Mafiaboss Saffione (Christian Redl) gelingt bei einem brutalen Überfall auf den Gefangenentransporter mit einem weiteren Häftling die Flucht. Wie Frau Commissario Sonja Schwarz (Chiara Schoras) und Capo Matteo Zanchetti (Tobias Oertel) anhand der Spuren feststellen, handelt es sich jedoch nicht um eine erfolgreiche Befreiungsaktion, sondern um einen misslungenen Mordanschlag. Um den Killern zuvorzukommen, will Matteo seinen verwundeten Erzfeind finden, der sich mit dem ortskundigen Holzer (Julian Schmieder) in den Bergen versteckt. Auf die Hilfe von Sonja, deren Gefühle für ihre Bari-Bekanntschaft Riccardo (Stefano Bernardin) ihn schmerzen, möchte Matteo am liebsten verzichten. Doch gerade seiner Kollegin läuft bei einer Hochgebirgswanderung mit Stieftochter Laura (Charleen Deetz) eine blutverschmierte, gehörlose junge Frau (Cordula Zielonka) in die Arme, zwei weitere Teilnehmer ihres Teambuilding-Seminars in den Bergen liegen ermordet vor einer Schutzhütte. Bei der Vernehmung der Überlebenden der Gruppe stößt Sonja auf Widersprüche, denen sie entschlossen auf den Grund geht. Kommissar Jonas Kerschbaumer (Gabriel Raab) versucht unterdessen verzweifelt, seine vom Dienst suspendierte Freundin Sofia (Sinja Dieks), vor der Rache der Mafia-Statthalterin Giulia Santoro (Susanna Simon) zu schützen. Tobias Oertel und Chiara Schoras alias Capo Matteo Zanchetti und Frau Commissario Sonja Schwarz machen Jagd auf den entflohenen Mafiaboss Saffione und müssen den Mord an zwei Bergwanderern aufklären, der offenbar mit dem Ausbruch zusammenhängt. Für das Ermittlerduo ist ihr elfter Bozen-Krimi zugleich der letzte gemeinsame Fall: Tobias Oertel scheidet als Hauptdarsteller aus der beliebten Reihe aus. In "Tödliche Stille" zeigt Regisseur Thorsten Näter par excellence, was die erfolgreichen "Bozen-Krimis" auszeichnet: Ein spannend inszenierter Kriminalfall und der Kampf der Kripo gegen die Mafia vor der beeindruckenden Kulisse der Bergwelt der Dolomiten.