Der Kommissar

  • Kommissar Keller (Erik Ode) verhört Inge Tillmann (Susanne Barth). Sie hat keine Vorstellung, wer ihren Stiefvater getötet haben könnte. Ihr Verhältnis zu Dr. Steiner war immer recht gut. Allerdings ahnt sie etwas von der Eifersucht ihres Freundes auf Steiner. War dieses Gefühl stark genug, um Hass hervorzurufen? Vergrößern
    Kommissar Keller (Erik Ode) verhört Inge Tillmann (Susanne Barth). Sie hat keine Vorstellung, wer ihren Stiefvater getötet haben könnte. Ihr Verhältnis zu Dr. Steiner war immer recht gut. Allerdings ahnt sie etwas von der Eifersucht ihres Freundes auf Steiner. War dieses Gefühl stark genug, um Hass hervorzurufen?
    Fotoquelle: ZDF/Helmut Ringelmann
  • Wolfgang Tillmann (Friedrich-Karl Grund) macht keinen Hehl daraus, dass er seinen Stiefvater gehasst hat. Anders liegt der Fall bei seiner Schwester Inge (Susanne Barth). Sie ist öfter mit dem attraktiven Stiefvater ausgegangen. Ihre Jugend war die passende Dekoration für ihn, wie Wolfgang meint. Beide werden durch den Tod Dr. Steiners begünstigt. Das Erbe ist gross. Aber ist das allein ein ausreichendes Motiv? Vergrößern
    Wolfgang Tillmann (Friedrich-Karl Grund) macht keinen Hehl daraus, dass er seinen Stiefvater gehasst hat. Anders liegt der Fall bei seiner Schwester Inge (Susanne Barth). Sie ist öfter mit dem attraktiven Stiefvater ausgegangen. Ihre Jugend war die passende Dekoration für ihn, wie Wolfgang meint. Beide werden durch den Tod Dr. Steiners begünstigt. Das Erbe ist gross. Aber ist das allein ein ausreichendes Motiv?
    Fotoquelle: ZDF/Helmut Ringelmann
  • Frau Born (Dorothea Wieck, m.) ist eine Dame, die ihre Ideale aus einer vergangenen Zeit bewahrt hat. Ihre Vorstellung von Dingen muss zwangsläufig von der Betrachtungsweise Kommissar Kellers (Erik Ode, l.) und seines Mitarbeiters Grabert (Günther Schramm, r.) abweichen. Trotzdem wissen beide die alte Dame zu schätzen, sie vermittelt ihnen ganz neue Aspekte in diesem Mordfall. Vergrößern
    Frau Born (Dorothea Wieck, m.) ist eine Dame, die ihre Ideale aus einer vergangenen Zeit bewahrt hat. Ihre Vorstellung von Dingen muss zwangsläufig von der Betrachtungsweise Kommissar Kellers (Erik Ode, l.) und seines Mitarbeiters Grabert (Günther Schramm, r.) abweichen. Trotzdem wissen beide die alte Dame zu schätzen, sie vermittelt ihnen ganz neue Aspekte in diesem Mordfall.
    Fotoquelle: ZDF/Helmut Ringelmann
  • Kommissar Keller (Erik Ode, M.) sieht sich in der Sackgasse. Inge Tillmann (Susanne Barth), Stieftochter des ermordeten Dr. Steinerm, kann überhaupt nichts aussagen; ihr Bruder Wolfgang (Friedrich Karl Grund, r.) hält mit seiner Abneigung für seinen Stiefvater nicht hinter dem Berg, scheint aber dem Kommissar nicht der Typ zu sein, der seinem Hass mit der Pistole Ausdruck verleiht. Aber ein reiches Erbe steht beiden zu! Vergrößern
    Kommissar Keller (Erik Ode, M.) sieht sich in der Sackgasse. Inge Tillmann (Susanne Barth), Stieftochter des ermordeten Dr. Steinerm, kann überhaupt nichts aussagen; ihr Bruder Wolfgang (Friedrich Karl Grund, r.) hält mit seiner Abneigung für seinen Stiefvater nicht hinter dem Berg, scheint aber dem Kommissar nicht der Typ zu sein, der seinem Hass mit der Pistole Ausdruck verleiht. Aber ein reiches Erbe steht beiden zu!
    Fotoquelle: ZDF/Helmut Ringelmann
Serie, Krimiserie
Der Kommissar

Infos
[Ton: Mono], [Bild: 4:3]
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
1969
3sat
Fr., 04.01.
22:25 - 23:25
Toter Herr im Regen


Dr. Steiner, ein 50-jähriger Geschäftsmann mit überdurchschnittlicher Intelligenz, aber auch skrupellosem Charakter, wird tot aufgefunden. Er ist ermordet worden. Kommissar Keller enthüllt das Charakterbild und die Lebensumstände Dr. Steiners, der seine Firma mit großem Erfolg führte. Dabei stellt er fest, dass Steiner viele Feinde hatte. Selbst die Mitglieder seiner Familie gehörten dazu. Der Verdacht Kellers konzentriert sich auf den 23-jährigen Stiefsohn Robert, dessen Gemütsverfassung genau im Gegensatz zu der seines Stiefvaters steht, sodass harte Konflikte nicht ausbleiben konnten. Da der Kommissar dem Stiefsohn die Täterschaft nicht nachweisen kann, verbündet er sich mit dem jungen Mann und bringt ihn in langen Gesprächen dazu, den Hintergrund der Tat zu erhellen.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SWR Lukas Ammann Graf Yoster

Graf Yoster gibt sich die Ehre - Das Floß an der Wand

Serie | 13.12.2018 | 01:00 - 01:25 Uhr
2.92/5013
Lesermeinung
SWR Dr. Severin (Alexander Kerst)

Gewagtes Spiel - Verstummte Trommel

Serie | 13.12.2018 | 01:50 - 02:15 Uhr
2.56/509
Lesermeinung
HR Siegfried Wischnewski (links) als Frank Kross und Rolf Schimpf als Roller.

Privatdetektiv Frank Kross - Gefüllte Pralinen

Serie | 16.12.2018 | 01:10 - 01:35 Uhr
1/502
Lesermeinung
News
Kevin Hart ist raus. Aber wer übernimmt nur die Moderation der Oscarverleihung?

Große Ehre oder schlecht bezahlter Gig mit großer Verantwortung? Die Suche nach einem neuen Oscarmod…  Mehr

Janin und Kostja Ullmann waren zwei Jahre verheiratet. Nun verkündeten sie ihr Ehe-Aus.

Janin und Kostja Ullmann gehen fortan getrennte Wege – und verkünden dies in einem irritierenden Ins…  Mehr

Sieht so ein glückliches Ehepaar aus? Martina Gedeck und Jan Josef Liefers begeistern in der Noir Comedy "Arthurs Gesetz".

Arthur steht unter der Fuchtel seiner Frau. So fasst er einen rabiaten Entschluss: Sie soll das Zeit…  Mehr

Jeff Bezos ist Gründer und CEO von Amazon. Seit einiger Zeit ist er auch ganz offiziell "reichster Mann der Welt".

Dokumentarfilmer David Carr-Brown zeigt, wie Amazon die Zukunft der Menschheit gestaltet und spannt …  Mehr

Frank Thelen ist kein Pädagoge. Für zwei Folgen in einem VOX-Format gibt der "Investor" aber genau dieses vor.

VOX setzt sein Format "Der Vertretungslehrer" fort. In der ersten von zwei im Dezember ausgestrahlte…  Mehr