Chinas mythische Berge

  • Blick auf den Berg Tai Shan. Vergrößern
    Blick auf den Berg Tai Shan.
    Fotoquelle: ZDF/HR
  • Am Gipfel des Tai Shan steht eine riesige Felswand mit kaiserlichen Inschriften. Vergrößern
    Am Gipfel des Tai Shan steht eine riesige Felswand mit kaiserlichen Inschriften.
    Fotoquelle: ZDF/HR
  • Blick auf den Tai Shan vom Großen Tempel des Berggottes. Vergrößern
    Blick auf den Tai Shan vom Großen Tempel des Berggottes.
    Fotoquelle: ZDF/HR
  • Dreimal täglich versammeln sich die daoistischen Mönche zur feierlichen Zeremonie. Vergrößern
    Dreimal täglich versammeln sich die daoistischen Mönche zur feierlichen Zeremonie.
    Fotoquelle: ZDF/HR
  • Millionen von Pilgern und Touristen steigen pro Jahr zum Tai Shan hinauf. Vergrößern
    Millionen von Pilgern und Touristen steigen pro Jahr zum Tai Shan hinauf.
    Fotoquelle: ZDF/HR
  • Ein Lastenträger auf dem Weg zum Gipfel des Tai Shan. Vergrößern
    Ein Lastenträger auf dem Weg zum Gipfel des Tai Shan.
    Fotoquelle: ZDF/HR
Natur+Reisen, Land und Leute
Chinas mythische Berge

Infos
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2013
3sat
Mi., 03.01.
10:30 - 11:15
Folge 3, Tai Shan


Der Tai Shan ist der am höchsten verehrte Berg der Daoisten, sein Rufname: der "erste Berg unter dem Himmel". In der Mitte zwischen Peking und Shanghai ragt er aus dem flachen Umland. Der beschwerliche Aufstieg vom "Ersten Himmelstor" bis zum Gipfel des 1500 Meter hohen Tai Shan ist ein Weg über 7000 Treppenstufen. Ein Weg, den jeder in China mindestens einmal gehen möchte. Mehr als sechs Millionen Besucher hat der Berg jährlich. Die Kaiser Chinas bestiegen ihn schon vor 2000 Jahren, er verlieh ihnen die Legitimation ihres Amtes. Von Mao bis heute treten die Mächtigen des Landes gern in ihre Fußstapfen. Den Pilgern bedeutet der Weg auf den Gipfel Bittgang oder Danksagung. Sie opfern den zahlreichen Tempeln, die den Weg säumen. Wer den Tai Shan einmal bestiegen hat, soll angeblich unsterblich werden. Der Film zeigt einen ganzen Tag am großen Tai Shan, nimmt Teil an den feierlichen Zeremonien daoistischer und buddhistischer Mönche und erkundet die idyllische Natur, die es trotz des Massenansturms immer wieder zu entdecken gibt. Er beobachtet einen Steinmetz bei seiner Arbeit, der die Eigenheiten des typischen Gesteins und symbolischer Zeichen herauszuarbeiten weiß, und begleitet einen Lastenträger bis zum Gipfel des Tai Shan. Fast alles, was die Besucher des Berges zum Leben brauchen, wird per Muskelkraft hinauf befördert. Dort oben schließlich - als Höhepunkt des ebenso eindrucksvollen wie anstrengenden Aufstiegs - wartet am Abend die bunte, bombastische Freilichtschau zur Geschichte des mythischen Bergs auf die Besucher.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

HR Silikonschmuck von Daniel Ramos.

Erlebnis Hessen - Hanauer Pioniere

Natur+Reisen | 16.01.2018 | 21:00 - 21:45 Uhr
3.27/5011
Lesermeinung
BR 300 Worte für Schnee

300 Worte für Schnee - Die Samen in Finnland

Natur+Reisen | 17.01.2018 | 11:10 - 11:55 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Der Ethnologe, Autor und Fotograf David Yetman (re.) besucht den Samstagsmarkt in Mexiko-Stadt, auf dem einheimische Künstler ihre Werke präsentieren.

Amerika mit David Yetman - Mexico City: 600 Jahre urbaner Glanz

Natur+Reisen | 17.01.2018 | 11:40 - 12:15 Uhr
/500
Lesermeinung
News
So schnell kann es gehen: Janine Celine gibt Bachelor Daniel schon nach wenigen gemeinsamen Stunden einen Kuss.

Das ging fix: Schon in der zweiten Folge der RTL-Show "Der Bachelor" gibt es den ersten Kuss für Dan…  Mehr

Thomas Gottschalk erhält den Ehrenpreis des "Deutschen Fernsehpreises".

"Der größte Showmaster Deutschlands": Thomas Gottschalk erhält in diesem Jahr den Ehrenpreis der Sti…  Mehr

Rund 50 Beamte waren im Einsatz, als eine Drogen-Therapiesitzung in der Nähe von München gesprengt wurde.

Nadja Pia Wagner hat sich für das Sat.1-Magazin "akte 20.18" in die sogenannte Psycholyse-Szene eing…  Mehr

"Brüder" zeigte, wie der Deutsche Jan (Edin Hasanovic) zum Islam konvertierte. Die Story stammt von Kristin Derfler.

Beim Deutschen Fernsehpreis sind die Autoren der Werke aus Platzmangel nicht eingeladen. Auf Faceboo…  Mehr

Wladimir Putin und Donald Trump verstehen sich gut. Ansonsten mag der Kreml-Chef die USA eher nicht.

Warum hasst der russische Präsident die Vereinigten Staaten? Die zweiteilige Doku "Putin vs. USA" ge…  Mehr