Jürgen Schmollen wird angeklagt, die Schmuckverkäuferin Nicole Hagemann überfallen und deren Kollegin Erika Walscher angeschossen zu haben. Bei ihm fand man 11.350 Euro, exakt die Summe, die bei dem Überfall erbeutet wurde. Zudem hat er Schmauchspuren an der Hand. Schmollen gibt an, die Schmauchspuren vom Schießstand zu haben, an dem er morgens noch trainiert habe. Das Geld habe er beim Verkauf der geerbten Antiquitäten seiner Oma eingenommen.