30 Jahre Mauerfall. Endlich Freiheit. Ein Thema, das Leslie Mandoki schon sein Leben lang beschäftigt. Der Musiker und Produzent selbst stammt aus Ungarn und ist 1975 vor dem kommunistischen Regime nach Westdeutschland geflüchtet. Es war Ralph Siegel, der dem hochbegabten Musiker zum Durchbruch verhalf. Siegel machte Mandoki zum Frontmann der legendären Band Dschinghis Khan und verhalf ihm so mit Schlagern wie "Moskau" zum großen Erfolg. Die Schlagerbranche: für den Jazzmusiker Mandoki Fluch und Segen zugleich. Er nutzte die weltweiten Tourneen als Sprungbrett. Nach der wilden Zeit machte sich Mandoki als Produzent einen Namen, arbeitete für Phil Collins und Lionel Richie. In diesem Jahr ist er auf wieder auf Tour mit seiner All-Star-Band ManDoki Soulmates. Einen Vorgeschmack gibt es in der Sendung. Aber wie denkt Mandoki heute über seine Zeit mit dem deutschen Schlager? Wie geht er damit um, dass ihn die meisten Menschen in Deutschland noch immer mit dem Song "Moskau" verbinden? Wie kam es zur Freundschaft mit Michael Gorbatschow? Und wie komponiert man Fahrgeräusche von Elektroautos? Viele Fragen für ein spannendes Gespräch auf dem Roten Sofa!