Im Hochland von Peru, 140 Kilometer von Lima entfernt, sprudelt der Cañete Fluss mit unerschöpflichem Wasserreichtum durchs Tal. Doch das ist nicht die einzige Besonderheit der Gegend: Im Quellgebiet des Rio Cañete öffnet sich eine riesige, kaum bekannte Terrassenlandschaft: Jahrtausende alt, offensichtlich als Kornkammer uralter Vor-Inka-Völker über Hunderte Höhenmeter in den Berg eingearbeitet.