In Mexiko sind in den letzten zehn Jahren mehr als 200.000 Menschen ermordet worden - die meisten Opfer aus Ciudad Juarez. In der Stadt nahe der amerikanischen Grenze konkurrieren die Kartelle La Linea und Sinaloa um die Kontrolle des Kokainmarktes. Der Journalist Alejandro Delval hat das La Linea-Kartell lange beobachtet und zeigt den Weg der Drogen von Mexiko in die USA und wie ohnmächtig die Polizei auf beiden Seiten der Grenze ist.