Das fliegende Auge

  • Das fliegende Auge Vergrößern
    Fotoquelle: http://info.sky.de/
  • Roy Scheider Vergrößern
    Roy Scheider
    Fotoquelle: © KIRCH MEDIA GMBH/CO KG AA
  • Roy Scheider Vergrößern
    Roy Scheider
    Fotoquelle: © KIRCH MEDIA GMBH/CO KG AA
  • Frank (Roy Scheider) und seine Freundin Kate (Candy Clarke) genießen ihr gemeinsames Glück. Noch ahnen sie nicht, dass sie bald um ihr Leben bangen müssen. Vergrößern
    Frank (Roy Scheider) und seine Freundin Kate (Candy Clarke) genießen ihr gemeinsames Glück. Noch ahnen sie nicht, dass sie bald um ihr Leben bangen müssen.
    Fotoquelle: http://info.sky.de/
Spielfilm, Actionthriller
Das fliegende Auge

Infos
Originaltitel
Blue Thunder
Produktionsland
USA
Produktionsdatum
1983
Altersfreigabe
12+
3sat
Do., 25.06.
23:16 - 01:01


Als der für die Luftüberwachung arbeitende Polizist Frank Murphy einen neuen Hightech-Hubschrauber testen soll, kann er nicht ahnen, dass er schon bald in großen Schwierigkeiten stecken wird. Hochrangige Mitglieder des Helikopter-Projekts verfolgen finstere Pläne und wollen Murphy aus dem Weg räumen. - Action-Kultfilm der 1980er-Jahre mit fulminanten Stunts und Verfolgungsjagden und einem spannenden Duell zwischen Roy Scheider und Malcolm McDowell. Der Polizist und Vietnam-Veteran Frank Murphy arbeitet als Pilot unter dem Kommando seines Vorgesetzten Jack Braddock bei der Luftüberwachung in Los Angeles und schlägt sich als Einzelgänger durch. Als ihm dann aber der naive Officer Richard Lymangood als Co-Pilot zur Seite gestellt wird, entsteht schnell eine Freundschaft zwischen den beiden ungleichen Männern. Gemeinsam werden sie dazu auserkoren, den neuen Hightech-Hubschrauber "Blue Thunder", auch "Das fliegende Auge" genannt, über der Stadt zu testen. Der Hubschrauber ist nicht nur mit verschiedenen Waffen ausgestattet, sondern auch mit Kameras und Richtmikrofonen neuester Technik. Bisher beaufsichtigt dieses Projekt aber noch Murphys Rivale und Vorgesetzter, Colonel F.E. Cochrane, den Murphy aus dem Vietnamkrieg kennt. Die beiden können sich aufgrund eines Vorfalls in der Vergangenheit nicht ausstehen, müssen nun aber kooperieren. Allerdings machen Murphy und sein Co-Pilot Lymangood bald eine schreckliche Entdeckung: Bei einem Testflug mit dem Superhubschrauber werden die beiden durch die Abhörfunktion Zeugen einer Verschwörung, an der neben Cochrane noch weitere hochrangige Mitglieder des Blue-Thunder-Projekts beteiligt sind. Um die Durchschlagskraft des Hubschraubers zu testen, sollen Einwanderer zu Unruhen angestiftet werden. Zu allem Überfluss wird die Lauschaktion von Murphy und Lymangood auch noch von den Verschwörern bemerkt, und eine mörderische Jagd über den Wolken von Los Angeles beginnt. Murphy muss die wertvollen Informationen schnellstmöglich an die Öffentlichkeit bringen und erhält dabei die Unterstützung seiner Freundin Kate. Doch Colonel Cochrane ist den beiden dicht auf den Fersen und hat nicht vor, Gefangene zu machen. Regisseur John Badham ("Saturday Night Fever") inszenierte mit "Das fliegende Auge" einen typischen Vertreter des 1980er-Jahre-Actionkinos, der einen deutlichen Fokus auf atemberaubende Helikopter-Stunts und Verfolgungsjagden legt. Badham widmete sich nach "Das fliegende Auge" abermals den Gefahren moderner (Kriegs-)Technik und erzählte in "WarGames - Kriegsspiele" von den Schrecken digitaler Kriegsführung. Die Drehbuchautoren Dan O'Bannon ("Alien") und Don Jakoby hatten die zündende Idee zu "Das fliegende Auge", während sie ein Appartement in Los Angeles bewohnten und sich dort ständig von Fluglärm gestört fühlten. Dieses Gefühl kombinierten sie mit einigen Elementen aus George Orwells Dystopie "1984", und heraus kam eine actionreiche Geschichte über die Gefahren totaler Überwachung. Bei der Entwicklung des Drehbuchs bekamen die Autoren zudem die Unterstützung des Los Angeles Police Department, um hinsichtlich der dargestellten Polizeiarbeit möglichst realistisch zu bleiben. "Das fliegende Auge" wurde im Jahr 1984 für einen Oscar in der Kategorie Bester Schnitt nominiert. Außerdem erhielt der Film einige Nominierungen für den Saturn Award (Bester Science-Fiction-Film, Bester Hauptdarsteller und Beste Nebendarstellerin), von denen Schauspielerin Candy Clark dann auch einen gewinnen konnte. Im Jahr 1984 wurde "Das fliegende Auge" für das Fernsehen adaptiert und in Form einer elf Episoden umfassenden Serie auf dem Sender ABC ausgestrahlt. Da der Schauspieler Warren Oates kurz nach den Dreharbeiten von "Das fliegende Auge" an einem Herzanfall starb, wurde ihm der Film posthum gewidmet.

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Das fliegende Auge" finden Sie hier.


Hallo-Wochenende Werbepause? Zeit für Spielchen!
Weitere Darsteller: Candy Clark, Daniel Stern

Das könnte Sie auch interessieren

Syfy Bruce Banner (Edward Norton)

Der unglaubliche Hulk

Spielfilm | 09.07.2020 | 22:00 - 23:50 Uhr
Prisma-Redaktion
2.54/5013
Lesermeinung
Tele 5 Nicht schuldig

Nicht schuldig

Spielfilm | 10.07.2020 | 02:35 - 04:25 Uhr
Prisma-Redaktion
2.75/504
Lesermeinung
Sky Cinema Hits The Expendables

The Expendables

Spielfilm | 10.07.2020 | 02:40 - 04:25 Uhr
Prisma-Redaktion
4.06/5017
Lesermeinung
News
Als Polizeiobermeister Nick Brandt wird Raúl Richter künftig in der ZDF-Serie "Notruf Hafenkante" zu sehen sein.

Neue Rolle für Raúl Richter: Der frühere "GZSZ-Darsteller und Ex-Kandidat des "Dschungelcamps" wird …  Mehr

Seit einem Trainingsunfall ist die ehemalige Bahnradsportlerin Kristina Vogel querschnittsgelähmt.

Ihr Schicksal hat viele Menschen bewegt. Wie sie damit umgegangen ist, viele Menschen beeindruckt. N…  Mehr

Daniel van Haren (links) und Demian Homola besuchen seit vielen Jahren Autokinos, um ihre Oldtimer präsentieren zu können.

Autokinos alten als Relikt einer vergangenen Zeit, in Deutschland gab es nur noch wenige. Durch die …  Mehr

Maybrit Illner hat normalerweise donnerstags ihren Talk-Termin.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausgestra…  Mehr

Fünf für ein Doku-Projekt gecastete Mütter zwischen Mitte 30 und Ende 40 wollen einen eigenen Pornofilm produzieren, der Jugendliche nicht verstören soll. Werden die Novizinnen im Hardcore-Geschäft reüssieren?

Jugendliche gucken Pornos: Was für viele Eltern erstmal erschreckend wirkt, ist in Deutschland weit …  Mehr