Wien in den 20er Jahren: Die 9-jährige Mary ist einsam. Als sie von ihrem geliebten Onkel Albert zu Weihnachten einen Nussknacker geschenkt bekommt, verändert sich ihr Leben. Denn die Holzpuppe wird nachts lebendig und nimmt Mary mit in ein ebenso märchenhaftes wie gefährliches Reich. Prächtig bebildert und großartig gespielt.