Der Bodensee - Wildnis am großen Wasser

  • Die sogenannten Schleienlöcher des Bodensees sind ein Rückzugsgebiet der Lachmöwen. Vergrößern
    Die sogenannten Schleienlöcher des Bodensees sind ein Rückzugsgebiet der Lachmöwen.
    Fotoquelle: SWR/Wega Film/Marcus Knaus
  • Flugaufnahme über den Ort Wasserburg. Vergrößern
    Flugaufnahme über den Ort Wasserburg.
    Fotoquelle: SWR/Wega Film/Marcus Knaus
  • Ein Haubentaucher-Paar kommt sich näher.... Vergrößern
    Ein Haubentaucher-Paar kommt sich näher....
    Fotoquelle: SWR/Wega Film/Marcus Knaus
Natur+Reisen, Landschaftsbild
Der Bodensee - Wildnis am großen Wasser

Infos
Produktionsland
Österreich
Produktionsdatum
2015
SWR
So., 13.01.
17:15 - 18:00


Jeden Sommer zieht es Kulturinteressierte aus ganz Europa an den Bodensee. Kultur, Wasser und Natur - diese drei Elemente versprechen Festspiele der besonderen Art. Doch auch abseits der großen Bühne versammeln sich jedes Jahr unzählige Besucher. Auch sie kommen meist von weit her. Wie ein Magnet zieht der Bodensee Hunderttausende Zugvögel an. Ihre Routen ziehen sich quer durch Europa. Und offensichtlich bietet gerade die Region vom Rheinfall bis zur Bregenzer Ach einen attraktiven Landeplatz fürs Verweilen. 300 verschiedene Vogelarten starten und landen hier - der See ist für sie Zwischenstation, Brut- oder Winterquartier. Einige von ihnen sind im Laufe der Zeit heimisch geworden. In der Nacht werden andere Bewohner wie der Biber, oder etwa der Waschbär, der sich hier angesiedelt hat, aktiv. Er ist wiedergekommen, nachdem er bereits vor 350 Jahren durch die starke Bejagung ausgerottet war. Am Ufer schlängelt sich ein anderes Tier: ein Aal, der den Rhein stromaufwärts geschwommen ist und den Landweg vorzieht, wenn er im Wasser nicht mehr weiterkommt. Der Wasserkörper des Sees ist so mächtig, dass er das Klima der ganzen Umgebung beeinflusst: Die Bodenseeregion ist spürbar milder als die Alpengebiete in Sichtweite. Mildes Klima zieht Mensch und Tier gleichermaßen an. Das Faszinierende in dieser Region: Keiner scheint dem anderen seinen Platz streitig zu machen. Gefördert durch Renaturierungsmaßnahmen entstand allmählich wieder eine Wildnis am großen See. In seiner Dokumentation taucht Regisseur Klaus T. Steindl in den Mikrokosmos Bodensee ein. Er geht der Frage nach, was die Attraktivität des Bodensees für die Tierwelt ausmacht, und zeigt in außergewöhnlichen Bildern das faszinierende Treiben unter, auf und über Wasser.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Impression aus der weißen Wüste, der Salar de Uyuni in Bolivien.

Die Farben der Wüste - Die weiße Uyuni

Natur+Reisen | 23.01.2019 | 00:45 - 01:25 Uhr
/500
Lesermeinung
HR Bilder aus Hessen

Bilder aus Hessen

Natur+Reisen | 23.01.2019 | 03:00 - 03:05 Uhr
2.96/5023
Lesermeinung
BR Oberammergau.

Panoramabilder / Bergwetter

Natur+Reisen | 23.01.2019 | 07:35 - 08:30 Uhr
2.5/5040
Lesermeinung
News
Chris Brown soll in Paris festgenommen worden sein.

Chris Brown soll laut Medienberichten in Paris festgenommen worden sein. Die kolportierten Anschuldi…  Mehr

Bester Film: Black Panther, BlacKkKlansman, Bohemian Rhapsody, The Favourite - Intrigen und Irrsinn, Green Book - Eine besondere Freundschaft (Bild), Roma, A Star is Born, Vice - Der Zweite Mann

Die Academy of Motion Picture Arts and Sciences in Los Angeles hat entschieden: Diese Filme können s…  Mehr

"Werk ohne Autor" von Florian Henckel von Donnersmarck erzählt die Lebensgeschichte eines deutschen Künstlers (Tom Schilling).

Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck darf auf einen Oscar hoffen. Und das, obwohl es an seinem…  Mehr

Sandra Maischberger empfängt mittwochs Gäste zum Talk.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

Ein cooler Hund: Der Däne Mads Mikkelsen gibt als Profikiller "Black Kaiser" Vollgas im Actionreißer "Polar".

Dänemarks Filmstar Mads Mikkelsen (53) zeigt bei Netflix in der stylischen Comicverfilmung "Polar", …  Mehr