Brillante Mischung aus schwarzhumorigem Thriller und lakonischer Sozialstudie: die vierte Brenner-Verfilmung vom Dreamteam Wolfgang Murnberger, Wolf Haas und Josef Hader. - Simon Brenner ist am Ende. Der Privatdetektiv hat kein Geld, keine Wohnung und keine Perspektive. Also kehrt er in seine Heimatstadt Graz zurück, wo ein abgewracktes Elternhaus auf ihn wartet. Außerdem gibt es da noch zwei alte Kumpel: Köck und Aschenbrenner (Roland Düringer, Tobias Moretti). Der eine Antiquitätenhändler, der andere Polizeichef der Stadt. Als sich Brenner aus lauter Frust umbringen will, ist plötzlich Köck tot. Und für Brenner beginnen die Probleme erst richtig.