Der Mond - unser magischer Trabant

  • Kosmische Katastrophe: Der Mond wurde beim Einschlag eines gigantischen Himmelskörpers aus der Erde heraus gesprengt. Vergrößern
    Kosmische Katastrophe: Der Mond wurde beim Einschlag eines gigantischen Himmelskörpers aus der Erde heraus gesprengt.
    Fotoquelle: ZDF/Faber Courtial
  • Kosmische Katastrophe: Der Mond wurde beim Einschlag eines gigantischen Himmelskörpers aus der Erde heraus gesprengt. Vergrößern
    Kosmische Katastrophe: Der Mond wurde beim Einschlag eines gigantischen Himmelskörpers aus der Erde heraus gesprengt.
    Fotoquelle: ZDF/Faber Courtial
  • Beeindruckendes Naturschauspiel: Die Mondfinsternis 2018 über Deutschland. Vergrößern
    Beeindruckendes Naturschauspiel: Die Mondfinsternis 2018 über Deutschland.
    Fotoquelle: ZDF/Hartwig Lüthen
  • Mondähnliches Bedingungen: Auf Lanzarote trainiert ESA-Astronaut Matthias Maurer. Vergrößern
    Mondähnliches Bedingungen: Auf Lanzarote trainiert ESA-Astronaut Matthias Maurer.
    Fotoquelle: ZDF/Maike Simon
  • Zukunftsvision: Ein Raumschiff in der Mondumlaufbahn könnte die Internationale Raumstation ersetzen. Vergrößern
    Zukunftsvision: Ein Raumschiff in der Mondumlaufbahn könnte die Internationale Raumstation ersetzen.
    Fotoquelle: ZDF/Faber Courtial
  • Auf Lanzarote wird die geologische Erkundung des Mondes simuliert. ESA-Astronaut Matthias Maurer und Trainingsleiter Hervé Stevenin. Vergrößern
    Auf Lanzarote wird die geologische Erkundung des Mondes simuliert. ESA-Astronaut Matthias Maurer und Trainingsleiter Hervé Stevenin.
    Fotoquelle: ZDF/Maike Simon
  • Moonvillage. In Planung ist eine dauerhafte Forschungsstation auf dem Mond. Vergrößern
    Moonvillage. In Planung ist eine dauerhafte Forschungsstation auf dem Mond.
    Fotoquelle: ZDF/Faber Courtial
  • Bevor der Mensch auf der Erde das Licht anknipste, erhellte nur der Mond die Nacht. Vergrößern
    Bevor der Mensch auf der Erde das Licht anknipste, erhellte nur der Mond die Nacht.
    Fotoquelle: ZDF/Getty Images
  • Durch seine Schwerkraft bewegt der Mond ganze Ozeane. Vergrößern
    Durch seine Schwerkraft bewegt der Mond ganze Ozeane.
    Fotoquelle: ZDF/Getty Images
Report, Dokumentation
Der Mond - unser magischer Trabant

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
ZDFneo
Heute
14:50 - 15:35
mit Alexander Gerst


Der Mond regt seit jeher die Fantasie an und beflügelt die Forschung. Er bestimmte unsere Geschichte und hält eine spektakuläre Zukunft bereit. Seit Anbeginn der Menschheit zieht der Mond sie in seinen Bann. Der Wunsch, ihn zu erkunden, hat die Wissenschaft so weit vorangetrieben, dass der Mond als erster Himmelskörper von Menschen betreten wurde und in naher Zukunft Ort einer Forschungsstation sein soll. "Es muss faszinierend sein, auf der Mondoberfläche zu stehen, nach oben zu schauen und an einem schwarzen Himmel mit gleißender Sonne die Erde zu sehen, eine blaue Scheibe, auf der vage Wolke und Kontinente zu sehen sind", sagt Alexander Gerst, der den Mond zurzeit von der ISS aus bestaunen kann. Auf der Internationalen Raumstation stehen bei Gersts Mission "Horizons" auch die Forschungen für den nächsten Aufbruch zum Erdtrabanten auf dem Programm. Mit der Errichtung einer dauerhaften Forschungsstation auf dem Mond wird ein Menschheitstraum in Erfüllung gehen. Bereits die Menschen in Stein- und Bronzezeit verehrten das mystische Himmelsobjekt und orientierten sich an ihm. Der Takt des Mondkalenders oder der Wechsel von Ebbe und Flut bestimmen den Rhythmus des menschlichen Alltags seit jeher. Der "kleine Schritt" für einen Menschen, mit dem Neil Armstrong 1969 den Mond als erster Mensch betrat, stellt eine Meisterleistung der Raumfahrt dar. Auch die Mondflüge der späteren Apollo-Missionen brachten viele Erkenntnisse über Entstehung und Bedeutung des Erdbegleiters. Doch viele Fragen sind noch offen. Fast 50 Jahre nach der ersten Mondlandung laufen nun die Vorbereitungen für die nächste große Entdeckungsreise zum Mond. Bereits jetzt trainieren ESA-Astronauten, unter ihnen auch der Deutsche Matthias Maurer, in der Kraterlandschaft der Vulkaninsel Lanzarote, wie sie die Herausforderungen der lebensfeindlichen Umgebung meistern können. Begleitend zur "Terra X"-Dokumentation kann der Zuschauer sich mit einer VR-Brille selbst auf die Reise zur Apollo-Landestelle und an den Südpol des Mondes begeben, in tiefe Krater eintauchen und den Erdaufgang, von dem Alexander Gerst träumt, selbst in der virtuellen Realität erleben.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

NDR Logo

Lieb & Teuer

Report | 20.01.2019 | 16:00 - 16:30 Uhr
2.25/508
Lesermeinung
arte Bereits mit zwölf Jahren hat Gaspar seine Freude daran entdeckt, verschiedene Rollen auf der Bühne zu verkörpern und vor Publikum aufzutreten.

Die Tanzschüler der Pariser Oper ... 5 Jahre später - Sein Leben tanzen

Report | 20.01.2019 | 16:25 - 16:55 Uhr
5/501
Lesermeinung
SWR Handwerkskunst!

Handwerkskunst! - Wie man alte Möbel restauriert

Report | 20.01.2019 | 16:30 - 17:15 Uhr
4.6/5010
Lesermeinung
News
Thomas Loibl spielt leidenschaftlich Theater, doch eine Präsenz im Fernsehen sei "besser kommunizierbar" sagt er. "Da sprechen einen die Leute auch an. Die meisten wissen nicht, dass man in München oder Köln am Theater gespielt hat."

Thomas Loibl porträtiert in der Jan-Weiler-Verfilmung "Kühn hat zu tun" die deutsche Reihenhaus-Real…  Mehr

Als Pathologin Dr. Julia Löwe unterstützt Alina Levshin (links, hier mit Katy Karrenbauer) "Die Spezialisten" im ZDF.

Fünf Jahre nach ihrem Ausstieg aus dem "Tatort" spielt Alina Levshin wieder in einer Krimi-Reihe mit…  Mehr

Die Polizisten Süher Özlügül (Sophie Dal, links) und Henk Cassens (Maxim Mehmet) befragen die Friedhofsverwalterin Mina Wimmer (Franziska Wulf) zum Mord en einer Bestatterin.

Dem neuen Friesland-Krimi "Asche zu Asche" geht eines leider komplett ab: Spannung. So kann dann lei…  Mehr

Die 3sat-Reportage "Stars gegen Trump" begibt sich auf die Spuren des prominenten Widerstands.

Die Reportage "Stars gegen Trump – Wächst der Widerstand in NY?" begibt sich auf die Spuren der Anti…  Mehr

Publikum und Presse bejubeln Eddie (Taron Egerton, links) und seinen Trainer (Hugh Jackman).

Skispringen konnte "Eddie the Eagle" nicht so gut – zumindest im Vergleich mit den Profis. Dennoch f…  Mehr