Damia - Chansonette in Schwarz

Kultur, Künstlerporträt
Damia - Chansonette in Schwarz

Infos
Synchronfassung, Online verfügbar von 24/03 bis 31/03
Produktionsland
Frankreich
Produktionsdatum
2015
arte
So., 24.03.
23:25 - 00:20


Eine Frau im schwarzen Kleid steht vor einem schwarzen Vorhang und deklamiert ein französisches Seemannslied. Mit ihrer Eleganz, ihrer aufrechten Haltung und ihrer statuesken Schönheit gibt sie dem realistischen Lied eine ganz neue, tragische Dimension ... Damia wusste, wie man das Publikum berührte. Sie sang ihre Lieder nicht nur, sondern inszenierte sie in einer Show, bei der Licht und Gestik eine entscheidende Rolle spielten. In einem einfachen schwarzen Kleid stand sie vor einen schwarzen Samtvorhang, während die Scheinwerfer ihre Silhouette hervorhoben und ihren Bewegungen folgten. So machte sie den Chanson zu einer visuellen Kunst - und wurde selbst zum Inbegriff der tragischen Chansonsängerin nach dem Ersten Weltkrieg. Ein halbes Jahrhundert lang wurde Damia in der ganzen Welt als moderne Ikone gefeiert; ihr Spiel und ihr Repertoire beeinflussten große Sängerinnen wie Edith Piaf, Lucienne Boyer, Juliette Gréco, Barbara, Catherine Sauvage, Cora Vaucaire und Juliette. Der Film beginnt 1889, als der Eiffelturm erbaut wurde und Damia das Licht der Welt erblickte. Er schildert die revolutionären Ideen einer Künstlerin, die stets mit ihrer Zeit ging, und die rasanten technischen Entwicklungen, die ihr Schaffen und das ihrer Kollegen beeinflussten. Denn der Eiffelturm, den Damia liebevoll als ihren "Zwilling" bezeichnete, stand praktisch wie symbolisch für die Erfindung von Rundfunk und Fernsehen. So zeigt die Dokumentation anhand ihrer illustren Hauptfigur auch, wie sich die französische Chansonkultur im Laufe der Jahre gewandelt hat.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Stallone - Der ewige Held

TV-Tipps Stallone - Der ewige Held

Kultur | 26.04.2019 | 21:45 - 22:40 Uhr
/500
Lesermeinung
MDR Legenden - Ein Abend für Tom Pauls

Legenden - Ein Abend für Tom Pauls

Kultur | 27.04.2019 | 16:30 - 18:00 Uhr
1/501
Lesermeinung
arte Marlon Brando mit einer tahitianischen TŠnzerin wŠhrend einer Unicef-Gala 1967 in Paris

Marlon Brando - Der Harte und der Zarte

Kultur | 29.04.2019 | 22:00 - 23:30 Uhr
3.2/5010
Lesermeinung
News
Luca und Natalie waren auf derselben Grundschule. Was machen sie heute, zwölf Jahre danach?

"Die Kinder der Utopie" porträtiert sechs Jugendliche, die gemeinsam zur Grundschule gegangen sind u…  Mehr

Klar, in Deutschland fühlt sich der gebürtige Brite Ross Antony mittlerweile pudelwohl, doch eines fehlt dem Musiker hierzulande: Ein echtes Königshaus!

Ross Antony besitzt seit einiger Zeit neben der britischen auch die deutsche Staatsbürgerschaft. Nun…  Mehr

Mimi und Josefin feiern mit ihren Coaches.

Premiere in der siebten Staffel der SAT.1-Castingshow "The Voice Kids": Zum ersten Mal hat ein Duo g…  Mehr

Stets gemeinsam: Szene aus dem letzten Tatort von Sabine Postel und Oliver Mommsen.

Sie hören auf, obwohl es gerade am schönsten ist, am besten läuft: Am Ostermontag sendet die ARD den…  Mehr

"Wir starteten fast unter dem Radar": Frauke Ludowig (vor 25 Jahren und heute) erinnert sich im Interview an ihre Anfänge mit "Exclusiv".

Seit 25 Jahren moderiert Frauke Ludowig bei RTL das Promi-Magazin "Exclusiv". Warum Distanz zu Bussi…  Mehr