Zunächst war Martin Luther ein einfacher, gelehrter Mönch. Er betonte, dass keine Macht der Welt zwischen Gott und dem Menschen zu stehen habe. Er wetterte gegen die klerikale Anmaßung der römischen Amtskirche, erhob die Heilige Schrift zum alleinigen Maßstab menschlichen Handelns. Mit seinen Forderungen unterminierte er die bestehende Ordnung und forderte kirchliche wie weltliche Herrscher heraus. 1521 sollte er in Worms seine Thesen widerrufen. Doch Luther blieb standhaft. Das Doku-Drama stellt den historischen Moment nach und hilft, die damaligen Bedingungen zu verstehen.