Das tapfere Schneiderlein

  • An einem Sommermorgen saß ein Schneiderlein auf seinem Tisch am Fenster, war guter Dinge und nähte aus Leibeskräften ...Da kam eine Bauersfrau die Straße herab und rief "Gut Mus feil! Gut Mus feil!" Das Schneiderlein bekam Appetit und schmierte sich mit dem guten Mus ein Brot. Da das Schneiderlein erst seine Arbeit erledigen wollte, legte es das Brot beiseite und so kam es, dass von dem süßen Geruch angelockt, sich schnell Fliegen in großer Menge versammelten. Der Schneider schlug mit einem Lappen auf die Fliegen ein und als er die toten Exemplare zählte, waren es nicht mehr und nicht weniger als Sieben. Er meinte, die ganze Welt müsse von seiner Tapferkeit erfahren und so nähte er sich einen Gürtel. Darauf stickte er in großen Buchstaben "Sieben auf einen Streich!". Er wanderte in die Welt hinaus und überlistete auf seinem Weg einen gewaltigen Riesen und nachdem er lange gewandert war, kam er an einen Königshof. Dort war man von seinen "Heldentaten" angetan und so versprach ihm der König seine Tochter und das halbe Reich, wenn er drei Aufgaben erfüllen würde. So sollte er einen Riesen bändigen, ein Einhorn fangen und ein Wildschwein zähmen. Dem Schneiderlein gelang mit List und Tücke die Lösung der Aufgaben und so bekam er die schöne Königstochter zur Frau. Eines Nacht hörte man ihn jedoch im Traum sprechen: "Junge, mach mir den Wams und flick mir die Hosen, oder ich will dir die Elle über die Ohren schlagen" und so merkte die Königin, aus welcher Gasse er gekommen war. Daraufhin wollte sie ihn natürlich dorthin zurück schicken und sann nach einer List. Doch auch hier war das clevere Schneiderlein nicht zu überlisten und so blieb es ein Leben lang König. Info: Drehzeit: 26. Mai bis 13. Juni 2008Drehorte: Schloss Ahrensburg, Hamburg und Niedersachsen Vergrößern
    An einem Sommermorgen saß ein Schneiderlein auf seinem Tisch am Fenster, war guter Dinge und nähte aus Leibeskräften ...Da kam eine Bauersfrau die Straße herab und rief "Gut Mus feil! Gut Mus feil!" Das Schneiderlein bekam Appetit und schmierte sich mit dem guten Mus ein Brot. Da das Schneiderlein erst seine Arbeit erledigen wollte, legte es das Brot beiseite und so kam es, dass von dem süßen Geruch angelockt, sich schnell Fliegen in großer Menge versammelten. Der Schneider schlug mit einem Lappen auf die Fliegen ein und als er die toten Exemplare zählte, waren es nicht mehr und nicht weniger als Sieben. Er meinte, die ganze Welt müsse von seiner Tapferkeit erfahren und so nähte er sich einen Gürtel. Darauf stickte er in großen Buchstaben "Sieben auf einen Streich!". Er wanderte in die Welt hinaus und überlistete auf seinem Weg einen gewaltigen Riesen und nachdem er lange gewandert war, kam er an einen Königshof. Dort war man von seinen "Heldentaten" angetan und so versprach ihm der König seine Tochter und das halbe Reich, wenn er drei Aufgaben erfüllen würde. So sollte er einen Riesen bändigen, ein Einhorn fangen und ein Wildschwein zähmen. Dem Schneiderlein gelang mit List und Tücke die Lösung der Aufgaben und so bekam er die schöne Königstochter zur Frau. Eines Nacht hörte man ihn jedoch im Traum sprechen: "Junge, mach mir den Wams und flick mir die Hosen, oder ich will dir die Elle über die Ohren schlagen" und so merkte die Königin, aus welcher Gasse er gekommen war. Daraufhin wollte sie ihn natürlich dorthin zurück schicken und sann nach einer List. Doch auch hier war das clevere Schneiderlein nicht zu überlisten und so blieb es ein Leben lang König. Info: Drehzeit: 26. Mai bis 13. Juni 2008Drehorte: Schloss Ahrensburg, Hamburg und Niedersachsen
    Fotoquelle: © NDR/Susanne Dittmann
  • Der immer etwas konfuse König Ernst (Axel Milberg, links) und sein intriganter Berater Klaus (Dirk Martens, rechts). Vergrößern
    Der immer etwas konfuse König Ernst (Axel Milberg, links) und sein intriganter Berater Klaus (Dirk Martens, rechts).
    Fotoquelle: © NDR/Susanne Dittmann
  • Prinzessin Paula (Karoline Schuch) träumt vom Richtigen. Vergrößern
    Prinzessin Paula (Karoline Schuch) träumt vom Richtigen.
    Fotoquelle: © NDR/Susanne Dittmann
  • Prinzessin Paula (Karoline Schuch) bringt das tapfere Schneiderlein David (Kostja Ullmann, rechts) vor des Königs Thron. Vergrößern
    Prinzessin Paula (Karoline Schuch) bringt das tapfere Schneiderlein David (Kostja Ullmann, rechts) vor des Königs Thron.
    Fotoquelle: © NDR/Susanne Dittmann
Fernsehfilm, Märchenfilm
Das tapfere Schneiderlein

Infos
Originaltitel
Das tapfere Schneiderlein
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2008
Kinostart
Fr., 26. Dezember 2008
SF2
So., 12.04.
08:50 - 09:50


Der Schneider David verbreitet die Nachricht, dass er sieben auf ein Mal erlegt hat und schweigt darüber, dass es sich dabei bloss um Fliegen handelt. In Windeseile verbreitet sich die Kunde seiner Tat im ganzen Land bis zum Königshof. Für König Ernst kommt der jugendliche Held wie gerufen: Vielleicht ist er ja der ersehnte Retter, der das Reich von zwei Riesen, einem wilden Einhorn und einer gefährlichen Wildsau befreien kann. Falls Meister David die drei abenteuerlichen Prüfungen, die ihm der König stellt, bestehen sollte, verspricht ihm der Regent nicht nur die Hälfte seines Reiches, sondern auch die Hand der wunderhübschen Prinzessin Paula. Im NDR-Film um den gewitzten Schneider, der Riesen besiegt und das Herz einer schönen Königstochter erobert, spielen Kostja Ullmann ("Das Wunder von Berlin") als Schneider David, Karoline Schuch ("Tatort") als Prinzessin und Axel Milberg ("Tatort") als König in den Hauptrollen. In weiteren Rollen sind zu sehen: Hannelore Hoger ("Bella Block") als Musfrau, Dirk Martens ("Am Ende des Schweigens") als Berater des Königs, die "Riesen" Henning Peker, Rainer Piwek, Sven Pippig (Grimme-Preis 2003 für "Toter Mann") sowie Timo Dierkes und Thorsten Hammann und Marleen Lohse als beste Freunde von Prinzessin Paula. Das Drehbuch stammt von Leonie und Dieter Bongartz, Regie führte Christian Theede.

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Das tapfere Schneiderlein" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

Sky Nostalgie Der Graf von Monte Christo ( Gerard Depardieu )

Der Graf von Monte Christo - Der Graf von Monte Christo:

Fernsehfilm | 12.04.2020 | 16:45 - 18:35 Uhr
Prisma-Redaktion
4/503
Lesermeinung
beate-uhse.tv Lesbische Landung

Lesbische Landung

Fernsehfilm | 12.04.2020 | 21:30 - 22:30 Uhr
3.5/502
Lesermeinung
HR Immer gut drauf: Der Naturbursche Hansi Sandgruber (Hansi Hinterseer).

Da wo die Freundschaft zählt

Fernsehfilm | 13.04.2020 | 01:45 - 03:15 Uhr
2.25/504
Lesermeinung
News
14 Paare sind angetreten, um sich bei "Let's Dance" 2020 den Titel zu holen. Jede Woche muss ein Paar die Show verlassen. Wir zeigen Ihnen die Tanzpaare.

Die Tanzshow "Let's Dance" ist für RTL ein verlässlicher Quotenbringer. Auch 2020 gibt es wieder ein…  Mehr

Lange Zeit herrschte die Auffassung, dass die Erde der Mittelpunkt des Weltalls ist und sich alles um sie dreht. Doch dann fand Kopernikus heraus, dass dem nicht so ist. Die dreiteilige Dokumentation "Unser Universum" auf ARTE zeigt, wie sich die Sichtweise auf die Erde und ihre Umgebung in den letzten Jahrzehnten veränderte.

Wie blickten die Menschen früher in den Himmel, welche Theorien hatten sie zum Universum und der Erd…  Mehr

Veronika (Tanja Wedhorn) und Piet (Heino Ferch) haben etwas nachzuholen. Noch einmal trampen sie, wie damals, nach Venedig.

Piet, der Börsenguru, und Vero, die Kunsthändlerin, treffen sich viele Jahre nach ihrer Liebelei per…  Mehr

Nach über 17 Jahren beendet Senta Berger das Kapitel "Unter Verdacht". In "Evas letzter Gang" spielt sie zum letzten Mal die Münchner Kriminalrätin Prohacek.

Nach über 17 Jahren schließt das ZDF die Akte "Unter Verdacht". Senta Berger und ihr Team bekommen e…  Mehr

Warum die "Lindenstraße" ein derartiger Dauerbrenner werden konnte, liegt für Marie-Luise Marjan (79) auf der Hand: "Sie ging immer mit der Zeit - auch wenn einem manche das Gegenteil weismachen wollen", erklärt die "Mutter Beimer"-Darstellerin, die seit der ersten Folge vom Dezember 1985 mit von der Partie ist. "Nie zuvor wurden Leben und Alltag im Fernsehen so realitätsnah erzählt."

Viele der Schauspieler der "Lindenstraße" sind mit der ARD-Serie groß oder alt geworden. Auch für si…  Mehr