Der Fall Serebrennikov

  • Der russische Regiseur Kirill Serebrennikov. Vergrößern
    Der russische Regiseur Kirill Serebrennikov.
    Fotoquelle: SWR
  • Der russische Regiseur Kirill Serebrennikov vor der Stuttgarter Oper. Vergrößern
    Der russische Regiseur Kirill Serebrennikov vor der Stuttgarter Oper.
    Fotoquelle: SWR
  • Der russische Regiseur Kirill Serebrennikov bei Dreharbeiten in Ruanda. Vergrößern
    Der russische Regiseur Kirill Serebrennikov bei Dreharbeiten in Ruanda.
    Fotoquelle: SWR
  • Der russische Regiseur Kirill Serebrennikov bei Dreharbeiten in Ruanda. Vergrößern
    Der russische Regiseur Kirill Serebrennikov bei Dreharbeiten in Ruanda.
    Fotoquelle: SWR
Musik, Dokumentation
Der Fall Serebrennikov

SWR
So., 19.11.
11:00 - 11:45
Wie die Stuttgarter Oper mit "Hänsel und Gretel" für die Freiheit der Kunst kämpft


Wie bringt man eine Inszenierung auf die Bühne, wenn der Regisseur aus politischen Gründen an der Fertigstellung gehindert wird? Der russische Regisseur Kirill Serebrennikov sollte die Spielzeit an der Oper Stuttgart mit der Märchenoper "Hänsel und Gretel" eröffnen. Doch der Leiter des Gogol Centers in Moskau steht seit Ende August 2017 unter Hausarrest. Russische Behörden unterstellen ihm, staatliche Fördergelder in beträchtlicher Höhe hinterzogen zu haben. Die russische und internationale Kunst- und Kulturszene sieht darin lediglich einen konstruierten Vorwand, um einen unbequemen Künstler seiner Freiheit zu berauben. In dieser Situation hat sich die Oper Stuttgart entschieden, an der Produktion festzuhalten. Anhand der Vorarbeiten Serebrennikovs versucht das Team um Intendant Jossi Wieler eine Form zu finden, die nicht nur von Hoffnung und Not der Geschwister Hänsel und Gretel erzählt, sondern auch das aktuelle politische Geschehen rund um den Fall Serebrennikov thematisiert: Eine große Herausforderung und ein Statement für die Freiheit der Kunst. Serebrennikovs Inszenierungskonzept beinhaltet auch einen Spielfilm, der das bekannte Märchen globalisiert. Er erzählt die Geschichte von zwei afrikanischen Kindern, die auf ihrer Suche nach Glück in eine Welt des Konsums gelangen. Dieser bereits fertige Film wird Teil des experimentellen Premierenabends sein - einem Abend, wie es ihn so noch nie gab. Die Dokumentarfilmerin Hanna Fischer hat den russischen Regisseur vor seiner Festsetzung auch bei den Dreharbeiten in Ruanda und Stuttgart begleitet. Die Produktion des Südwestrundfunks in Zusammenarbeit mit der Filmakademie Baden-Württemberg, begleitet ein einzigartiges Experiment von den szenischen Proben bis hin zur Premiere.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Marilyn Manson wurde beschuldigt, dass seine Musik die Amokläufer an der Columbine High School beeinflusst hätte.

Rock'n'Religion: Pop und Glauben

Musik | 23.11.2017 | 01:45 - 02:40 Uhr
/500
Lesermeinung
MDR Das Geheimnis der Anna Magdalena Bach

Das Geheimnis der Anna Magdalena Bach

Musik | 23.11.2017 | 23:35 - 00:25 Uhr
/500
Lesermeinung
arte AnlŠsslich des Russischen Neujahrs spielt Eddie Barclay im Cabaret Raspoutine in Paris Klavier.

Chanson, Charme und Showbiz - Der talentierte Mr. Barclay

Musik | 26.11.2017 | 05:05 - 06:00 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Brigitte Eichholz (links) hat die kleine Aisha bei sich aufgenommen.

Ein Hamburger Projekt hilft herzkranken Kindern aus Afghanistan. RTL hat zwei der jungen Patientinne…  Mehr

Susanne Koch (Meike Droste) und Martin Brühl (Roeland Wiesnekker) hoffen, dass Pauline noch lebt. Sie suchen bei der Tochter der Kinderfrau.

Der ZDF-Film "Der Kommissar und das Kind" ist ein düster inszeniertes Krimi-Thriller-Gemisch. Es geh…  Mehr

Ein Mann sucht nach Brauchbarem im Mülleimer: Trotz wachsender Wirtschaft wächst hierzulande auch die Armut.

Wie steht es hierzulande um Aufstiegschancen und die Verteilung des Reichtums? "Die Story im Ersten"…  Mehr

Allein im nächsten Jahr dürften vier Kinofilme mit Andrea Riseborough in die Kinos kommen.

Andrea Riseborough ist ein großes Schauspieltalent, hat jedoch keinen einprägsamen Namen. Mit ihrem …  Mehr

In ihrem Magazin "Frau tv" berichten die Moderatorinnen Lisa Ortgies (links) und Sabine Heinrich auch über sexuelle Gewalt gegen Frauen.

Der WDR zeigt mit dem Projekt "Tatort Beziehung", dass sexuelle Gewalt gegen Frauen vor allem im eig…  Mehr