Der Angestellte Dieter Kossack und seine Frau Susanne wünschten sich sehnlichst ein Kind. Doch ihr Kinderwunsch blieb über Jahre unerfüllt. Auch aus einer Adoption wurde nichts. Am 14. Juni 2002 drehte Dieter durch und entführte einen Säugling aus der Babystation. Nach fünf Tagen war jedoch alles vorbei, und er wurde der Kindesentführung überführt. Im Prozess gegen ihn muss nun die Schwere seiner Schuld geklärt werden.