Der junge Regisseur Honza David filmt den Einmarsch der Russen im August 1968 in Prag. Mit seiner großen Liebe Eva versucht er, aus dem Land zu kommen. Das brisante Material will er nach Wien bringen, zum Fernsehdirektor Helmut Zilk. Der kennt Eva sehr gut - aber den tschechischen Geheimdienst noch besser… Der Film erzählt eine fiktive Geschichte, die sich in Eckpunkten an den bekannten Fakten um Helmut Zilks Kontakte zum tschechischen Geheimdienst Mitte der 60er Jahre orientiert. Hergestellt in Zusammenarbeit mit dem ORF Film/Fernseh-Abkommen 94.1