Der Hundeprofi unterwegs

  • Die 50-Jährige Beate Wichmann sitzt im Rollstuhl und ist Weltmeisterin im Para-Agility, also im Hundesport. Um der Ausnahmesportlerin auf 'Augenhöhe' zu begegnen, lässt sich Martin Rütter auf ein ungewöhnliches Experiment ein: Er wird mit fixierten Knien in den Rollstuhl gesetzt - und erfährt am eigenen Leib, was es heißt, mit diesem Handicap zu leben. Vergrößern
    Die 50-Jährige Beate Wichmann sitzt im Rollstuhl und ist Weltmeisterin im Para-Agility, also im Hundesport. Um der Ausnahmesportlerin auf 'Augenhöhe' zu begegnen, lässt sich Martin Rütter auf ein ungewöhnliches Experiment ein: Er wird mit fixierten Knien in den Rollstuhl gesetzt - und erfährt am eigenen Leib, was es heißt, mit diesem Handicap zu leben.
    Fotoquelle: VOX / Mina TV
  • Die 50-Jährige Beate Wichmann sitzt im Rollstuhl und ist Weltmeisterin im Para-Agility, also im Hundesport. Um der Ausnahmesportlerin auf 'Augenhöhe' zu begegnen, lässt sich Martin Rütter auf ein ungewöhnliches Experiment ein: Er wird mit fixierten Knien in den Rollstuhl gesetzt - und erfährt am eigenen Leib, was es heißt, mit diesem Handicap zu leben. Vergrößern
    Die 50-Jährige Beate Wichmann sitzt im Rollstuhl und ist Weltmeisterin im Para-Agility, also im Hundesport. Um der Ausnahmesportlerin auf 'Augenhöhe' zu begegnen, lässt sich Martin Rütter auf ein ungewöhnliches Experiment ein: Er wird mit fixierten Knien in den Rollstuhl gesetzt - und erfährt am eigenen Leib, was es heißt, mit diesem Handicap zu leben.
    Fotoquelle: VOX / Mina TV
  • Die 50-Jährige Beate Wichmann sitzt im Rollstuhl und ist Weltmeisterin im Para-Agility, also im Hundesport. Um der Ausnahmesportlerin auf 'Augenhöhe' zu begegnen, lässt sich Martin Rütter auf ein ungewöhnliches Experiment ein: Er wird mit fixierten Knien in den Rollstuhl gesetzt - und erfährt am eigenen Leib, was es heißt, mit diesem Handicap zu leben. Vergrößern
    Die 50-Jährige Beate Wichmann sitzt im Rollstuhl und ist Weltmeisterin im Para-Agility, also im Hundesport. Um der Ausnahmesportlerin auf 'Augenhöhe' zu begegnen, lässt sich Martin Rütter auf ein ungewöhnliches Experiment ein: Er wird mit fixierten Knien in den Rollstuhl gesetzt - und erfährt am eigenen Leib, was es heißt, mit diesem Handicap zu leben.
    Fotoquelle: VOX / Mina TV
  • Die 50-Jährige Beate Wichmann sitzt im Rollstuhl und ist Weltmeisterin im Para-Agility, also im Hundesport. Um der Ausnahmesportlerin auf 'Augenhöhe' zu begegnen, lässt sich Martin Rütter auf ein ungewöhnliches Experiment ein: Er wird mit fixierten Knien in den Rollstuhl gesetzt - und erfährt am eigenen Leib, was es heißt, mit diesem Handicap zu leben. Vergrößern
    Die 50-Jährige Beate Wichmann sitzt im Rollstuhl und ist Weltmeisterin im Para-Agility, also im Hundesport. Um der Ausnahmesportlerin auf 'Augenhöhe' zu begegnen, lässt sich Martin Rütter auf ein ungewöhnliches Experiment ein: Er wird mit fixierten Knien in den Rollstuhl gesetzt - und erfährt am eigenen Leib, was es heißt, mit diesem Handicap zu leben.
    Fotoquelle: VOX / Mina TV
  • Die 50-Jährige Beate Wichmann sitzt im Rollstuhl und ist Weltmeisterin im Para-Agility, also im Hundesport. Um der Ausnahmesportlerin auf 'Augenhöhe' zu begegnen, lässt sich Martin Rütter auf ein ungewöhnliches Experiment ein: Er wird mit fixierten Knien in den Rollstuhl gesetzt - und erfährt am eigenen Leib, was es heißt, mit diesem Handicap zu leben. Vergrößern
    Die 50-Jährige Beate Wichmann sitzt im Rollstuhl und ist Weltmeisterin im Para-Agility, also im Hundesport. Um der Ausnahmesportlerin auf 'Augenhöhe' zu begegnen, lässt sich Martin Rütter auf ein ungewöhnliches Experiment ein: Er wird mit fixierten Knien in den Rollstuhl gesetzt - und erfährt am eigenen Leib, was es heißt, mit diesem Handicap zu leben.
    Fotoquelle: VOX / Mina TV
  • Die 50-Jährige Beate Wichmann sitzt im Rollstuhl und ist Weltmeisterin im Para-Agility, also im Hundesport. Um der Ausnahmesportlerin auf 'Augenhöhe' zu begegnen, lässt sich Martin Rütter auf ein ungewöhnliches Experiment ein: Er wird mit fixierten Knien in den Rollstuhl gesetzt - und erfährt am eigenen Leib, was es heißt, mit diesem Handicap zu leben. Vergrößern
    Die 50-Jährige Beate Wichmann sitzt im Rollstuhl und ist Weltmeisterin im Para-Agility, also im Hundesport. Um der Ausnahmesportlerin auf 'Augenhöhe' zu begegnen, lässt sich Martin Rütter auf ein ungewöhnliches Experiment ein: Er wird mit fixierten Knien in den Rollstuhl gesetzt - und erfährt am eigenen Leib, was es heißt, mit diesem Handicap zu leben.
    Fotoquelle: VOX / Mina TV
  • Logo Vergrößern
    Logo
    Fotoquelle: VOX
  • Das Logo zur Sendung 'Der Hundeprofi unterwegs' mit Martin Rütter Vergrößern
    Das Logo zur Sendung 'Der Hundeprofi unterwegs' mit Martin Rütter
    Fotoquelle: MG RTL D
  • Das Logo zur Sendung. Vergrößern
    Das Logo zur Sendung.
    Fotoquelle: VOX
  • In der Reportage 'Der Hundeprofi unterwegs' ist Martin Rütter nicht als Hundetrainer, sondern als neugieriger Beobachter unterwegs - auf dem Foto mit seinem Hund 'Emma'. Vergrößern
    In der Reportage 'Der Hundeprofi unterwegs' ist Martin Rütter nicht als Hundetrainer, sondern als neugieriger Beobachter unterwegs - auf dem Foto mit seinem Hund 'Emma'.
    Fotoquelle: MG RTL D / Ralf Jürgens
  • Logo Vergrößern
    Logo
    Fotoquelle: VOX
Natur+Reisen, Tiere
Der Hundeprofi unterwegs

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2016
VOX
Sa., 29.12.
19:10 - 20:15
Das Rollstuhl-Experiment


Mit fixierten Knien wird Martin Rütter in den Rollstuhl gesetzt - und erfährt am eigenen Leib, was es heißt, mit diesem Handicap zu leben. Doch damit nicht genug. Nach der beeindruckenden Vorführung von Beate und ihren vierbeinigen Athleten trifft der Hundeprofi einen frischgebackenen Medaillengewinner im Rollstuhl: den Tischtennisspieler Tom Schmidberger und seinen Hund 'Sam'. Tom hat bei den Paralympics in Rio gerade Silber im Einzel und mit der Mannschaft gewonnen und zeigt Martin, was der Sport für ihn bedeutet. Der Hundeprofi staunt nicht schlecht - nicht nur wie der 25-Jährige sein Leben meistert, sondern auch was er an der Platte drauf hat.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Jaguare sind krŠftige und gerissene JŠger, die sich anschleichen und vor allem auf das †berraschungsmoment vertrauen.

Jaguar - Heimlicher Jäger hautnah

Natur+Reisen | 29.12.2018 | 11:35 - 12:20 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Oryxantilopen können lange Zeit ohne Wasser überleben.

Hoanib - Heimat der Wüstenelefanten

Natur+Reisen | 29.12.2018 | 12:20 - 13:05 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Geheimnisvolle Leguane

Geheimnisvolle Leguane - Wenn Evolution sich wiederholt

Natur+Reisen | 29.12.2018 | 21:45 - 22:40 Uhr
/500
Lesermeinung
News
"Die Menschen haben geweint, gelacht, geklatscht und sind am Ende lange sitzen geblieben": Til Schweiger verteidigt seine US-Version von "Honig im Kopf".

"Die Menschen haben geweint, gelacht, geklatscht": Til Schweiger äußert sich erstmals zum Flop seine…  Mehr

Kann er im Ally Pally zum dritten Mal jubeln. Der Niederländer und zweifache Weltmeister Michael van Gerwen gilt als Favorit auf den WM-Titel.

Es geht auf Weihnachten zu. Für viele Fans heißt das: Endlich wieder Darts-WM! Wer überträgt? Wer ko…  Mehr

Alles echt: "Passagier 23" wurde auf einem Kreuzfahrtschiff im Mittelmeer gedreht.

Mit "Passagier 23" hat RTL einen weiteren Thriller aus der Feder von Sebastian Fitzek verfilmt. Die …  Mehr

Stimmungskanone: Bernd Stelter ist regelmäßig im Kölner Karneval gefordert.

Der Comedian und leidenschaftliche Karnevalist Bernd Stelter verneigt sich vor seinem langjährigen K…  Mehr

Tanztalente sollen Choreografin Nikeata Thompson (zweite von links), youtube-Star Julien Bam (rechts), Flying-Steps-Chef Vartan Bassil (links) oder Weltmeister-Tanztrainer Dirk Heidemann (zweiter von rechts) von ihren Dance-Moves überzeugen. "Masters of Dance" wird moderiert von Thore Schölermann und Rebecca Mir.

Die letzte Tanzshow von ProSieben (zusammen mit SAT.1) war wenig erfolgreich. Jetzt startet der Send…  Mehr