Deniz Yücel

Report, Dokumentation
Deniz Yücel

tagesschau24
Do., 18.04.
20:25 - 21:10
Wenn Pressefreiheit im Gefängnis landet


Deniz Yücel, der Journalist des Springer-Verlages, saß über ein Jahr in der Türkei im Gefängnis. Der absurde Vorwurf: Terrorpropaganda. Erst im Februar 2018 wurde Yücel entlassen. Seine Haft: ein Tiefpunkt der deutsch-türkischen Beziehungen. Seine Entlassung: umrankt von Gerüchten über mögliche, geheimnisvolle Waffendeals oder andere Zugeständnisse der deutschen Regierung. Die Journalistin und 'Tagesthemen'-Moderatorin Pinar Atalay hat sich auf die Suche nach der wahren Geschichte gemacht, die hinter der Verhaftung und Entlassung von Deniz Yücel steckt. Sie hat den Journalisten zu einem mehrtägigen Interview getroffen. Sie sprach auch mit dem damaligen Außenminister Sigmar Gabriel, mit der Führungsriege des Springer-Verlages und vielen weiteren, die sich für die Freilassung des Journalisten engagierten. Die Verhaftung von Deniz Yücel führte zu diplomatischen Verwerfungen zwischen Deutschland und der Türkei. Neben all den politischen Aktivitäten hinter den Kulissen gab es eine öffentlichkeitswirksame Solidaritätswelle in Deutschland. Der Freundeskreis 'Free Deniz' fuhr mit Autokorsos durch deutsche Städte, veranstaltete Lesungen und Konzerte. Wie kompliziert die Situation war, wissen einige der an einer diplomatischen Lösung Beteiligten. Immer wieder berichten sie in vertraulichen Gesprächen, dass der Springer-Verlag frühzeitig vor einer drohenden Inhaftierung seines Journalisten gewarnt worden sei. Und dass man angesichts seiner beiden Staatsangehörigkeiten nur wenig für ihn tun könne. Dennoch habe der Verlag ihn nicht endgültig aus der Türkei abgezogen. Der Springer-Verlag bestreitet dies, betont, alles in Absprache mit dem Auswärtigen Amt entschieden zu haben. Abgeschlossen ist der Fall Yücel noch lange nicht. Der Journalist ist zwar frei, bleibt aber weiter in der Türkei angeklagt. Ihm drohen mehrere Jahre Haft. Wird er jemals als freier Mann in die Türkei zurückkehren können?
Deniz Yücel, der Journalist des Springer-Verlages, saß über ein Jahr lang in der Türkei im Gefängnis. Der absurde Vorwurf: Terrorpropaganda. Erst im Februar 2018 wurde Yücel entlassen. Seine Haft: ein Tiefpunkt der deutsch-türkischen Beziehungen. Seine Entlassung: umrankt von Gerüchten über mögliche, geheimnisvolle Waffendeals oder andere Zugeständnisse der deutschen Regierung.
Die Journalistin und "Tagesthemen"-Moderatorin Pinar Atalay hat sich auf die Suche nach der wahren Geschichte gemacht, die hinter der Verhaftung und Entlassung von Deniz Yücel steckt. Sie hat den Journalisten zu einem mehrtägigen Interview getroffen. Sie sprach auch mit dem damaligen Außenminister Sigmar Gabriel , mit der Führungsriege des Springer-Verlages und vielen weiteren Personen, die sich für die Freilassung des Journalisten engagierten.
Die Verhaftung von Deniz Yücel führte zu diplomatischen Verwerfungen zwischen Deutschland und der Türkei. Neben all den politischen Aktivitäten hinter den Kulissen gab es eine öffentlichkeitswirksame Solidaritätswelle in Deutschland. Der Freundeskreis Free Deniz fuhr mit Autokorsos durch deutsche Städte, veranstaltete Lesungen und Konzerte.
Wie kompliziert die Situation war, wissen einige von denen, die an einer diplomatischen Lösung beteiligt waren. Immer wieder berichten sie in vertraulichen Gesprächen, dass der Springer-Verlag frühzeitig vor einer drohenden Inhaftierung seines Journalisten gewarnt worden sei. Und dass man angesichts seiner beiden Staatsangehörigkeiten nur wenig für ihn tun könne. Dennoch habe der Verlag ihn nicht endgültig aus der Türkei abgezogen. Der Springer-Verlag bestreitet dies, betont, alles in Absprache mit dem Auswärtigen Amt entschieden zu haben.
Abgeschlossen ist der Fall Yücel noch lange nicht. Der Journalist ist zwar frei, bleibt aber weiter in der Türkei angeklagt. Ihm drohen mehrere Jahre Haft. Wird er jemals als freier Mann in die Türkei zurückkehren können?


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

MDR Brautvater Veit muss die Hochzeitskutsche in Gang kriegen

Im Auftrag der Liebe - Unterwegs mit der Hochzeitsplanerin

Report | 25.04.2019 | 19:50 - 20:15 Uhr
/500
Lesermeinung
HR Moderator Thomas Ranft präsentiert Verblüffendes aus der Welt des Wissens.

Alles Wissen - Volkskrankheit Allergie

Report | 25.04.2019 | 20:15 - 21:00 Uhr
/500
Lesermeinung
NDR Helga auf Einkaufstour. So schön kann Einkaufen aber auch sein.

Im Herzen Österreichs - Ein Sommer in den Bergen

Report | 25.04.2019 | 20:15 - 21:00 Uhr
/500
Lesermeinung
News
"Beck is back!" mit Bert Tischendorf in der Titelrolle wurde aufgrund von schwachen Quoten nicht um eine dritte Staffel verlängert.

RTL reagiert auf die schwachen Quoten und setzt drei Serien ab. Der Fictionchef des Kölner Senders g…  Mehr

Dieter Thomas Heck – hier mit Roy Black – begrüßte als Moderator der ZDF-Hitparade zahlreiche Künstler. Können Sie sich noch an die Songs erinnern?

Am 18. Januar 1969 wurde zum ersten Mal die "ZDF-Hitparade" ausgestrahlt – es war der Auftakt zu ein…  Mehr

Rami Malek spielt im 25. James-Bond-Film den Bösewicht.

James Bond bekommt einen neuen Gegner: Rami Malek übernimmt im 25. Film die Rolle des Bösewichts. Ei…  Mehr

Jen (Christina Applegate) muss den plötzlichen Tod ihres Mannes verkraften. Die neue Netflix-Serie "Dead to Me" thematisiert mit viel schwarzem Humor die Verarbeitung von Trauer, aber auch die Entwicklung einer zweifelhaften Freundschaft.

In "Dead to Me" spielt Christina Applegate eine trauernde Witwe. Die neue Netfix-Serie ist düster un…  Mehr

Der junge Anwalt Tobias Lassner (Patrick Müller, Mitte) aus der RTL-Serie "Unter uns" erleidet einen Schlaganfall. Dafür kooperiert RTL mit der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe. Easy (Lars Steinhöfel) und Vivien (Sharon Berlinghoff) besuchen ihn im Krankenhaus.

Ein ernstes Thema am Vorabend: Der junge Anwalt Tobias Lassner erleidet in der Serie "Unter uns" ein…  Mehr