Das war dann mal weg

  • Der Handkuss. Vergrößern
    Der Handkuss.
    Fotoquelle: ZDF/Robert Cöllen
  • Kittelschürzenproduktion im Erzgebirge. Vergrößern
    Kittelschürzenproduktion im Erzgebirge.
    Fotoquelle: ZDF/Olaf Mach
  • Henkelmann-ähnliches Essgeschirr gibt es immer noch. Vergrößern
    Henkelmann-ähnliches Essgeschirr gibt es immer noch.
    Fotoquelle: ZDF/Robert Cöllen
  • Einen MuFuTi aufzubauen erfordert Geschicklichkeit. Vergrößern
    Einen MuFuTi aufzubauen erfordert Geschicklichkeit.
    Fotoquelle: ZDF/Jurek Wieben
  • Toast Hawaii - der Wirtschaftswunder-Toast. Vergrößern
    Toast Hawaii - der Wirtschaftswunder-Toast.
    Fotoquelle: ZDF/Martin Langner
Report, Technik
Das war dann mal weg

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2017
ZDFinfo
Di., 12.06.
14:15 - 15:00
Henkelmann, Hawaii-Toast & Co.


Bei "Das war dann mal weg" geht es weiter mit Tischkultur und Manieren. Woher kommt der Toast Hawaii? Und gibt es den noch im Lokal? Hat noch jemand eine Kittelschürze? Oder einen Henkelmann? Der Film führt ein in die Geheimnisse des MuFuTi - gewissermaßen das Schweizer Taschenmesser des Mobiliars. Und geben Benimmunterricht: Wie geht der perfekte Handkuss? Alles ausgestorbene Dinge, die uns einst lieb und teuer waren, aber heute kaum einer mehr kennt. Nichts ist so alt wie die Zukunft von gestern. Was heute als Hightech gilt, ist der Trödel von morgen. Und doch waren all diese Dinge einmal neu, ja geradezu futuristisch. Schienen aus der Welt von übermorgen zu kommen, machten unser Leben einfacher oder aufregender. Als sie unseren Alltag eroberten, waren sie schon bald nicht mehr aus ihm wegzudenken. Und doch waren sie plötzlich wieder weg. Was machte sie so besonders? Was haben wir an ihnen geliebt? Und was hat sie ersetzt? Kommen Sie mit auf eine Zeitreise: zurück in die Welt der verschwundenen Dinge des Alltags. "Das war dann mal weg" widmet sich auf unterhaltsame und informative Weise ausgestorbenen Dingen aus unterschiedlichen Lebensbereichen. Wie funktionierte ein Fernschreiber? Und was hat ein Bleistift mit einer Musikkassette zu tun? Die Dokumentationsreihe nimmt die Zuschauer mit auf eine wahre Zeitreise. Die Älteren haben vielleicht nie gemerkt, dass Telegramme und Telefonzellen irgendwann verschwunden waren. Und die Jüngeren vielleicht nie gewusst, dass es sie überhaupt mal gab. Prominente steuern ihre persönlichen Anekdoten zu den Kultgegenständen der Vergangenheit bei, Kinder versuchen herauszufinden, wie sie funktionierten, Animationen sorgen für so manchen Aha-Effekt.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte ""Homo Digitalis""-Moderatorin Helen Fares fragt sich, wie lange wir Menschen noch Mensch sind.

Homo Digitalis - Wie lange sind wir noch Mensch?

Report | 29.05.2018 | 22:10 - 23:05 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Am Schauplatz

Am Schauplatz

Report | 12.06.2018 | 12:10 - 13:00 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Der Kilauea - einer der aktivsten Vulkane auf der Erde

Hawaii - Inside Paradise - Big Island - Gesichter der Feuer-Insel

Report | 12.06.2018 | 13:25 - 14:05 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Geheimfavorit auf den "Let's Dance"-Sieg: Ingolf Lück mit Tanzpartnerin Ekaterina Leonova.

Mit 14 Tanz-Paarungen ist die RTL-Show "Let's Dance" in die elfte Staffel gestartet. Woche für Woche…  Mehr

Ungewöhnliche Leiche: Thiel und Boerne mit dem toten Pinguin.

"Schlangengrube" ist endlich mal wieder ein guter Münsteraner Tatort – vor allem aber einer mit Abwe…  Mehr

Die Anwältinnen Therese Schwarz (Martina Ebm, links) und Paula Dennstein (Maria Happel) stehen für zwei sehr unterschiedliche Berufsauffassungen.

Ein Film, der in die Welt des Adels entführt: Die ARD-Komödie "Dennstein & Schwarz" erzählt von Ause…  Mehr

Wahrheit oder Pflicht? Gastgeber Hugo Egon Balder lädt fünf Prominente zu einer Zeitreise in ihre Jugend ein.

SAT.1 rotiert zurück in die jugendliche Vergangenheit. Bei "Das große Promi-Flaschendrehen" erinnern…  Mehr

Die erfolgreiche Pariser Anwältin Louise (Alice Belaïdi, rechts) kommt Siras (Claudia Tagbo) illegalen Geschäften mit Asylsuchenden auf die Spur.

Die 35-jährige Afrikanerin Sira unterstützt als Dolmetscherin Asylsuchende, indem sie ihnen zu geset…  Mehr