Chinas neue Seidenstraße

  • Ein Kamel am malerischen Karakul-See entlang des Karakorum-Highways. Vergrößern
    Ein Kamel am malerischen Karakul-See entlang des Karakorum-Highways.
    Fotoquelle: ZDF/NDR/Mario Schmidt/Lilian
  • Noch hält sich der Verkehr in Grenzen. Doch wenn der Ausbau abgeschlossen ist, soll hier der Warenaustausch zwischen Pakistan und China blühen. Vergrößern
    Noch hält sich der Verkehr in Grenzen. Doch wenn der Ausbau abgeschlossen ist, soll hier der Warenaustausch zwischen Pakistan und China blühen.
    Fotoquelle: ZDF/NDR/Mario Schmidt/Lilian
  • Kamele am malerischen Karakul-See entlang des Karakorum-Highways. Vergrößern
    Kamele am malerischen Karakul-See entlang des Karakorum-Highways.
    Fotoquelle: ZDF/NDR/Mario Schmidt/Lilian
  • Eine Etappe des ARD-Teams von Mario Schmidt führt über den Karakorum-Highway von Kashgar nach Tashkurgan nahe der chinesisch-pakistanischen Grenze. Die höchsten Berge hier sind über 7.000 Meter hoch. Vergrößern
    Eine Etappe des ARD-Teams von Mario Schmidt führt über den Karakorum-Highway von Kashgar nach Tashkurgan nahe der chinesisch-pakistanischen Grenze. Die höchsten Berge hier sind über 7.000 Meter hoch.
    Fotoquelle: ZDF/NDR/Mario Schmidt/Lilian
Natur+Reisen, Land und Leute
Chinas neue Seidenstraße

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2016
3sat
Mi., 10.10.
15:30 - 16:15


Bereits vor über 2000 Jahren verkehrten die ersten Kamelkarawanen zwischen Asien und Europa auf den legendären Routen der Seidenstraße. Diese Zeiten schienen lange vorbei. Doch dem ist nicht so. Heute feiert die Seidenstraße ein Comeback. China will die lange fast vergessenen Verbindungen als Superhighways des Welthandels wiederbeleben. Der Film dokumentiert, wie es dort heute aussieht. Mario Schmidt ist mit seinem Filmteam einige der Hauptrouten in China entlanggefahren. Über mehrere Tausend Kilometer führt die Reise von der alten Kaiserstadt Xi'an mit der legendären Terrakotta-Armee bis in die chinesischen Bergregionen an der Grenze zu Pakistan. Das Team besucht die alte Oasenstadt Dunhuang, trifft auf den Entdecker der bunten Berge von Zhangye und besucht eine tadschikische Hochzeit mit Blick auf den über 7500 Meter hohen Berg Muztagata. Hochgeschwindigkeitszüge rauschen durch die Wüste, vorbei an alten Kontrollposten der Seidenstraße, moderne Autobahnen schlängeln sich durch die Berge, vorbei an Kamelen, Herden von Yak-Rindern und kleinen Dörfern: Die alte und die neue Seidenstraße treffen überall aufeinander in einer Kulisse aus atemberaubenden Landschaften.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SWR Sonderfahrt-Teilnehmer auf der idyllischen Murtalbahn.

Eisenbahn-Romantik - Pässe, Puffer, Palatschinken

Natur+Reisen | 14.11.2018 | 14:15 - 14:45 Uhr
3.65/5034
Lesermeinung
arte Das Schwarze Meer

Das Schwarze Meer - Russland

Natur+Reisen | 14.11.2018 | 18:35 - 19:20 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Mit einem Netz aus künstlichen Wasserläufen, den sogenannten Levadas, werden landwirtschaftliche Flächen in den trockenen Bereichen Madeiras bewässert.

Madeira - Juwel im Atlantik

Natur+Reisen | 14.11.2018 | 21:45 - 22:00 Uhr
3/501
Lesermeinung
News
Spike Lee ist putzmunter. Dem Regisseur gelang vor Kurzem mit seiner Satire "Blackkklansman" ein großer Hit.

Eine neuseeländische Zeitung hat auf ihrer Titelseite den Oscarpreisträger Spike Lee mit dem verstor…  Mehr

Die Juroren von "The Taste":  Roland Trettl, Frank Rosin, Cornelia Poletto, Alexander Herrmann (v.l.)

Bei diesem Gast-Juror von "The Taste" fühlen sich plötzlich die Star-Köche Frank Rosin und Roland Tr…  Mehr

Ohne Tulpen und Windmühlen: Hannes Jaenickes "Amsterdam-Krimi" unterscheidet sich - positiv - von sonstigen Postkarten-Donnerstags-Krimis der ARD.

Hannes Jaenicke spielt im "Amsterdam-Krimi" einen verdeckten Ermittler. Im Interview erzählt er, was…  Mehr

Das fünffach oscarprämierte Kriegsdrama "Der Soldat James Ryan" zeigt schonungslos die Gräuel des Krieges. kabel eins zeigt das Epos mit Tom Hanks (links) und Matt Damon (Mitte) nun als Wiederholung.

"Der Soldat James Ryan" offenbart die Brutalität des Krieges in unter die Haut gehenden Momentaufnah…  Mehr

Gleiche Arbeit, gleicher Lohn? Drei Arbeiterinnen (von links: Katharina Marie Schubert, Alwara Höfels und Imogen Kogge) kämpfen im ARD-Drama "Keiner schiebt uns weg" im Ruhrgebiet der späten 70-er um Gerechtigkeit.

Drei Arbeiterinnen entdecken, dass sie deutlich weniger Lohn für gleiche Arbeit erhalten als Männer.…  Mehr