"Kochen ist Krieg": So lautet das Motto des Starkochs Michi Griesebach, der mit dem Restaurantkritiker Harry Dumont im Clinch liegt. Nun eröffnet Michi ein Nobelrestaurant. Der Showdown beginnt. Um den erwarteten Verriss von Dumont zu parieren, schreckt Michi vor nichts zurück. Zufällig lernt er dessen erwachsene Tochter Helene kennen, die ihre emotional kalte Kindheit überwinden will. Hilfe sucht sie just bei Michis Bruder Volker, einem Psychologen. Weil dieser aber gerade indisponiert ist, nutzt Michi die unverhoffte Chance zur verdeckten Operation und nimmt unter dessen Namen die Behandlung auf. Doch durch Helene und die ungewohnte Perspektive kommt bei dem rachedurstigen "Kochzentriker" plötzlich einiges in Bewegung - nicht nur in Bezug auf die Liebe, sondern auch auf die eigene vernachlässigte Tochter.