Déjà Vu - Wettlauf gegen die Zeit

  • Terrorist ohne Gnade: James Caviezel als Carroll Oerstadt Vergrößern
    Terrorist ohne Gnade: James Caviezel als Carroll Oerstadt
    Fotoquelle: SRF/Touchstone Pictures.
  • Die Lösung liegt in der Vergangenheit: Denzel Washington als Doug Carlin, Val Kilmer als Paul Pryzwarra Vergrößern
    Die Lösung liegt in der Vergangenheit: Denzel Washington als Doug Carlin, Val Kilmer als Paul Pryzwarra
    Fotoquelle: SRF/Touchstone Pictures.
  • Unschuldig im Fadenkreuz: Paula Patton als Claire Kuchever Vergrößern
    Unschuldig im Fadenkreuz: Paula Patton als Claire Kuchever
    Fotoquelle: SRF/Touchstone Pictures.
Spielfilm, Thriller
Déjà Vu - Wettlauf gegen die Zeit

Infos
Zweikanalton deutsch/englisch
Originaltitel
Déjà Vu
Produktionsland
USA
Produktionsdatum
2006
Kinostart
Do., 28. Dezember 2006
DVD-Start
Do., 10. Mai 2007
SF2
Do., 04.10.
03:10 - 05:15


Voller Vorfreude drängen Hunderte von Passagieren auf die Fähre nach New Orleans, wo sie den berühmten Mardi Gras mitfeiern wollen. Kurz nach dem Ablegen zerreisst eine gewaltige Explosion die Stille auf dem Mississippi, und ein riesiger Feuerball breitet sich über dem Hafen aus. Bald wird klar, dass ein Terroranschlag in Sekunden das Leben von mehr als 500 Menschen ausgelöscht und die Fähre versenkt hat. Forensikexperte Doug Carlin sucht nach ungewöhnlichen Hinweisen, die ihn auf die Spur der Täterschaft führen könnten. Dabei stösst er auf eine mysteriöse Tote. Die Leiche von Claire Kuchever weist dieselben schweren Brandspuren wie die anderen Opfer auf, wurde aber bereits Minuten vor der Explosion gefunden. Offenbar hatte ihr Mörder vom Attentat gewusst und die Leiche so präpariert, dass sie für ein Opfer des Fährunglücks gehalten wird. Carlin ermittelt im Umfeld der schönen Toten und erliegt bald einer unerklärlichen Faszination. Er ist überzeugt, dass die Aufklärung dieses Mordes der Schlüssel ist, um die Terroristen zu finden. Als Carlin zu einer Sondereinheit unter der Leitung von Jack McCready abgestellt wird, verändert sich die Lage dramatisch, denn die Regierung verfügt über eine Geheimtechnologie: Ein Computer erzeugt ein dreidimensionales Abbild der Zeit vor exakt vier Tagen und sechs Stunden. Damit können sich die Ermittler zwar frei im Vergangenheitsraum bewegen, aber nicht aktiv ins Geschehen eingreifen. Gemeinsam mit dem FBI-Agenten Pryzwarra verfolgt Carlin Claires Leben wenige Tage vor ihrem Tod. Begeistert von der Technologie und besessen vom Wunsch, Claire zu begegnen, findet er schliesslich einen - wenn auch lebensgefährlichen ? Weg, selber in die Zeit vor dem Attentat zurückzureisen. Kann er die Katastrophe verhindern und damit auch Claires Leben retten? Déjà-vu bezeichnet ein weit verbreitetes psychologisches Phänomen: Eine Person meint, schon einmal erlebt zu haben, was gerade passiert. In dieser Hinsicht ist der Filmtitel etwas irreführend, denn eigentlich handelt es sich um eine klassische Zeitreise-Story, deren löcherige Logik man ignorieren muss, um die Story geniessen zu können. Da der Ort der Handlung New Orleans ist, wo erstmals seit den Verheerungen durch den Hurrikan Katrina wieder gedreht wurde, erzählt der Film noch eine zweite Geschichte: Unausgesprochen, mitunter aber auch direkt angedeutet, stehen auch andere reale Katastrophen im Zentrum: 9/11 und das Attentat von Oklahoma. Der deutsche «Film-Dienst» schreibt dazu: «'Déjà vu' dreht sich im Kern um nichts anderes als um die Sehnsucht, eine solche Katastrophe ungeschehen zu machen, um den Tagtraum, die Uhr zurückzudrehen bis zu einem Ausgangspunkt in Unschuld, an dem alles gut ist - ein Kinderwunsch, wie er einem oft im Kino begegnet. So verständlich er in diesem Fall ist, so verräterisch ist er für das kollektive Unbewusste der US-Gesellschaft, für eine immer noch unverarbeitete Traumatisierung, die ihre Spuren auch im Mainstream-Kino hinterlässt. Tony Scott ('Top Gun', 'True Romance', 'Spy Game') zeigt sich mit diesem Märchen für Erwachsene einmal mehr als wahrer, wenn auch etwas grober Romantiker.»

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Déjà Vu - Wettlauf gegen die Zeit" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Der Trailer zu "Déjà Vu - Wettlauf gegen die Zeit"

Das könnte Sie auch interessieren

HR Der deutsche Anwalt Sven Solbach (Ken Duken) befragt Katrine (Juliane Köhler) zur ihrer Vergangenheit als "Lebensborn"-Kind.

Zwei Leben

Spielfilm | 03.10.2018 | 21:45 - 23:15 Uhr
Prisma-Redaktion
3.71/5017
Lesermeinung
3sat Der ehemalige Geheimdienstchef Curtis (Gottfried John) trifft sich mit Martha (Maria Grazia Cucinotta).

Operation Schwarze Blumen

Spielfilm | 03.10.2018 | 23:20 - 01:00 Uhr
Prisma-Redaktion
3.67/5012
Lesermeinung
VOX Kurz nach ihrer Ankunft in Paris, muss Kim (Maggie Grace) mit ansehen, wie deren Freundin brutal entführt wird...

96 Hours - Taken

Spielfilm | 04.10.2018 | 22:00 - 23:50 Uhr
2.5/502
Lesermeinung
News
Wird Loki bald zum Serien-Anti-Helden? Bei Disney soll es entsprechende Pläne geben.

Loki ist der Fan-Liebling aus dem "Avengers"-Universum. Einem Medienbericht zufolge plant Disney für…  Mehr

Moderatorin Andrea Kiewel hatte den Spielstand falsch abgelesen.

Viele Zuschauer des "ZDF-Fernsehgarten" hatten sich am Sonntag über den ungerechten Ausgang eines Ge…  Mehr

Dr. Jens Schwindt (M.) und Michael Hoffmann (r.) präsentieren den "Löwen" Frank Thelen, Dagmar Wöhrl, Carsten Maschmeyer und Frank Dümmel mit "Sim Characters" den medizinischen Frühgeborenensimulator "Paul".

In der dritten Folge der neuen Staffel von "Die Höhle der Löwen" wurde der größte Deal in der Geschi…  Mehr

Im Februar 1966 porträtierte Hans Jürgen Syberberg Romy Schneider in Kitzbühel in einem faszinierenden Film. Damals war die Schauspielerin in einer Schaffenskrise.

Mit 27 Jahren steckt Romy Schneider in einer frühen Krise. Regisseur Hans Jürgen Syberberg verbringt…  Mehr

Nicht ohne meinen Hund: Rudolph Moshammer (Thomas Schmauser) stolziert mit seiner Mutter (Hannelore Elsner) durch die Münchner Maximilianstraße.

Mit "Der große Rudolph" ist dem BR ein respektvoller Film über Rudolph Moshammer gelungen, in dem de…  Mehr