Kameramann Gordon Buchanan begibt sich auf eine Reise nach Lappland, um zum ersten Mal in seinem Leben die Polarlichter zu sehen. Zunächst verbringt er einige Zeit mit den Einheimischen - der Volksgruppe der Samen - und lernt von ihnen, wie man in dieser atemberaubenden Wildnis nördlich des Polarkreises überlebt. Sie bringen ihm alles bei: vom Eisfischen über das Lesen von Raubtierfährten bis hin zum richtigen Umgang mit Rentieren. Schliesslich geben sie ihm sogar ein eigenes Rentier, das ihn auf seiner Reise begleiten soll. Zusammen mit seinem ungewöhnlichen Kompagnon und einem Guide macht sich Buchanan auf den Weg durch die eisige Wildnis an einen Ort, an dem man die Polarlichter angeblich besonders gut erleben kann. Unterwegs machen ihm nicht nur die Kälte und die Bedrohung durch Raubtiere zu schaffen - sein vierbeiniger neuer Freund erweist sich auch als nicht gerade einfach. Doch alle Schwierigkeiten sind vergessen, als er endlich mit der spektakulären Lightshow der Polarlichter belohnt wird.