In der Geschichte suchten Seuchen meist ohne Vorwarnung die Menschheit heim - darunter Grippe, Pest und Cholera, Ebola und Aids. "ZDF-History" erzählt die Geschichte der großen Seuchen. Dabei zeigt sich: Die oft verharmloste Grippe ist in Wirklichkeit ein unterschätzter Killer. 1918 forderte das Virus weltweit bis zu 100 Millionen Menschenleben und tötet auch heute jährlich Hunderte, manchmal sogar Tausende allein in Deutschland. Auch Aids, Ebola, Pest und Cholera sind Seuchen, die sich in der Vergangenheit schnell ausbreiteten und bis heute ihren Schrecken nicht verloren haben. Wie sich die Menschen zu schützen versuchten - und welchen Kampf sie gegen die mörderischen Krankheiten führten, zeigt "ZDF-History".