Eigentlich ist er ein kleiner, dünner Mann, doch auf seinem Gürtel trägt er sieben Kreuze, die symbolisieren, dass er sieben Kämpfe erfolgreich für sich entschieden hat. Niemand ahnt, dass es nur sieben Fliegen waren, die er auf einen Streich erledigt hat. So ist es kein Wunder, dass jeder, auch der König, großen Respekt vor dem tapferen Schneiderlein hat. Der König hat Sorgen: Drei schlimme Feinde bedrohen sein Reich. Bisher konnten die mutigsten und stärksten Männer nichts gegen sie ausrichten. In seiner Not wendet sich der König an das tapfere Schneiderlein. Dieses überwältigt mit List und Verstand die gefährlichen Riesen, fängt das wilde Einhorn und erledigt das bösartige Wildschwein. Wegen erwiesener Tapferkeit gibt ihm daraufhin der König die Hand seiner Tochter und das halbe Königreich.