Die beiden Freunde Scott Wilson und Justin Lukach sind bereit für das vielleicht größte Abenteuer, das sie bislang erlebt haben: Von Peking aus machen sie sich auf den Weg nach Pjöngjang. Begleitet werden sie dabei von einem Engländer namens Nick, der beispiellosen Zugang zu den meisten Teilen des Landes hat. Hinter der Grenze stoßen die lokalen Reiseführer Chae und Kim dazu. Die Gruppe besucht historische, aber auch politische Sehenswürdigkeiten. Dabei erfahren Scott und Justin die landeseigene Sichtweise auf Weltereignisse. Ein abendlicher Bootstrip auf dem Taedong markiert den Beginn einer echten Freundschaft zwischen den beiden Abenteurern und ihren Reiseführern.