Der Dalai Lama und die Schweiz

Report, Dokumentation
Der Dalai Lama und die Schweiz

Infos
Zweikanalton deutsch/englisch
Produktionsdatum
2018
SF1
So., 23.09.
10:00 - 10:30


Die Schweiz ist nicht nur für den tibetischen Buddhismus, sondern auch für den 14. Dalai Lama von grosser Bedeutung. Als ab 1959 Tausende Tibeter vor den chinesischen Repressionen nach Indien fliehen mussten, fanden viele tibetische Familien in der Schweiz eine neue Heimat. Eines der Zentren ihrer Neuansiedelung bildete das zürcherische Dörfchen Rikon im Tösstal. Dank der Gebrüder Jacques und Henri Kuhn konnte am 9. November 1968 das erste tibetisch-buddhistische Kloster ausserhalb Asiens seine Pforten öffnen. Fortan bildete es einen Leuchtturm in der religiösen Landschaft des tibetischen Buddhismus. Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums wird auch Tenzin Gyatso, der 14. Dalai Lama, erwartet, der mit der Schweiz eine enge Beziehung pflegt. Nicht zuletzt seinem Wunsch entsprach es, dass sich viele Tibeter in der hügeligen Landschaft der Deutschschweiz niederliessen. Dass in den frühen 60er-Jahren auch 160 vermeintliche «Waisenkinder» den Weg in die Schweiz antraten, von denen nicht wenige sehr wohl Eltern hatten, ist ein dunkles Kapitel in der ansonsten als vorbildlich geltenden Zusammenarbeit zwischen Schweizer Behörden und tibetischer Führung. Das Gespräch mit dem Dalai Lama führt Amira Hafner-Al Jabaji.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Myongho Park und seine Familie sind aus Nordkorea geflüchtet. Sie leben heute an der Grenze zwischen Süd- und Nordkorea, wo es gefährlich werden kann. Myongho Park ist Taucher von Beruf.

Südkorea - Geflohen und abgetaucht

Report | 15.10.2018 | 11:25 - 12:15 Uhr
/500
Lesermeinung
DMAX Ausgesetzt in der Wildnis

Ausgesetzt in der Wildnis - Zuschauer-Special(Fan vs. Wild)

Report | 15.10.2018 | 14:15 - 15:15 Uhr
3.5/502
Lesermeinung
News
Die adrette Liebesanbahnerin Inka Bause muss sich selbst spontaner Anträge erwehren - mit Augenzwinkern.

"Bauer sucht Frau" ist zurück: Fans rustikaler Romanzen dürfen sich auf sieben neue, jeweils 120-min…  Mehr

Das neue Ermittler-Trio von "Nord Nord Mord", (von links) Hinnerk Feldmann (Oliver Wnuk), Ina Behrendsen (Julia Brendler) und Carl Sievers (Peter Heinrich Brix), bearbeitet seinen ersten Fall.

Neue Folge, neuer Chef: Hauptdarsteller Robert Atzorn verabschiedete sich nach acht "Nord Nord Mord"…  Mehr

Jürgen Schneider gilt als einer der größten Betrüger Deutschlands. Verkörpert wird er in der Fiction-Soku von Reiner Schöne.

Jürgen Schneider wurde als berühmtester "Baulöwe" der Nation bekannt und dann gesucht als einer ihre…  Mehr

Demonstration der "Identitären" im Juni 2017 in Berlin - Sie inszenieren sich als gewaltfreie Jugendorganisation, durchbrechen aber gewaltsam eine Polizei-Absperrung.

Die ARD-Dokumentation "Die Story im Ersten: Am rechten Rand" zeigt Einblicke in ein rechtsextremes N…  Mehr

Der Pinsel war sein Arbeitsgerät: William Turner (Timothy Spall) war ein begnadeter Maler. ARTE zeigt am 15. Oktober (20.15 Uhr) das Biopic "Mr. Turner - Meister des Lichts".

Mike Leigh zeigt in "Mr. Turner – Meister des Lichts" den sperrigen Künstler hinter den berühmten Bi…  Mehr