Countdown zum Zweiten Weltkrieg

  • 1938: Hitler (r.) mit Premier Chamberlain. Vergrößern
    1938: Hitler (r.) mit Premier Chamberlain.
    Fotoquelle: ZDF/© SPIEGEL TV
  • 1938: Gruppenbild im Rahmen des Münchner Abkommens. Vergrößern
    1938: Gruppenbild im Rahmen des Münchner Abkommens.
    Fotoquelle: ZDF/© SPIEGEL TV
  • 1938: Münchner Abkommen, Premier Neville Chamberlain im Gespräch mit Mussolini. Vergrößern
    1938: Münchner Abkommen, Premier Neville Chamberlain im Gespräch mit Mussolini.
    Fotoquelle: ZDF/© SPIEGEL TV
Report, Geschichte
Countdown zum Zweiten Weltkrieg

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
ZDFinfo
Di., 18.06.
07:05 - 07:50
Verrat - Mai bis September 1938


Anfang Juli 1938 stellt Hermann Göring die wirtschaftlichen Weichen in Richtung Krieg. Neue Produktionsziele betreffen vor allem die Rüstung. Die Wehrmacht soll alles Nötige bekommen. Die Waffenproduktion läuft auf Hochtouren. Der von Krupp-Ingenieuren entwickelte Panzer IV wird inzwischen in Serie gebaut. Obwohl die Schlagkraft der Wehrmacht ständig wächst, warnen die Militärs den Diktator vor einem Waffengang. Das könnte einen Konflikt mit den europäischen Großmächten auslösen. Hitler ist dennoch zum Krieg entschlossen. Und Hermann Göring unterstützt seine Pläne. Die Luftwaffe sei einsatzbereit, behauptet er wider besseren Wissens. Die Regierung in London reagiert besorgt auf die sich zuspitzende Krise. Premierminister Neville Chamberlain ist überzeugt, dass ein neuer Krieg in Europa auch sein Land ins Unglück stürzen würde. Er ist entschlossen, den Frieden zu retten. Dabei weiß er die Bevölkerung hinter sich. Chamberlains Credo heißt "Appeasement", zu Deutsch "Beschwichtigung". Auch Frankreich rüstet massiv auf. Premier Édouard Daladier versichert den Briten, die französische Armee könne sich gegen die Wehrmacht behaupten. Trotzdem ist die Regierung in London nicht bereit, konkrete Verpflichtungen zu übernehmen. Frankreich steht allein. In diesem Sommer 1938 lässt sich Hitler von seinem Volk bejubeln. Die "Wochenschau" zeigt vor allem seine Anhängerinnen in Ekstase. Immer wieder werden Gruppen sudetendeutscher Frauen ins Reich gebracht, um ihren "Retter" kameragerecht aufzufordern, sie vom Joch aus Prag zu befreien. 30. September 1938: Kurz nach Mitternacht wird das "Münchner Abkommen" unterzeichnet. Zuerst von Hitler, dann von den anderen. Chamberlain betont, das Abkommen habe große Bedeutung für die Weiterentwicklung der Politik. Nachrichtenagenturen haben noch in der Nacht die Sensation aus München gemeldet, und Zeitungen in der ganzen Welt drucken Extrablätter. "Frieden" titelt der "Daily Express" in London, und auch die anderen britischen Zeitungen feiern das Abkommen. Es wird anders kommen.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Im Rahmen eines "Gemini"-Fluges absolvierte der Astronaut Ed White am 3. Juni 1965 als erster Amerikaner einen Weltraum-Spaziergang.

Die Eroberung des Mondes - "... nicht, weil es leicht zu erreichen ist ... "

Report | 17.07.2019 | 20:15 - 21:55 Uhr
/500
Lesermeinung
SWR Logo

Die Pfalz - Von Auswanderern und Wandermusikanten

Report | 18.07.2019 | 07:00 - 07:15 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Die Himmelsscheibe von Nebra - datiert auf 1600 vor Christus, aus gegossener Bronze und dann flach geschmiedet. Sie ist 2,3 Kilogramm schwer und hat einen Durchmesser von  32 Zentimetern. Sie bildet das damalige astronomische Wissen der Menschen ab.

Herr der Himmelsscheibe - Der Jahrtausendfund von Nebra

Report | 20.07.2019 | 07:05 - 07:50 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Yannic ist Bodybuilder – und präsentiert gerne seine Muskeln. <a href="https://www.rtl.de/cms/sendungen/show/die-bachelorette.html" target="_blank" rel="nofollow">Alle Infos zu "Die Bachelorette" im Special bei RTL.de</a>

Was für eine Kante! Mit Muckis geizen die meisten Kandidaten, die in "Die Bachelorette" um die Gunst…  Mehr

Auf fremdenfeindliche Fans könne sie verzichten, offenbarte Stefanie Hertel in einem Interview mit der "Zeit".

Derart klare Worte hört man aus der Volksmusik-Szene selten: Stefanie Hertel hat deutlich gemacht, d…  Mehr

Angela Merkel, gespielt von Heike Reichenwallner, steht im September 2015 vor ihrer wichtigsten Entscheidung.

Die Flüchtlingskrise von 2015 gilt als Wendepunkt in der Ära Angela Merkel. Nach der ARD widmet sich…  Mehr

Mit "Bares für Rares" ist Horst Lichter ab Herbst auch am Samstagabend zu sehen.

Der Trödel-Hype geht weiter: "Bares für Rares" erhält in Zukunft zusätzlich zu den üblichen Terminen…  Mehr

Jochen Schweizer will den "Traumjob" vergeben - aber nicht viele wollen das sehen.

Jochen Schweizer sucht unter besonderen Bedingungen einen neuen Geschäftsführer – doch im TV will da…  Mehr