Ein kleines Mädchen erzählt von ihrem 15 Jahre älteren Cousin Chrigi, schildert dessen Reisen und Abenteuer und seine Arbeit als Journalist. Sie bewundert ihn und möchte einmal werden wie er. Wo er wirklich ist und was er wirklich macht, das weiss niemand so genau. Eines Nachts klingelt das Telefon. Chrigi ist tot. Anja Kofmel hat in ihrem Abschlussfilm an der Hochschule Luzern Design & Kunst eigene Erinnerungen in starken, kargen Schwarz-Weiss-Bildern verarbeitet. «Chrigi» wurde vom Schweizer Fernsehen koproduziert und bereits an diversen internationalen Festivals gezeigt.