Das Leben ist ein Fest

  • Seine letzte Hochzeit ist für Max (Jean-Pierre Bacri) noch einmal eine wahre Herausforderung - auch, weil seine Assistentin Adèle (Eye Haidara) ständig Streit sucht. Vergrößern
    Seine letzte Hochzeit ist für Max (Jean-Pierre Bacri) noch einmal eine wahre Herausforderung - auch, weil seine Assistentin Adèle (Eye Haidara) ständig Streit sucht.
    Fotoquelle: ARD Degeto/2017 Quad Ten/Ten Films/Gaumont/TF1 Film Productions/Thibault Grabherr
  • Eigentlich ist Hochzeitsfotograf Guy (Jean-Paul Rouve) für die Fotos der Feier gebucht. Bei all den Handykameras kommt er jedoch ins Zweifeln, ob er überhaupt gebraucht wird. Vergrößern
    Eigentlich ist Hochzeitsfotograf Guy (Jean-Paul Rouve) für die Fotos der Feier gebucht. Bei all den Handykameras kommt er jedoch ins Zweifeln, ob er überhaupt gebraucht wird.
    Fotoquelle: ARD Degeto/2017 Quad Ten/Ten Films/Gaumont/TF1 Film Productions/Thibault Grabherr
  • Max (Jean-Pierre Bacri, Mitte) und seine Assistentin Adèle (Eye Haidara) haben alle Hände voll zu tun, um ihr Team in den Griff zu bekommen. Vergrößern
    Max (Jean-Pierre Bacri, Mitte) und seine Assistentin Adèle (Eye Haidara) haben alle Hände voll zu tun, um ihr Team in den Griff zu bekommen.
    Fotoquelle: ARD Degeto/2017 Quad Ten/Ten Films/Gaumont/TF1 Film Productions/Thibault Grabherr
  • Kein einfacher Zeitgenosse: Sänger James (Gilles Lellouche) fällt nicht nur durch seinen Gesang, sondern auch durch Starallüren auf. Vergrößern
    Kein einfacher Zeitgenosse: Sänger James (Gilles Lellouche) fällt nicht nur durch seinen Gesang, sondern auch durch Starallüren auf.
    Fotoquelle: ARD Degeto/2017 Quad Ten/Ten Films/Gaumont/TF1 Film Productions/Thibault GrabherrGaumont/TF1 Film Productions/Thibault Grabherr
  • Für ein Foto mit der Braut Héléna (Judith Chemla, Dritte von rechts) schleicht sich Kellner Julien (Vincent Macaigne, Mitte) zwischen die Familienangehörigen. Vergrößern
    Für ein Foto mit der Braut Héléna (Judith Chemla, Dritte von rechts) schleicht sich Kellner Julien (Vincent Macaigne, Mitte) zwischen die Familienangehörigen.
    Fotoquelle: ARD Degeto/2017 Quad Ten/Ten Films/Gaumont/TF1 Film Productions/Thibault GrabherrGaumont/TF1 Film Productions/Thibault Grabherr
Spielfilm, Komödie
Hochzeitsplaner am Rande des Nervenzusammenbruchs
Von Diemuth Schmidt

Infos
Audiodeskription
Originaltitel
C'est la vie
Produktionsland
Frankreich
Produktionsdatum
2017
Kinostart
Do., 01. Februar 2018
ARD
Di., 23.07.
22:45 - 00:30


Die Ensemblekomödie der "Ziemlich beste Freunde"-Regisseure nutzt eine der emotionalsten Feiern überhaupt, um daraus komische Momente und gesellschaftliche Betrachtungen zu ziehen.

Das französische Regieduo Olivier Nakache und Eric Toledano steht seit dem überraschenden und erfrischenden Megaerfolg "Ziemlich beste Freunde" und dem witzig angelegten Sozialdrama "Heute bin ich Samba" für massentaugliche Kinounterhaltung mit gut gemeinter Botschaft. 2017 wagten sich die beiden mit der Komödie "Das Leben ist ein Fest" auf ein im Kino schon oft beackertes Feld: die Irrungen und Wirrungen bei einer Hochzeit. Dabei geht einiges schief – nicht nur beim Fest der Feste. Nun gibt es den Film im Ersten als Free-TV-Premiere zu sehen.

Hochzeitsplaner Max (Jean-Pierre Bacri) hat schon alles gesehen. Er ist seit 30 Jahren im Geschäft und hat eigentlich genug davon, für anspruchsvolle Kunden luxuriöse Feste zu organisieren. Er sucht nach einem Käufer für seine Firma, doch diese eine, letzte Hochzeit will er noch durchziehen. Das erwartungsfrohe Paar Pierre (Benjamin Lavernhe) und Helena (Judith Chemla) – ein Pariser Schnösel par excellence mit Geltungssucht und ein blasses Mäuschen mit Geheimnissen – sollen das Fest ihres Lebens bekommen.

Die Feier findet auf einem pompösen Schloss außerhalb von Paris statt. Der Film begleitet das Wedding-Planner-Team hinter den Kulissen vom ersten Aufbau bis zum Ende der Hochzeit. Dabei spielen die Menschen von der Küchenhilfe über den Kellner bis zum Musiker, für die eine solche Feier lediglich ein Arbeitsalltag darstellt, die wichtigsten Rollen. Angesichts erster unvorhergesehener Schwierigkeiten wie einer abgesprungenen Band überhitzen die Gemüter und Streit bricht aus. Der neue Sänger James (Gilles Lellouche) versucht es mit Starallüren – schließlich sei er es, der im Rampenlicht stehe und für das Gelingen des Fests sorge. Damit stößt er aber bei Max' hochmotivierter Assistentin Adèle (Eye Haidara) auf Gegenwehr. Mit ihrem aufbrausenden Temperament macht sie ihm in einem verbal entgleisten Wortwechsel klar, dass das Essen Vorrang habe.

Erfreuliche Entwicklung

Wie das auf den Zuschauer wirkt? Vor allem anstrengend. Ähnlich verhält es sich mit dem verkrachten Hochzeitsfotografen, der sich schamlos unter die Gäste mischt und das Büffet leer futtert oder Max' trotteligem, depressivem Schwager Julien (Vincent Macaigne), der als Kellner aushelfen soll, dann aber entdeckt, dass die Braut seine verschollene große Liebe ist. Beim Zuschauer kommt das Gefühl auf, bei der falschen Party zu sein, bei der man niemanden kennt und niemanden kennen lernen möchte. Doch dem Film gelingt tatsächlich eine Wende.

Je mehr das ganze Fest droht, im Chaos zu versinken umso mehr wachsen einem die Figuren ans Herz. Aus den am Anfang eindimensional und klischeehaft gezeichneten Figuren entwickeln sich bis zum stimmungsvollen Finale Charaktere, für die man sich zu interessieren beginnt. "Das Leben ist ein Fest" gehört sicher nicht zu den berührendsten und witzigsten Vertretern seines Genres. Wie die Regisseure aber anhand dieser chaotischen Feier und einem Hochzeitsplaner am Rande des Nervenzusammenbruchs humorvoll die französische Gesellschaft mit ihren Klassenunterschieden sezieren, das ist sehenswert.


Quelle: teleschau – der Mediendienst

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Das Leben ist ein Fest" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Der Trailer zu "Das Leben ist ein Fest"

Weitere Darsteller: Eye Haidara

Das könnte Sie auch interessieren

ZDF An einer belebten Straßenkreuzung kommt es zu einem Streit zwischen Alexandre (Jean Dujardin) und Dianes Ex-Mann Bruno (Cédric Kahn).

TV-Tipps Mein ziemlich kleiner Freund

Spielfilm | 22.08.2019 | 20:15 - 21:45 Uhr
Prisma-Redaktion
2/503
Lesermeinung
BR Ein Mordsteam

Ein Mordsteam

Spielfilm | 23.08.2019 | 22:55 - 00:25 Uhr
Prisma-Redaktion
3.25/504
Lesermeinung
MDR Sohn Paul (Guillaume de Tonquédec) und seine Frau Valérie (Frédérique Bel) sind überzeugt, dass Henri (Claude Brasseur, re.) nicht mehr alleine in seiner Wohnung sein sollte.

Frühstück bei Monsieur Henri

Spielfilm | 24.08.2019 | 23:20 - 00:55 Uhr
Prisma-Redaktion
3.63/508
Lesermeinung
News
Gerda Lewis, die 2019 bei RTL als "Bachelorette" die Rosen verteilt, verdient ihr Geld als Fitnessmodel und Influencerin,

Die neue "Bachelorette" Gerda Lewis sucht den Mann fürs Leben. Wer ist weiter, wer geht bei der Nach…  Mehr

Der todsichere Coup entwickelt sich für Andy (Markus Knüfken, l.) und Keek (Oliver Korittke) zu einem Fiasko.

Der Ruhrpott-Kultfilm "Bang Boom Bang" feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Jubiläum. Tele 5 ehrt …  Mehr

Turbulente Tragikomödie: Renate (Michaela May) und Kurt (Michael Gwisdek) finden wieder zusammen – und entdecken, was im Leben wirklich zählt.

Michaela May ist seit 1974 im TV-Geschäft. Jetzt ist die 67-Jährige in der Tragikomödie "So einfach …  Mehr

Die erste Staffel von "Bachelor in Paradise" verhalf vor allem Dschungelkönigin Evelyn Burdecki zu Berühmtheit. Diese Kandidaten wollen 2019 den Partner fürs Leben finden – oder etwas Ruhm abgreifen.

2019 läuft die zweite Staffel der RTL-Datingshow "Bachelor in Paradise" und immer mehr Infos werden …  Mehr

Serkan scheiterte bei der "Bachelorette" 2019 kurz vor den Homedates. Nun versucht er sein Glück bei "Bachelor in Paradise".

Raus bei der "Bachelorette", rein ins Paradies: Auch Serkan Yavuz bekommt erst einen Korb von Gerda …  Mehr