Das Bernstein-Amulett

  • In letzter Sekunde hat der Kriegsgefangene Igor (Dimitri Alexandrov) Barbara (Muriel Baumeister) vor einer Vergewaltigung bewahrt. Vergrößern
    In letzter Sekunde hat der Kriegsgefangene Igor (Dimitri Alexandrov) Barbara (Muriel Baumeister) vor einer Vergewaltigung bewahrt.
    Fotoquelle: ARD Degeto/Reiner Bajo
  • Der russische Major Belajew (Merab Ninidze) bewundert Barbaras (Muriel Baumeister) Bernstein-Amulett. Vergrößern
    Der russische Major Belajew (Merab Ninidze) bewundert Barbaras (Muriel Baumeister) Bernstein-Amulett.
    Fotoquelle: ARD Degeto/Reiner Bajo
TV-Film, TV-Drama
Das Bernstein-Amulett

Infos
Originaltitel
Das Bernstein-Amulett
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2004
Kinostart
Fr., 30. April 2004
One
So., 02.12.
14:10 - 15:40
Folge 1


Am Tag ihrer Goldenen Hochzeit im Jahr 1994 taucht Barbara Reichenbachs (Eva-Maria Hagen) verschollenes Hochzeitsgeschenk, ein Bernstein-Amulett, wieder auf. Barbara sieht sich nun gezwungen, ihren drei Kindern und ihrem Mann Alexander ihr wohlgehütetes Geheimnis zu offenbaren. Rückblende ins Jahr 1944: Auf dem Schlossgut Hagenow im Osten Deutschlands wird Hochzeit gefeiert. Die hübsche Comtesse Barbara von Ganski heiratet den charmanten Physiker Alexander Reichenbach , der als Wissenschaftler vom Frontdienst befreit ist. Als Pfand seiner Liebe legt Alexander seiner Braut ein Bernstein-Amulett um den Hals. Doch nicht alle Gäste wünschen dem glücklichen Paar eine gute Zukunft: Der SS-Mann Luschnat etwa hat selbst ein Auge auf die Braut geworfen, und die junge Gutsverwalterin Elisabeth ist in Alexander verliebt. Nach einem Streit zwischen dem unbekümmerten Alexander und dem überzeugten Nazi Luschnat verweist Barbaras Vater, der Baron Albin von Ganski , seinen Schwiegersohn des Hauses. Barbara folgt ihrem Mann nach Berlin und nimmt dafür den Bruch mit ihrem konservativen Vater in Kauf. Durch diese Wende sieht Elisabeth, die die verschwiegene uneheliche Tochter des Barons ist, ihre lang ersehnte Chance gekommen, endlich als ein gleichberechtigtes Familienmitglied anerkannt zu werden. Der Baron willigt letztlich ein. Doch als nach einem schweren Bombenangriff zunächst Barbaras und Alexanders Mutter Gunhild und kurz darauf auch Alexander aus dem zerbombten Berlin zurückkehren, steht Elisabeth von einem Tag auf den anderen abermals im Abseits. Gunhild gesteht ihrem Sohn, dass sie eine konvertierte Jüdin ist. Um der Verfolgung durch die Nazis zu entgehen und um Barbara zu schützen, meldet sich Alexander ohne ihr Wissen als Soldat für den Frontdienst. Albin von Ganski versteckt indessen Gunhild auf dem Schlossgut. Als der Krieg sich endlich dem Ende nähert, harren Barbara, Elisabeth, Albin und seine Frau Henriette in gespannter Erwartung der Befreiung durch die russischen Truppen. Zwar bleiben die befürchteten Gräueltaten aus, doch Barbara und ihr Vater sind entsetzt, als Elisabeth sich mit den ungehobelten Soldaten verbrüdert. Barbara verliebt sich derweil in den kultivierten russischen Offizier Belajew , der sie vor den Übergriffen seiner Soldaten schützt. Aber auch er kann ihr nicht helfen, als Albin von Ganski eines Tages wegen vermeintlichen Mordes an einem russischen Kriegsgefangenen hingerichtet wird. Als ihre Mutter daraufhin Selbstmord begeht, steht Barbara vor einer schweren Entscheidung: Soll sie mit Belajew ihre Heimat verlassen? Gerade als die junge Frau ihre Vergangenheit hinter sich lassen will, glaubt sie, auf dem Gut Alexander zu erblicken...

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Das Bernstein-Amulett" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ARD Rosannas Tochter

Rosannas Tochter

TV-Film | 29.11.2018 | 01:55 - 03:25 Uhr
Prisma-Redaktion
3.5/504
Lesermeinung
ARD Hanna Westphal (Maja Maranow, Mitte) ist beeindruckt von der Qualität in Eileens (Claudia Messner, li.) Käserei, wo ihre Tochter Judith (Diane Willems) ein Praktikum absolviert hat.

Das Glück am anderen Ende der Welt

TV-Film | 06.12.2018 | 01:55 - 03:25 Uhr
3/5011
Lesermeinung
HR Beim Schwimmturnier sitzen Peter (Mark Waschke) und Anne (Claudia Michelsen) auf der Zuschauertribüne.

Und dennoch lieben wir

TV-Film | 12.12.2018 | 12:50 - 14:20 Uhr
Prisma-Redaktion
4/504
Lesermeinung
News
"Alles was kommt" ist das Porträt einer Philosophielehrerin (Isabelle Huppert), die an der Schwelle zum Alter gezwungen wird, ihr Leben noch einmal neu zu ordnen.

Die wunderbare Isabelle Huppert gerät in dem meisterlichen Porträt "Alles was kommt" unvermittelt in…  Mehr

Ein Stück deutsches TV-Kulturgut geht zu Ende. Fans der "Lindenstraße" wollen das allerdings nicht akzeptieren.

2020 wird die ARD-Serie "Lindenstraße" eingestellt. Fans der ersten deutschen Soap wollen das verhin…  Mehr

Dieter Kranzbühler (Jörg Pose, links) sagt aus, er habe in Notwehr einen Einbrecher erschossen. Kommissar Falke (Wotan Wilke Möhring) zweifelt die Schilderungen an.

Rumänische Einbrecherbanden marodieren durch Hamburger Einfamilienhäuser, die Anwohner organisieren …  Mehr

Gwendolin Weisser und Patrick Allgaier erleben das größte Abenteuer ihres Lebens.

2017 avancierte "WEIT" zum unerwarteten Publikumshit und erhielt den Sonderpreis "Kinophänomen des J…  Mehr

Christiane zu Salm kehrt für das TV-Porträt an ihre alte Schule in Mainz zurück.

Christiane zu Salm stand als Chefin des Musiksenders MTV und als Gründerin des Quizspielkanals 9Live…  Mehr