864 Metern der höchste der 72 Gipfel des Huang Shan Gebirges. Vergrößern
    Der Lotosblütengipfel, mit 1.864 Metern der höchste der 72 Gipfel des Huang Shan Gebirges.
    Fotoquelle: ZDF/HR/Peter Weinert
  • Ein Maler im  Huang Shan Gebirge. Vergrößern
    Ein Maler im Huang Shan Gebirge.
    Fotoquelle: ZDF/HR/Peter Weinert
  • Sonnenaufgang im Huang Shan Gebirge. Vergrößern
    Sonnenaufgang im Huang Shan Gebirge.
    Fotoquelle: ZDF/HR/Peter Weinert
  • Das Huang Shan Gebirge am Morgen. Vergrößern
    Das Huang Shan Gebirge am Morgen.
    Fotoquelle: ZDF/HR/Peter Weinert
  • Innenhöfe in der 900 Jahre alten Stadt Xidi. Vergrößern
    Innenhöfe in der 900 Jahre alten Stadt Xidi.
    Fotoquelle: ZDF/HR/Peter Weinert
  • Die Weltkulturerbe-Stadt Hongcun am Fuße des Huang Shan. Vergrößern
    Die Weltkulturerbe-Stadt Hongcun am Fuße des Huang Shan.
    Fotoquelle: ZDF/HR/Peter Weinert
Natur+Reisen, Land und Leute
Chinas mythische Berge

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2013
3sat
Mi., 03.01.
09:50 - 10:30
Folge 2, Huan Shan


Der Huang Shan in der kleinen Provinz Anhui im Südosten des Landes ist in China ein Nationalsymbol, gleichauf mit der Großen Mauer und dem Fluss Jangtse. Jeder Chinese will wenigstens einmal in seinem Leben auf diesen Berg, der eigentlich ein Gebirge mit 72 Gipfeln ist und eine Ausdehnung von 154 Quadratkilometern hat. Für die Chinesen ist der Huang Shan "Der Berg der Berge". Sie verehren seine Schönheit, die vollendete Harmonie der kühnen Felsformationen aus Granitgestein, die uralten knorrigen Kiefern und das Wolkenmeer, aus dem die Bergspitzen aufragen. Es sind die mystischen Stimmungen am Huang Shan, die seit vielen Jahrhunderten die Fantasien der Besucher, Kalligrafen, Maler und Poeten beflügeln. Und natürlich fasziniert die Legende von Hung Di, dem "Gelben Kaiser", die Chinesen. Er soll vor 5000 Jahren hier am Huang Shan die Heilkräuter für ein Unsterblichkeits-Elixier gefunden haben und zum Himmel aufgestiegen sein. Er gilt als einer der fünf mythischen Gründungsväter Chinas. Der Film führt hinauf auf die schönsten Gipfel des Huang Shan, über felsige Pfade, pittoreske Brücken und schwindelerregende Höhen, und zeigt herausragende Naturschönheiten. Er stellt Künstler und Kunststudenten vor, die sich darin üben, die Flüchtigkeit der erstaunlichen Naturschauspiele mit dem im Gebirge gewonnenen Tintenstein festzuhalten. Auch Abstecher in die Dörfer Xidi und Hongcun, die ihr traditionelles Aussehen bis heute unverfälscht bewahrt haben und gerne von den großen Filmregisseuren Chinas als historische Kulissen genutzt werden, werden gemacht.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

WDR Die Shetland-Inseln

Die Shetland-Inseln - Schottlands nördlichster Außenposten

Natur+Reisen | 18.01.2018 | 14:00 - 14:45 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Die ""Biosphäre 2"" nördlich von Tucson in Arizona ist die weltweit größte Anlage zur Erforschung geschlossener Ökosysteme. Ihr Fokus liegt auf Wasser und seiner Bedeutung für Mensch und Natur.

Amerika mit David Yetman - Costa Rica: Das Biosphäre-Experiment

Natur+Reisen | 18.01.2018 | 17:15 - 17:40 Uhr
/500
Lesermeinung
NDR Winter im äußersten Osten Hokkaidos. Das Treibeis türmt sich jedes Jahr zu einer dicken Schicht und bringt den Schiffsverkehr zum Erliegen.

mareTV

Natur+Reisen | 18.01.2018 | 20:15 - 21:00 Uhr
/500
Lesermeinung
News
In Florida ist Michael Wendler auf der Suche nach einer neuen Bleibe für sich und seine Familie. Noch leben sie übergangsweise in einer angemieteten Villa.

Schlagersänger Michael Wendler ist mit seiner Frau und Tochter nach Florida gezogen, um zur Ruhe zu …  Mehr

James Gunn: Regisseur ("Guardians of the Galaxy") und Trump-Gegner.

James Gunn, Regisseur von "Guardians of the Galaxy", zweifelt das Ergebnis der ersten ärztlichen Unt…  Mehr

"Brüder" zeigte, wie der Deutsche Jan (Edin Hasanovic) zum Islam konvertierte. Die Story stammt von Kristin Derfler, die mit ihrem Facebook-Post eine heftige Debatte begründete.

Der Deutsche Fernsehpreis sorgt im Vorfeld der Verleihung weiterhin für Unmut – vor allem bei den Au…  Mehr

"Babylon Berlin" erreichte Millionen von Zuschauern. Nun wurde die ARD/Sky-Produktion für den Grimme-Preis nominiert.

Das Grimme-Institut hat die Nominierungen für den 54. Grimme-Preis bekanntgegeben. Der Trend zu gute…  Mehr

Comeback für Barbara Eligmann: Die 54-Jährige moderiert ab 24. Februar die Crime-Show "Abgründe - Unfassbare Verbrechen".

Barbara Eligmann feiTV-Comeback für die einstige "Explosiv"-Moderatorin : Die beliebte 54-Jährige pr…  Mehr