Das Rätsel der gefälschten Mumie

  • Gesichtsrekonstruktion der Mumie Vergrößern
    Gesichtsrekonstruktion der Mumie
    Fotoquelle: MDR
  • Auf dem Kunstmarkt in Karachi Vergrößern
    Auf dem Kunstmarkt in Karachi
    Fotoquelle: MDR
  • Mumie im Sarkophag Vergrößern
    Mumie im Sarkophag
    Fotoquelle: MDR
  • Der frühere BKA-Profiler Michael Baurmann beobachtet einen Fälscher in Karachi. Vergrößern
    Der frühere BKA-Profiler Michael Baurmann beobachtet einen Fälscher in Karachi.
    Fotoquelle: MDR
  • Der frühere BKA-Profiler Michael Baurmann und die Historikerin Jennifer Schevardo verfolgen die Spur der Verbrecher und wollen ihre Taten mit modernen Methoden enthüllen. Vergrößern
    Der frühere BKA-Profiler Michael Baurmann und die Historikerin Jennifer Schevardo verfolgen die Spur der Verbrecher und wollen ihre Taten mit modernen Methoden enthüllen.
    Fotoquelle: MDR
Report, Archäologie
Das Rätsel der gefälschten Mumie

Infos
Online verfügbar von 16/06 bis 23/06
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2014
arte
Sa., 16.06.
17:35 - 18:30


Ein Jahrtausendfund schreibt Geschichte, es ist eine Sternstunde der Archäologie: die Mumie einer persischen Prinzessin, entdeckt im Jahr 2000 im pakistanischen Quetta. "Ich, Tochter des Xerxes, des großen Königs, Ruduamna ...", beginnt die zierliche Inschrift auf einer goldenen Brustplatte. Die Nachricht vom Fund sorgt für Aufruhr. Er führt scheinbar zurück in faszinierende Epochen der Menschheit, in die Zeit der griechischen Perserkriege - und ins Zeitalter Alexanders des Großen. In der Presse überschlagen sich die Meldungen, die Wissenschaftswelt ist euphorisch. Wie ist es möglich, dass eine persische Prinzessin nach ägyptischem Vorbild mumifiziert wurde? Muss die Geschichte umgeschrieben werden? Experten aus aller Welt reisen nach Karachi, um die Mumie zu untersuchen. Doch bald tauchen erste Zweifel auf. Die Inschrift ist fehlerhaft, das Holz des Sarkophags stammt aus einer Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg. Am Ende herrscht ernüchternde Klarheit: Das Objekt ist eine Fälschung, für die offensichtlich eine Frau sterben musste. Internationalen Sammlern wurden sogar noch weitere Mumien angeboten. Denn Kunstfälschungen sind lukrativ. Nach dem Drogen - und Waffenhandel sehen Experten den Umsatz des illegalen Kunstmarkts an dritter Stelle weltweit. Die Dokumentation heftet sich an die Spuren der Fälscher. Mit neuen wissenschaftlichen Methoden und der Rekonstruktion historischer Fakten enttarnen der frühere BKA-Profiler Michael Baurmann und die Historikerin Jennifer Schevardo die Hintermänner dieser mysteriösen Tat und enthüllen ihre Methoden und Motive.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Peter Eeckhout ist mit der Archäologin Luisa Fernanda Herrera unterwegs: Sie entdeckte 1976 die legendäre Stadt und konnte erste Einblicke in die bis dahin weitgehend unbekannte Kultur der Tairona geben.

Abenteuer Archäologie - Die verlorene Stadt der Tairona

Report | 22.06.2018 | 11:50 - 12:15 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Pierre Baptiste fand in einer Höhle des Klosters Saint Riquier in Nordfrankreich Hunderte von Gipsabgüssen, die Ende des 19. Jahrhunderts von Monumenten aus Angkor Wat gemacht worden waren.

Angkor entdecken

Report | 24.06.2018 | 13:45 - 15:10 Uhr
5/502
Lesermeinung
arte Gesichtsrekonstruktion der Mumie

Das Rätsel der gefälschten Mumie

Report | 30.06.2018 | 02:15 - 03:05 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Ewan McGregor, der den Jedimeister Obi-Wan Kenobi in den "Star Wars"-Episoden I bis III gespielt hat, hätte gern noch mal das Lichtschwert geschwungen. Doch die Spin-Off-Pläne sind wohl vorerst in der Schublade gelandet.

Mit weiteren "Star Wars"-Filmen über Jedimeister Obi-Wan Kenobi und Kopfgeldjäger Boba Fett wollte D…  Mehr

Vive la France! "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" wird ab Juli in der synchronisierten Fassung auch in Belgien und Frankreich zu sehen sein. Die Schauspieler Wolfgang Bahro, Valentina Pahde und Ulrike Frank (von links) freuen sich bereits.

Die beliebte RTL-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" wird demnächst auch in Frankreich und Belgien …  Mehr

Mola Adebisi war von 1993 bis 2004 eines der bekanntesten Viva-Gesichter. Nun stellt der Musiksender den Betrieb zum Jahresende ein.

Viva verabschiedet sich: Der Kultsender stellt zum Jahresende sein Programm ein. Bevor es soweit ist…  Mehr

Dschungelkind Stella Kunkat stiehlt den älteren Darstellern mit ihrer natürlichen Art glatt die Show.

Die Bestseller-Verfilmung "Dschungelkind" liefert beeindruckende Bilder, profitiert aber vor allem v…  Mehr

Hans (Till Butterbach) und Anna (Anna König) sind zusammen "die Hannas" - glücklich und zufrieden.

Regisseurin Julia C. Kaisers erzählt in "Die Hannas" von einem glücklichen Paar, dessen honigfarbene…  Mehr