Das Mittelalter im Südwesten

  • Pilger erhalten Almosen. Vergrößern
    Pilger erhalten Almosen.
    Fotoquelle: © SWR/Stephan Zengerle
  • Markttreiben im Mittelalter. Vergrößern
    Markttreiben im Mittelalter.
    Fotoquelle: © SWR/Stephan Zengerle
  • Prozession während des Heiligblut Festes auf der Reichenau. Vergrößern
    Prozession während des Heiligblut Festes auf der Reichenau.
    Fotoquelle: © PHOENIX/SWR/Stephan Zengerle
  • PHOENIX DAS MITTELALTER IM SÜDWESTEN, "Konstanz - Stadt des Konzils", am Samstag (16.05.15) um 21:00 Uhr.
Klostergründung aus dem 8. Jahrhundert. St. Maria und Markus auf der Reichenau. Vergrößern
    PHOENIX DAS MITTELALTER IM SÜDWESTEN, "Konstanz - Stadt des Konzils", am Samstag (16.05.15) um 21:00 Uhr. Klostergründung aus dem 8. Jahrhundert. St. Maria und Markus auf der Reichenau.
    Fotoquelle: © PHOENIX/SWR/Stephan Zengerle
Info, Geschichte
Das Mittelalter im Südwesten

Infos
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2014
HR
Mo., 18.11.
09:10 - 09:55
Folge 2, Konstanz - Stadt des Konzils


Es war das "Mega-Event" des Mittelalters: das Konstanzer Konzil von 1414 bis 1418. In der zweiten Folge der Sendereihe erkundet Lena Ganschow das spätmittelalterliche Konstanz. Das Stadtleben während des Konzils ermöglicht überraschende Einblicke in das politische und gesellschaftliche Leben einer Zeit, in der sich die mittelalterliche Weltordnung aufzulösen beginnt. Lena Ganschows "Reiseführer" durch die Stadt und die vierjährigen Verhandlungen des Konzils ist die Chronik Ulrich Richentals. Richental hat nicht nur die kirchlichen und machtpolitischen Verhandlungen des Konzils dokumentiert - es ging schließlich darum, das Nebeneinander von drei Päpsten zu beenden. Er hat auch über Alltägliches berichtet, zum Beispiel von "fremden Bäckern" mit mobilen Backwagen. Lena Ganschow ist dabei, als Experimentalforscher versuchen, den vermutlich ersten mobilen Take-Away der Geschichte nachzubauen. Neben vielen weiteren "Forschungsstationen" rund um Konstanz gibt es in der Sendung vor allem detailgetreue 3D-Rekonstruktion der Stadt.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat La Belle Époque - Paris um 1900

La Belle Époque - Paris um 1900

Info | 17.11.2019 | 13:50 - 14:35 Uhr
/500
Lesermeinung
BR Begeisterte Kinder am Tag der Deutschen Kunst in München im Jahr 1937. Weiteres Bildmaterial finden Sie unter www.br-foto.de.

Jahre der Verführung - Farbfilme aus Bayern 1931-39

Info | 18.11.2019 | 21:00 - 21:45 Uhr
/500
Lesermeinung
ARD „Briefe ohne Unterschrift“ hieß eine BBC-Radio-Sendung, die sich in deutscher Sprache speziell an Hörer in der DDR richtete. Fast 25 Jahre lang, von Anfang der 50er Jahre bis 1974, erfreute sie sich großer Beliebtheit. Sie war ein Briefkasten-Programm, an das man aus Ostdeutschland anonym schreiben und seine alltäglichen Sorgen und Probleme aber auch seine politischen Meinungen äußern konnte. - Schriftstellerin Susanne Schädlich im "Written Archive" in Reading bei der Recherche zu Hörerbriefen aus der DDR.

London Calling - Briefe aus dem Kalten Krieg

Info | 18.11.2019 | 23:30 - 00:15 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Will Smith macht im Netz derzeit mit einem Video seiner Darmspiegelung von sich reden.

Will Smith ist es gewohnt, viele Menschen vor dem Bildschirm zu versammeln. Sein neuester Zuschauere…  Mehr

Frank Rosin, Verbraucherschutz-Experte Frank Ochse und das Promi-Rateteam der ersten Folge.

Frank Rosin in ungewöhnlicher Rolle: In der TV-Show "Vorschrift ist Vorschrift!" ist er nicht als Ko…  Mehr

Sieht sich in Sachen Meinungsfreiheit nicht eingeschränkt: Claus Kleber. Dennoch bemerkte der Journalist: "Insgesamt sind die Dialoge aggressiver und auch verletzender geworden."

Darf man in Deutschland heute noch alles sagen? ZDF-Journalist Claus Kleber hat Stellung zum Thema M…  Mehr

Unter ärztlicher Aufsicht raucht Dr. Eckart von Hirschhausen seine erste Zigarette. Was macht dies mit seinem Körper?

Beeinflusst der Bildungsgrad unsere Gesundheit? Moderator Dr. Eckart von Hirschhausen geht in einer …  Mehr

Nach seiner Krebsdiagnose erreichten Walter Freiwald viele aufbauende Nachrichten. Dafür bedankte sich der Moderator nun via Facebook.

Kürzlich schockte Walter Freiwald seine Fans mit der Nachricht, dass er unheilbar an Krebs erkankt i…  Mehr