Das Leben und nichts anderes

  • (ErstauffŸhrung Frankreich: 06.09.1989) Vergrößern
    (ErstauffŸhrung Frankreich: 06.09.1989)
    Fotoquelle: ARTE France
  • (ErstauffŸhrung Frankreich: 06.09.1989) Vergrößern
    (ErstauffŸhrung Frankreich: 06.09.1989)
    Fotoquelle: ARTE France
  • (ErstauffŸhrung Frankreich: 06.09.1989) Vergrößern
    (ErstauffŸhrung Frankreich: 06.09.1989)
    Fotoquelle: ARTE France
  • (ErstauffŸhrung Frankreich: 06.09.1989) Vergrößern
    (ErstauffŸhrung Frankreich: 06.09.1989)
    Fotoquelle: ARTE France
  • (ErstauffŸhrung Frankreich: 06.09.1989) Vergrößern
    (ErstauffŸhrung Frankreich: 06.09.1989)
    Fotoquelle: ARTE France
Spielfilm, Drama
Das Leben und nichts anderes

Infos
Synchronfassung, Produktion: Hachette Première et Cie, AB Films, Little Bear, Films A2
Originaltitel
La vie et rien d'autre
Produktionsland
Frankreich
Produktionsdatum
1989
arte
Mo., 27.08.
22:05 - 00:20


Der französische Kommandant Dellaplane widmet sich zwei Jahre nach Ende des Ersten Weltkriegs der Suche und Identifikation von vermissten Soldaten. Er nimmt traumatisierte Männer bei sich auf, versucht sie zu "katalogisieren" und gleicht seine Datensammlung mit den Beschreibungen der Hinterbliebenen ab.

Unter den Suchenden ist auch die adlige Irène, die mit Chauffeur anreist und Dellaplanes Angestellte in einem derart forschen und energischen Ton tadelt, dass sie der Kommandant höchstpersönlich zurechtweisen muss. Er macht ihr klar, dass ihr Mann nur einer von 350.000 Vermissten ist und er bereits alles dafür tut, diese Zahl zu verringern. Als Irène ihren Mann beschreiben soll, kann sie sich allerdings nicht einmal mehr an seine Augenfarbe erinnern.

Bei ihrer Suche lernt Irène dann die junge Alice kennen, die ihren Verlobten verloren hat und damit das gleiche Schicksal teilt. Vorerst. Denn während Alice von der Zeit mit ihrem verschwundenen Verlobten schwärmt, wird aus Irènes Erinnerungen klar, dass sie sich längst von ihrem Ehemann entfernt hatte. Dafür tritt nun ein neuer Mann in ihr Leben: Dellaplane, der sich in sie verliebt und ihre Nähe sucht. Dabei findet er heraus, dass ihre Beschreibungen des Vermissten haargenau mit denen von Alice übereinstimmen: Irène und Alice sind auf der Suche nach demselben Mann ...


Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Das Leben und nichts anderes" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

BR Emma (Romy Schneider) berät sich mit ihrem Ehemann und Freund Nathanson (Jacques Fabbri).

Die Bankiersfrau

Spielfilm | 21.09.2018 | 23:50 - 01:45 Uhr
Prisma-Redaktion
4/504
Lesermeinung
RTL II Mit allen in ihrer Macht stehenden Mitteln versucht Michaela (Susan Sarandon) und ihr Mann dem gemeinsamen Sohn Lorenzo das Leben zu retten..

Lorenzos Öl

Spielfilm | 23.09.2018 | 05:50 - 08:25 Uhr
Prisma-Redaktion
3.67/503
Lesermeinung
arte Nach einem unerwarteten Besuch ihres früheren Geliebten Eddie denkt May (Kim Basinger) bei einem Drink über die Begegnung nach.

Fool for Love - Verrückt vor Liebe

Spielfilm | 01.10.2018 | 22:10 - 23:50 Uhr
1/501
Lesermeinung
News
"Das (neue) Boot" sticht in See: Bei Sky startet am 23. November die Serie nach Motiven des berühmten Films von Wolfgang Petersen nach dem Roman von Lothar-Günther Buchheim. Auf der Brücke stehen nun (von links): August Wittgenstein, "Kommandant" Rick Okon und Franz Dinda.

"Das Boot" war einer der erfolgreichsten deutschen Filme aller Zeiten. Nun kommt der Stoff als Serie…  Mehr

Schon bei "Adam sucht Eva" präsentierte sich Timur Ülker freizügig. Jetzt stößt er zum Cast der RTL-Soap "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" (21. September, 19.40 Uhr).

Der Cast der RTL-Serie "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" wird erweitert. Timur Ülker soll als Nihat Gü…  Mehr

Doch nur Mitbewohner: Ernie und Bert sind in Wahrheit kein schwules Paar ("Sesamstraße" ist täglich im NDR Fernsehen und im KiKa zu sehen).

In den vergangenen Tagen schien es so, als hätte sich endlich bestätigt, was alle schon längst ahnte…  Mehr

Maybrit Illner lag mit ihrer Talkshow in Sachen Quote im ersten Halbjahr 2018 vor der Konkurrenz.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

Helmut Thoma (links), hier bei einem Empfang mit "Tagesschau"-Sprecher Jan Hofer, lässt kein gutes Haar am deutschen Fernsehen. "Die Deutschen haben für vieles viel Talent, aber das können sie nicht."

Helmut Thoma machte ab den Achtziger Jahren RTL und das deutsche Privatfernsehen groß. Den deutschen…  Mehr